ELYSION - Christianna und Johnny

Artikel-Bild

'Silent Scr3am' ist das, was jeder von uns zum Leben flüstern, singen oder schreien würde, in der Hoffnung, gehört zu werden.

Ich hatte das Vergnügen, für Stormbringer ein aufschlussreiches Interview mit Christianna und Johnny von der jungen griechischen Band Elysion über ihr Debütalbum "Silent Scr3am" zu führen.

Text: Chrissie
Veröffentlicht am 05.01.2010

Wann wurde die Idee für ELYSION geboren und wer von euch hatte diese Idee?

Christianna:

Zuerst mal für die Einladung zu diesem Interview ein großes Danke an Euch.
Die Band wurde 2006 gegründet, es war die Idee von Johnny und Elysion’s ehemaliger Sängerin Maxi Nil, sie hatten die Idee, etwas Schönes zu schaffen und durch die Musik zu kommunizieren. Diese Idee brachte eine Gruppe von Menschen mit verschiedenen musikalischen Hintergründen zusammen, die einen Wunsch gemeinsam teilen. Es ist der gleiche Wunsch, dass wir auch heute gemeinsam haben, nur wurde er viel stärker mit der Zeit…wir wollen unserem Traum zu folgen, bis zum Ende.


Hat der Name ELYSION eine spezielle Bedeutung für euch oder warum habt ihr ihn gewählt?

Johnny:

Wie ihr vielleicht wisst, sind die „Elysian Fields“ (Elysischen Felder), aus der griechischen Mythologie der Ort, an den die Seelen der Krieger nach dem Leben gehen. Wie das Paradies, ein Ort, an dem sie Ruhe finden.
Wir kamen auf diesen Namen, weil wir dieses „verträumte“ Konzept und die optimistische Atmosphäre dahinter lieben. Wir denken, dass das unsere Musik am besten beschreibt.


Wie würdet ihr den musikalischen Stil von ELYSION beschreiben?

Christianna:

Tatsächlich sind die Songs in "Silent Scr3am" ziemlich unterschiedlich. Uns gefiel die Tatsache, dass es kein striktes Etikett in der Frage wie wir klingen gibt, weil wir durch Variationen in der Atmosphäre und im Ton am besten Elysions Spektrum von Kreativität zum Ausdruck bringen können. Dennoch glaube ich, dass alle Songs, auch wenn sie sich voneinander unterscheiden, die einzigartige Identität von ELYSION zeigen. Wir hoffen, dass jeder Zuhörer in "Silent Scr3am" ein Gefühl darin findet, dass ihn erreicht. Ansonsten haben wir uns nie festgelegt. Was wir spielen, ist unser Sound…eine Mischung aus Metal, Rock und Gothic / Electro, alle Elemente gemischt mit unserer ganz persönlichen musikalischen Identität. Wie bei "Silent Scr3am". Ich glaube, eines der schönsten Dinge über das Album ist, dass die Menschen heraus hören können, was sie wollen. Einige sehen Melancholie und Traurigkeit, einige eine Art romantische Hoffnung darin, wir selber sehen darin einfach alles ... "Silent Scr3am" ist das, was jeder von uns zum Leben flüstern, singen oder schreien würde, in der Hoffnung, gehört zu werden.


Was können wir thematisch von eurem Album erwarten?

Johnny:

So etwas wie ein "striktes" Konzept gibt es hier nicht, aber wir glauben, dass eine starke Atmosphäre hinter "Silent Scr3am" steckt und dass das aus jedem Song des Albums hervor geht. Obwohl unsere Songs eine Vielzahl von verschiedenen Elementen und Musik kombinieren, ist die allgemeine Stimmung eher immer eine etwas romantischer Blick auf unsere Gefühle und Träume , so dass es für jedermann sehr einfach ist, unsere Texte und Gefühle auf sich zu beziehen . "Silent Scr3am“ ist für uns wie ein flüssiger Lichtstrahl, der sich heimlich in einen dunklen Raum stiehlt...





Wie können wir uns die Entstehung eures Albums „Silent Scr3am“ vorstellen? Wer schreibt die Lyrics, wer die Musik?

Johnny:

Für "Silent Scr3am", war hauptsächlich ich der Komponist, mit der großen Hilfe von Maxi, von ihr kamen einige schöne Texte. Es gab eine grundsätzliche Struktur des ganzen Albums von Anfang an, aber erst während der Aufnahmen wurde das alles zum Leben erweckt, durch das Hinzufügen neuer Elemente und der Verbesserung unserer Arbeit Tag für Tag sahen wir, wie der Sound von Elysion seine endgültige Form bekam. Wir sollten an dieser Stelle unserem Produzenten Mark Adrian große Anerkennung zollen, er hat einen erstaunlichen Job mit dem Mischen und Aufnehmen des Albums geleistet, und konnte daher Ted Jensen mit einem sehr hohen Standard-Material „füttern“, welcher damit eine wunderbare Plattform für die Arbeit und zum Mastern von "Silent Scr3am " hatte. Aus all diesen Gründen sind wir sehr glücklich, vor allem weil" Silent Scr3am" unser erstes Album ist, und es war für uns sehr wichtig, dass die Produktion das Beste aus unserer Musik heraus bringt.


Wie sieht es mit einer Tour aus…gibt es eine Chance euch dieses Jahr in Deutschland zu sehen?

Christianna:

Touring hat im Moment für Elysion oberste Priorität, und ist ein sehr guter Grund für uns jetzt am Anfang total aufgeregt zu sein. Wir sind jetzt an den der Planungen aller Details unserer Tour und zu versuchen, so viele Länder wie möglich zu besuchen, ausgehend von Europa und Amerika hoffentlich gleich danach. Dies alles ist wahrscheinlich nicht vor dem zweiten Halbjahr 2010 möglich, aber in den ersten Monaten haben wir geplant, eine Tour durch Griechenland zu machen und damit unserer Heimat alle Ehre für die großartige Unterstützung zu erweisen, bevor wir uns außerhalb unserer Grenzen bewegen. Wir denken, dass wir die kompletten Tourdaten bald bekannt geben können ... Deutschland wird auf jeden Fall eines unserer beliebtesten Ziele,wir die deutsche Szene über Jahre hinweg hoch schätzen und da unser Label, Massacre Records, auch Deutsch ist, würden wir nichts lieber machen, als einen Termin für eine Live-Show, so bald wie möglich!

Das Musikerleben kann sehr aufregend sein, aber auch sehr schwierig. Was mögt ihr daran und bräuchtet ihr davon nicht so unbedingt?

Christianna:

Das ist absolut wahr ... die Schwierigkeiten des Lebens eines Musikers, vor allem eines in dieser Art von Industrie, sind endlos ... Ich glaube, ich mag eine Reihe von Dingen nicht: Den Stress, der Schlafmangel, wenn man auf Tour ist, die große Unsicherheit im Hinblick auf dieZukunft, etc. Trotzdem bin ich froh, sie alle sind Teil des Weges, den ich gewählt habe und ich möchte nicht ohne sie sein, weil sie eine ständige Erinnerung daran sind, wie sehr ich meinem Traum folge, ohne dass mir diese im Weg stehen würden. All diese Hindernisse arbeiten letztendlich zu meinen Gunsten, sie machen mich stärker und wirklich, kein Vergleich zu den aufregend Seiten dieses Lebens. Kann es jemals etwas aufregenderes für eine Person geben, als sein Leben in vollen Zügen zu leben und alle Träume, die man als Kind hatte, werden wahr?


Haben die Bandmitglieder neben dem Musikerleben eigentlich noch Jobs im „realen“ Leben?

Johnny:

Elysion hat in der Hinsicht wirklich Glück. Wir haben alle entweder Tontechnik oder einen anderen musikverwandten Beruf studiert oder gelernt, so dass unsere „normalen“ Jobs in das was wir am meisten lieben, integriert sind. Aber dadurch, dass wir immer mehr Zeit für Elysion brauchen, sind alle anderen Tätigkeiten auf ein Minimum beschränkt. An diesem Punkt wollen wir Elysion 100% unserer Aufmerksamkeit schenken, um sicher zu gehen, dass wir auch alles für die Band tun, was nur möglich ist.


Habt ihr am Ende des Interviews noch ein paar Worte an unsere Leser? Was wollt ihr euren Fans sagen und denen, die jetzt noch Fans von Elysion werden?

Christianna und Johnny:

Wir möchten uns stellvertretend für Elysion bei allen bedanken, die uns unterstützen. Es bedeutet alles für uns, gerade jetzt während dieser ersten Schritte, die wir machen. Wir laden euch alle ein, „Silent Scr3am“ zu hören und hoffen, dass ihr etwas Schönes darin findet. Wir wünschen uns, euch so bald wie möglich in einer Show zu sehen.

Im Namen von Stormbringer möchte ich mich für das nette Interview bedanken!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE