Eumeria - Bobby Williamson

Artikel-Bild

Musik ist im Grunde mein Leben, es ist schwer zu beschreiben, sie ist ein Teil von mir, seit ich ein Kind bin.

Im Rahmen der Sendung Progressive X bei unserem Partner BluePoint Radio konnte ich ein Interview mit Bobby Williamson, Gründer der Band Eumeria, führen.

Text: Chrissie
Veröffentlicht am 17.10.2009

Was können wir von eurem Debüt Album erwarten, wie würdest du eure Musik beschreiben?

Ich bin stolz darauf, sagen zu können, dass ihr etwas frisches, einzigartiges erwarten könnt, etwas, dass ich jahrelang selbst in verschiedensten Bands gesucht habe.
Unsere Musik ist definitiv Metal, mit eingängigen Riffs und Melodien, die auch ein breiteres Publikum ansprechen.

Wann wird euer erstes Album veröffentlicht?

Das hängt von verschiedenen Dingen ab. Erstens, wir müssen einen Vertrag bei einem Label, das auch uns zusagt, unterschreiben und zweitens muss das Album noch vor der den Ferien fertig sein, es ist immer schlecht, das während der Ferien zu machen, keiner schenkt einem Album dann Aufmerksamkeit, sie sind alle zu beschäftigt mit Weihnachtsgeschenken usw…Wir hoffen, das Album Anfang November auf den Markt bringen zu können, aber wenn nicht, dann auf jeden Fall Anfang Januar.

Du warst vorher Keyboarder in Outworld. Wann und warum hast du dich dazu entschieden, diese neue Band…Eumeria zu gründen?

Ich habe mich dazu entschlossen, Eumeria zu gründen, einfach aus einem seelischen Bedürfnis heraus um weiter Musik schreiben zu können, nachdem ich Outworld verlassen hatte. Ich wollte ein Projekt, in dem ich mich nicht in allem rechtfertigen muss. Nachdem ich aber Johnnys Stimme und Reeces Riffs in meinen Liedern gehört habe, war für mich klar, dass es als Projekt zu schade war, es musste einfach eine Zukunft haben. Die Musik hörte sich für mich zu gut an.
Natürlich wollen wir damit auch etwas Geld verdienen, CD’s und T-Shirts verkaufen, auf Tour gehen. Damit reich werden kann man aber nicht.

Die Mitglieder sind von beiden Seiten des Atlantiks. Wie hast du die Bandmitglieder eigentlich gefunden?

Das ist eine interessante Geschichte, bei Johnny war das so…ich hatte eines Tages eine Freundanfrage in der Outworld-MySpace Seite. Das war die Band Timefall mit dem Sänger Johnny. Da gab es noch ein kleines Missverständnis, bezüglich eines Konzertes von Symphony X und Outworld, was wir aber schnell bereinigten. Ich traf Johnny und war von seiner Stimme beeindruckt.
Reece, den Gitarristen, kannte ich schon länger als Fan von Outworld. Adam, unseren Drummer lernte ich kennen, als im Herbst letzten Jahres eine Kompilation mit Metalversionen von Stevie Wonder Songs aufgenommen wurde. Wir machten den Song Superstition, ich die Keyboards und Adam die Drums. Wir beschlossen, weiterhin zusammen zu arbeiten. Shawn Kasak, unseren Bassisten, kenne ich seit vielen Jahren, wir waren auch zusammen in Outworld und als wir einen Bassisten brauchten, rief ich ihn an.

Was bedeutet Musik für dich, wann hast du damit begonnen Musik zu machen?

Ich liebte es, auf meinem Schlagzeug zu spielen und lernte dann auch Keyboard zu spielen weil ich Songs schreiben wollte, um die Menschen und z. T. auch mich selbst zu berühren. Musik ist im Grunde mein Leben, es ist schwer zu beschreiben, sie ist ein Teil von mir, seit ich ein Kind bin. Ich wüsste nicht, was ich ohne Musik machen würde.

Mit welchen Musikern würdest du gerne mal auf der Bühne stehen, wenn du die Chance dazu hättest?

Es ist schwer, da Namen zu nennen, aber ich würde natürlich gerne bald mit meiner eigenen Band auf der Bühne stehen. Vielleicht mit Yngwie Malmsteen, wenn es ums Gitarre spielen geht. Es kommt auch immer drauf an, welche Musik man spielt. Ich habe natürlich ein paar Bands, die ich sehr gerne höre…Yngwie Malmsteen, die alten Helloween, Symphony X, Adagio, Circus Maximus ist vielleicht meine Lieblingsband in letzter Zeit und natürlich Dream Theater. Ich mag auch härtere Bands wie Nevermore oder Primal Fear.

Danke, dass du dir die Zeit für uns genommen hast, gibt es noch etwas, dass du unseren Hörern gerne sagen würdest?

Ja, sicher! Haltet Ausschau nach unserem Album, wenn es veröffentlicht wird, in den nächsten paar Monaten wird es soweit sein, und wir wollen eine Tour oder zwei als Support machen. Wenn ihr die drei Songs bei uns auf www.myspace.com/eumeria mögt, dann versucht doch mit dabei zu sein, wenn wir bei euch in der Nähe sind.
Tatsächlich haben wir sogar eine Show nächstes Jahr, die sich Triton Power Cruise nennt, zusammen mit Bands wie Evergrey, Crimson Glory usw. Der Event wird Ende April, Anfang Mai stattfinden und es ist der erste Prog- und Powercruise, der in den USA stattfindet und es wird fantastisch. Wir fliegen nach Nassau in die Bahamas!!!
Danke an alle die zugehört haben und für das Interview…es war klasse!

Na...da wären wir doch alle gerne dabei! Ich bedanke mich bei Bobby für das nette Interview.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE