Gwar - Gwar

Artikel-Bild

Solange die Leadgitarre laut ist, die Drums dir um die Ohren hämmern und der Sänger betrunken ist, hast du die Merkmale eines großartigen Songs!

Die monströsen Thrash-, Heavy- und Horrormetaller Gwar sind wieder zurück. Ausgezogen, um mit "Lust In Space" ein weiteres Mal die Menschheit in ihren Grundfesten zu erschüttern, gab es einiges zu hinterfragen...

Veröffentlicht am 23.08.2009

Zuerst mal Gratulation zu eurem neuen Werk "Lust In Space"! Ich habe mir das gute Teil mittlerweile drei Mal reingezogen und es wird mit jedem Durchlauf besser. Was denkt ihr über euer neues Album? Meiner Meinung nach habt ihr die Thrash-Parts des Vorgängers ausgebaut und "Lust In Space" klingt noch mal um einiges härter. Erklärt unseren Lesern euer neues Album doch mal bitte im Schnelldurchlauf mit euren eigenen Worten.

Yeah, ich stimme deiner Ansicht völlig zu! Jedesmal, wenn wir ein neues Album auf den Markt werfen wissen wir, dass es heavy sein wird. Somit brauchen wir uns darüber keine Sorgen zu machen. Im Endeffekt brauchen wir uns um nichts Sorgen zu machen, wir sind schließlich Fucking GWAR! Die gesteigerte Thrash-Präsenz ist eigentlich von selbst entstanden. Aber wir haben uns natürlich darüber gefreut, dass unsere Fans glücklich über die erweiterten Sing-Along Punk-Parts auf "Lust In Space" sind. Wir hoffen natürlich viele neue Fans rekrutieren zu können und hoffen, dass sich die altgedienten vor Freude bepissen.

Immer wenn ich ein GWAR-Cover sehe, völlig ich den guten alten Spirit der 80er Jahre. Meiner Meinung nach ist das neue Artwork eine Mischung aus Led Zeppelin's "Houses Of The Holy" und eine tiefe Verbeugung vor Hugh Hefner und seinen Playboy-Girls. Wie seht ihr euer Covermotiv?

Ich finde, dass das neue Artwork mehr ein Rip-Off (oder gar eine Hommage?) der legendären Kiss-Scheibe "Love Gun" ist und somit mehr in den 70er Jahren verankert ist. In Wirklichkeit ist es einfach nur ein Schnappschuss einer unserer zerstörerischen Parties die wir geschmissen haben, nachdem wir den Planeten verlassen haben. Diese Chicks sind heiß wie die Hölle, wie du dem Backcover sicherlich entnommen hast! Aber GWAR werden immer stark beeinflusst sein von den 80er Jahren und dem großen Spirit dieser frühen Heavy-Metal und Classic-Rock Zeit. Letzten Endes passierte das alles, als wir wieder aufgetaut wurden.

Ihr habt auch das Label getauscht und seid von DRT zu AFM Records gewechselt. Was war der Grund dafür und wie ist die Arbeit mit AFM?

Wir unterzeichneten den Vertrag mit DRT nach "Violence Has Arrived" und es war, im Nachhinein betrachtet, eine der dümmsten Entscheidungen unseres Lebens. Es ist alles seinen Weg gegangen bis ich unglücklicherweise deren Büro niedergebrannt habe und die dortige Belegschaft zu Tode gequält habe. So gingen wir wieder zurück, wo wir hingehören - zu Metal Blade. Aber sie haben nicht geplant, "Lust In Space" in Europa zu veröffentlichen womit wir gezwungen waren, ein Label zu suchen, dass die neue GWAR-Scheibe auch unter die Leute mischen würde. So haben wir bei den deutschen AFM-Recods unterzeichnet und ihnen den Auftrag gegeben, die Europäer mit unserem neuen Werk zu versklaven. Ich denke, dass viele GWAR-Fans unseren Weg verlassen haben, als wir die "experimentelleren" Alben auf den Markt gebracht haben, die nicht den alten Metal-Spirit hatten. Aber nun erkennen sie, dass wir uns in den letzten darauf konzentriert haben wieder richtige Metal-Records zu produzieren. Dieser Weg hat uns auch in Europa wieder ins Gespräch gebracht und der Auftritt beim Wacken Open Air hat uns natürlich auch wieder in das Spotlight der europäischen Metal-Community geführt. Ein großer Teil wurde natürlich mit dem Signing bei AFM geschafft. Es macht nicht viel Sinn, ein amerikanisches Label in Europa arbeiten zu lassen. Aber jetzt ist die Zeit gekommen, wo GWAR wieder bereit ist Europa zu zerstören!

Ich denke ihr gehört auch zu den letzten Bands, die auch wirklich Heavy Metal für Heavy Metaller machen. Ihr mischt die thrashigen Parts immer geschickt mit Heavy Metal oder Horrorpunk Zitaten. Warum hat der Thrash bei euch die Oberhand und werden die Heavy Parts eher in den Hintergrund verdrängt?

Ich liebe viele Arten von Musik aber primär natürlich den Heavy Stuff, egal welcher Art. Solange die Leadgitarre laut ist, die Drums dir um die Ohren hämmern und der Sänger betrunken ist, hast du die Merkmale eines großartigen Songs! GWAR verinnerlichen all diese Fähigkeiten und haben zudem die Fähigkeit, alle Formen der Heavy-Music zu vermischen um so einen völlig einzigartigen und arschtretenden Sound zu kreieren. GWAR-Music ist wohl die passendste Bezeichnung dafür. Denke an die radikalsten Shows der Rockgeschichte und du bekommst mehr Spaß als manche Menschen vertragen würden. Speziell alle GWAR Freaks in Österreich - ihr habt GWAR immer geliebt und unterstützt und heuer werden all eure Jahre der hingebungsvollen Unterstützung belohnt!

Ich denke nicht, dass es in Österreich Metaller gibt, die mit GWAR noch nie in Kontakt gekommen sind, aber erzählt uns doch bitte etwas mehr über euren Look, eure Kostüme und die Geschichte hinter all diesen Dingen. Glaubt ihr, dass es irgendjemanden gibt, der euch auch ohne eurem Outfit erkennen würde?

Ich habe keine Ahnung, warum so viele Leute unsere bewaffneten Kriegsrüstungen als "Kostüme" bezeichnen, so ist nun mal unser Look. Der Grund warum wir so bekleidet sind liegt nur in unserem Selbstschutz, da wir konstant von einer endlosen Menge kosmischer Feinde angegriffen werden. Wie du sicher bemerkt hast, mach ich mir kaum Sorgen um meine Genitalien, da sie unbewaffnet sind und eigentlich überall heraushängen. Das ist eine große Tradition meiner Heimat, Scumdoggia, wo es ein Verbrechen ist NICHT mit dem Schwanz vor der Hose herumzugehen. Außerhalb meiner Rüstung wirst du mich wohl kaum erkennen. Wenn ich eine menschliche Form annehme, verkleide ich mich meist als der Papst oder der berühmte amerikanische Ohrenbeißer bzw. Vergewaltiger Mike Tyson. Du würdest sie also kennen, aber wohl nie darauf kommen das ich es bin oder?

Eure Lyrics handeln von Themen wie Sex, Gewalt, politische Inkorrektheit oder Satire und ihr seid bekannt dafür, prominente Leute zu verarschen. Hinter der ganzen Spaßfassade steckt doch auch eine gewisse seriöse Grundlage. Was haltet ihr von sogenannten Moralaposteln, die eure Band verhindern oder terminieren wollen?

Ich denke diese Leute sind voller Scheiße! Entweder man hasst uns oder man akzeptiert uns. Als eure Meister repräsentieren GWAR Frieden in seiner reinsten Form, verkündet Anarchie für alle und ruft zur Rebellion gegen alle Kontrollorgane auf. Wir attackieren in radikaler Form alle Machtorgane, die dich suchen und zerstören wollen. Oftmals sind wir die einzigen, die zwischen der menschlichen Rasse und der drohenden Vergesslichkeit stehen. Das war noch nie so wahr wie heute, wo Cardinal Syn uns anschließt, um diese Welt zu erobern, so wie er bereits das restliche, bekannte Universum erobert hat. Seine Kriegsflotte mit cybernetischen Todes-Maschinen kommt immer näher und sollte zu der Zeit ankommen, in der wir geplant haben Österreich zu beehren. Dies wird nach unserer (erneuten) Zerstörungsreise diesen Herbst durch die USA der Fall sein. Also haltet Ausschau nach GWAR in Europa in der ersten Jahreshälfte von 2010 und schützt eure Rasse!

Nun startet ja eine ausgedehnte Tour mit Job For A Cowboy und Lamb Of God durch die USA. Was erwartet ihr euch von der anstehenden Tour und den Co-Headlinern, die ja musikalisch ganz andere Genres beackern?

Niemand spielt die Musik, die GWAR spielt - somit ist es kein Wettbewerb. Solange keine Band auf unserer Tour Disco spielt, sind wir im Reinen. Möglicherweise wäre das lustig! Aber wir sind sehr aufgeregt, die Tour mit diesen Bands zu spielen. Alle sind großartige Metalbands, von denen wir große Fans sind, Ja, ich weiß es ist seltsam, dass wir Fans von Bands der menschlichen Rasse sind, aber was soll ich sagen? Ich liebe Metal! Wir sind sehr glücklich mit Lamb Of God zu spielen. Nicht viele Leute wissen, dass deren Sänger Randy "Shakey Slave" Blythe von uns versklavt wurde. Es war seine Aufgabe, meinen Hodensack madig zu halten. Aber er ist vor uns geflüchtet, was für ihn selbst wohl die richtige Entscheidung war!

Nicht zuletzt seid ihr extrem bekannt durch eure "ekelhaften" Live-Shows die Blut, Urin und alle Arten von Flüssigkeiten beinhalten. Eine GWAR-Show ist eine unvergleichbare Show! Wieviel Zeit nimmt es in Anspruch, solch eine Show inklusive der Flüssigkeiten, Ausrüstungen etc. zu bewerkstelligen?

Viele Leute machen den Fehler zu glauben, dass wir unsere vorbereiten müssen - das ist falsch! Merely springt aus dem fledermausgeformten Helikopter um die Bühne über das Dach zu entern. Die Menge des Blutes und anderer Flüssigkeiten hängt völlig von der anwesenden Menge der Menschen bei unseren Shows ab, die ich mit meinem Breitschwert - dem gefürchteten "Lick" - halbieren kann. Ich denke, dass du ungefähr 10 Liter Blut in deinem Körper hast und wenn ich 1000 von dir töten kann, hast du das Ergebnis. Du musst die Anzahl schon selbst herausfinden, ich war nie gut in Mathe...

Erzählt doch unseren Lesern von den lustigsten und besten Ereignissen eures Tourlebens. Ich denke, es gibt eine Menge lustiger Begebenheit eurer Karriere zu erzählen!

1. Wir wurden von einem toten Hund vergewaltigt
2. Wir wurden nicht für einen, sondern gar für zwei Grammies nominiert - beide Male verloren
3. Wir haben Osama Bin Laden und George Bush jr. dazu gebracht, Sex zu haben
4. Wir haben den Papst in Sperma ertränkt
5. Wir haben Gor-Gors Schwanz gelutscht

Ein paar letzte Worde für eure österreichische Fangemeinde...

Die Zeit ist da! GWAR ist bereit die Welt zu dominieren wie nie zuvor! Kauft, leiht oder stehlt unser neues Album "Lust In Space" um euch auf 2010 vorzubereiten, wo die mächtigste und gefährlichste Band eine Invasion auf Europa plant - GWAR. Feiert die 25 Jahre der Regentschaft von GWAR, eurer Herren und Meister und vielleicht... aber nur vielleicht... wird euer Tod schnell und gnädig erfolgen. HAIL GWAR!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE