Avantasia - Tobias Sammet

Artikel-Bild

Also es ist definitiv mein bisher ambitioniertestes, vielseitigstes Werk, insofern kann man glaub ich schon von Opus Magnum sprechen! - Tobias Sammet über die neuen AVANTASIA-Alben

Es ist Ende März 2010, und der Mann der Stunde ist TOBIAS SAMMET, seines Zeichens Frontmann von EDGUY und natürlich auch Mastermind hinter dem Rockopern-Projekt AVANTASIA, das mit gleich zwei neuen Releases am 3. April 2010 seinen vorläufigen Abschluss finden wird. Anlässlich dieses freudigen Ereignisses nahm sich ein trotz Promo-Stress hervorragend gelaunter Tobi auch etwas Zeit, um mit STORMBRINGER.AT über die neuen Alben zu plaudern!

Veröffentlicht am 29.03.2010

Es ist Ende März 2010, und der Mann der Stunde ist TOBIAS SAMMET, seines Zeichens Frontmann von EDGUY und natürlich auch Mastermind hinter dem Rockopern-Projekt AVANTASIA, das mit gleich zwei neuen Releases am 3. April 2010 seinen vorläufigen Abschluss finden wird. Anlässlich dieses freudigen Ereignisses nahm sich ein trotz Promo-Stress hervorragend gelaunter Tobi auch etwas Zeit, um mit STORMBRINGER.AT über die neuen Alben zu plaudern!

SB: Hallo Tobi, vielen Dank dass du dir die Zeit für das Interview nimmst! Wie läufts bei dir gerade, schon sehr im Stress?

TS: Ja danke - naja, es geht so! Ich war jetzt bis vor ein paar Tagen noch mit EDGUY in England auf Tour, danach ging's schon auf Promo-Runde quer durch Europa... also ich könnte jetzt nicht sagen, dass ich grad so gar nichts zu tun hätte, haha... Aber ist ja auch gut so!

SB: Absolut! Mit "The Wicked Symphony" und "Angel Of Babylon" erscheinen ja jetzt gleich zwei Alben am 3. April, darauf finden sich immerhin stolze 22 Songs (und vielleicht kommen ja noch Bonustracks dazu) - würdest du diese beiden Scheiben jetzt als dein "Opus Magnum" bezeichnen?

TS: Naja, als Künstler hofft man ja immer, dass seine nächste Scheibe irgendwie DAS Werk wird, oder eben das "Opus Magnum", und man versucht immer, das vorangehende zu übertreffen... aber wenn man bedenkt, dass wir diesmal eben 22 Songs haben, und dann noch einrechnet, was da an Zeit und Geld investiert wurde, und natürlich auch gemessen an der Menge an Leuten, die involviert waren... also es ist definitiv mein bisher ambitioniertestes, vielseitigstes Werk, insofern kann man glaub ich schon von "Opus Magnum" sprechen

SB: Wie sind denn bislang die Rückmeldungen von Presse & Kritikern so ausgefallen?

TS: Ja sehr unterschiedlich eigentlich, und das ist auch das lustige an den Alben! Viele Leute sagen mir, sie hätten den Eindruck, dass das neue Material wieder mehr "back to the roots" geht, obwohl ich das eigentlich gar nicht so gerne höre. Aber diesmal hatte ich eben 22 Songs Platz, mich ein bisschen auszutoben, und ich glaube, da kommen eben einfach viel mehr verschiedene Einflüsse zu tragen, und so wurden auch die Songs sehr vielseitig.

SB: In der Tat gab es doch den einen oder anderen Song, den ich als sehr EDGUY/AVANTASIA-untypisch empfand - für mich waren das zum Einen "Crestfallen" von der "Wicked Symphony" und zum Anderen "Symphony Of Life" von "Angel Of Babylon". Gibt es zu diesen Songs irgendwie eine spezielle Geschichte?

TS: Ja bei "Symphony Of Life" wundert mich das nicht, dass ist auch der einzige Song, den Sascha (Paeth, Produzent) geschrieben hat, und auch der einzige, auf dem ich gar nicht zu hören bin; den singt ausschließlich die Cloudy Yang. Und da merkt man glaub ich auch einfach eine gewisse andere Handschrift, die eben der Sascha beim Songwriting hat, und ich finde, das ist auch sehr gut so. Die beiden Alben sind einfach so vielseitig, da passte auch der Song sehr gut rein.

Und "Crestfallen" ist eigentlich ganz witzig dass du den erwähnst; das ist nämlich einer der ersten Songs, die wir fertig hatten, und eigentlich schon zu "Scarecrow"-Zeiten. Der war ursprünglich sogar als Rausschmeißer auf der "Scarecrow" geplant, aber dann haben wir uns doch dagegen entschieden und haben ihn eben aufs neue Album jetzt gepackt. Er hat halt diese runtergestimmten Gitarren, die da ein bisschen drücken, aber im Refrain ist er dann doch wieder sehr hymnenhaft eigentlich.

SB: Auch diesmal hattest du ja wieder eine ganze Riege an erstklassigen Gaststars dabei; über wen hast du dich denn da besonders gefreut? Klaus Meine würde da ja zuerst ins Auge springen...

TS: Ja, ich habe mich natürlich über jede Beteiligung gefreut, wir hatten ja wieder viele absolut erstklassige Leute dabei... man nehme eben einen Jorn Lande, einen Andre Matos, Bob Catley... ich glaube, ich brauche da gar nicht alle aufzuzählen... Aber klar, Klaus Meine ist natürlich schon irgendwie ein bisschen die Sahne auf der Torte, weil Klaus bei solchen Sachen eigentlich nicht so oft mitmacht, und da ist das natürlich schon eine große Ehre!

SB: Zu deinem Song mit Klaus, "Dying For An Angel", habt ihr ja auch gemeinsam ein Video gedreht - wie war für dich die Arbeit daran?

TS: Oh, sehr cool und unbürokratisch! Nachdem ich den Roughmix von "Dying For An Angel" gehört hatte als Klaus seine Parts schon eingesungen hatte, dachte ich so: "Hm, das ist eigentlich ein sehr schöner Midemtpo-Mainstream-Song" - ich sage jetzt bewusst "Mainstream", aber das wär natürlich vielleicht vor 25 Jahren mal Mainstream gewesen, mit heutigem Mainstream hat das ja auch nicht mehr viel zu tun - und ich wollte den Song eben gerne als Single verwenden... habe dann eben bei Klaus nachgefragt, ob das ok wäre, wenn ich dazu ein Video machen würde (und wir vielleicht auch ein paar seiner Parts editieren, damit es dann nicht komisch wirkt, wenn man ihn hört aber er nicht zu sehen ist), und er meinte einfach nur: "Ja klar, komm einfach und lass uns ein Video machen!"

Und dann sind wir nach Hannover gefahren, und haben das Video gemacht, war Klasse!

SB: Abgesehen von Klaus hattest du ja mit Tim Owens und Jon Oliva zwei weitere Leute an Bord, die bislang noch nicht bei AVANTASIA dabei waren, und beide haben ja sehr individuelle Stimmcharakteristiken, die hervorragend zu ihren jeweiligen Songs passen. Hattest du eigentlich die beiden bereits im Sinn, also du diese beiden Nummern geschrieben hast?

TS: Das ist auch eine witzige Geschichte - es wär nämlich absolut nicht so! Ich hatte die Nummern geschrieben, aber dann eben fieberhaft überlegt, wer zum Teufel diese Nummern eigentlich singen soll. Tja, und irgendwie kamen wir dann auf die Idee mit Jon Oliva, und als er die Nummer hörte, meinte er: "Hey, das klingt als hättest du die Nummer extra für mich geschrieben" - und da musste ich dann schon ein wenig Schmunzeln!

SB: Ja, gerade "Death Is Just A Feeling" erinnert ja auch ein bisschen an "Toy Master" von der "Scarecrow", das ja Alice Cooper gesungen hat...

TS: Ja, der Charakter von Jon Oliva ist ja auch die Reinkarnation des "Toy Master". Natürlich hätten wir hier auch die Möglichkeit gehabt, hier nochmal Alice Cooper zu fragen und ihn das singen zu lassen, aber irgendwie wollte ich nicht den gleichen Sänger für eigentlich zwei verschiedene Figuren haben, und so ist es dann Jon geworden!

SB: Alles klar! Ja, gerade angesichts solch prominenter Beteiligung und auch der Vielzahl an Leuten, die diesmal wieder dabei waren; hältst du es für möglich, nochmal eine Live-Inkarnation mit dem AVANTASIA-Programm wie anno 2008 zu machen?

TS: Puh, das ist schwer... ich glaube eher nicht; ich glaube, es hätte sofort jeder Lust dazu - wir hatten damals die Zeit unseres Lebens, es war alles vom Feinsten; wir haben große Shows und Festivals geheadlined, es waren viele tolle Leute dabei... Aber es war auch schon damals mit enormem Aufwand verbunden, mit so einer großen Show einmal rund um die Welt zu jetten, und ich glaube nicht, dass das nochmal möglich sein wird.

Komplett ausschließen will ich es natürlich nicht, aber wie gesagt - im Augenblick halte ich es eher für unwahrscheinlich.

SB: Aber gesetzt, eine weitere AVANTASIA-Tour fände statt; welche Songs der neuen Scheiben würdest du denn jedenfalls in ein solches Liveset packen, von welchen würdest du sagen, dass du sie keinesfalls weglassen kannst?

TS: Das ist sehr schwierig. Eigentlich alle, haha. Aber das war ja auch schon bei der ersten Tour schwer. Ich denke, auch angesichts des immensen Materials, das wir jetzt haben, könnten wir wahrscheinlich eine 90-Minuten-Show - und zwar eine richtig gute, hymnische, starke Show - ausschließlich mit Songs der neuen zwei Alben spielen. Aber klar, dann wird's natürlich trotzdem wieder genug Leute geben, denen dann eben ein "Reach Out For The Light" oder sonstwas fehlt, haha.

Das gleiche Problem haben wir ja mit EDGUY mittlerweile auch schon... Wir haben mittlerweile so einen umfangreichen Backkatalog, und aus dem dann immer "nur" 90 Minuten auszuwählen, wird immer schwieriger.

Für mich persönlich gibt's einfach auf den beiden neuen Alben so viele Gänsehaut-Momente - klar, das wird bei jedem Hörer anders sein, und es wird auch jeder vielleicht den einen oder anderen Song finden, der im nicht gefällt; aber angesichts der großen Bandbreite des neuen Materials ist das Schöne daran glaube ich, dass das bei jedem eben ANDERE Songs sein werden, die ihm vielleicht nicht so gefallen.

SB: Apropos AVANTASIA-Tour 2008 - ich war ja damals in Wacken auch live dabei, eine sensationelle Show damals (abgesehen natürlich von den technischen Gebrechen zu Beginn mit dem Mikro von Jorn Lande) - genauso gehört melodischer Metal einfach gemacht und präsentiert!

TS: Danke schön! Ja, das hat man mir damals nacher erzählt, dass es da Probleme gab - wir auf der Bühne hatten aber unseren Spaß, weil wir ja davon nichts mitbekommen haben!

SB: Nun ja, jedenfalls eine tolle Show - und ich glaube, es wurde ja damals auch fleißig mitgefilmt; wie sieht's denn da bezüglich einer DVD aus, kommt da noch was, oder ist das irgendwie untergegangen?

TS: Oh, da kommt definitiv noch was! Es war nur so, dass wir bislang einfach noch keine Zeit hatten, das ganze Material durchzusehen. Wir haben damals 5 komplette Shows mitgeschnitten, die Kameras sind uns auf Schritt und Tritt überall gefolgt; im Flugzeug, im Hotel, Backstage, und und und... und bislang war es einfach auch mit meiner Schedule noch nicht vereinbar, hier was zu machen. Aber wir haben jedenfalls genug Material für eine sehr, sehr schöne Rockumentary mit Livekonzerten und viel Bonusmaterial; das wird definitiv gemacht!

Aber da ja jetzt eben auch die zwei neuen Alben rauskommen, dachten wir auch, dass es nicht sinnvoll wäre, wenn wir da jetzt noch zwei, drei Monate davor eben eine Live-DVD raushauen... ich will ja jetzt nicht irgendwie da von "Märkten" reden oder so, weil es hier ja um eine Herzensangelegenheit geht... aber ich denke, wenn wir da eine Live-DVD rausgebracht hätten, hätte das doch ein bisschen das Spotlight von den beiden neuen Alben genommen, und das haben die einfach nicht verdient; auch wenn sie vielleicht nur zu zehn Prozent irgendwo untergangen wären oder so.

SB: Und bis wann schätzt du kann mit dieser Live-DVD gerechnet werden?

TS: Hm naja, jetzt steht erstmal der Release der beiden neuen Scheiben an... aber ich sag mal vielleicht so nächstes Jahr, so als Richtwert! Ich denke, das wird dann ein schöner Rückblick auf diese Zeit werden!

SB: Alles klar! Na ich freu mich drauf! Nun, nachdem du ja jetzt mittlerweile auch schon 15 Jahre im Musikbusiness unterwegs bist - welches Resümee kannst du da ziehen, und wo soll die Reise noch hingehen?

TS: Ja, ich möchte einfach nur so weitermachen eigentlich! Ich habe jetzt schon so viel mehr erlebt und mehr erreicht als ich mir das jemals zu träumen gewagt hatte - Headliner-Touren, Touren mit den Scorpions, in Wacken gespielt, bin mit meiner Band, die es seit nunmehr fast 18 Jahre und beinahe noch immer in Originalbesetzung gibt unterwegs, war mit meinem - eigentlich - Nebenprojekt in den Charts... also das ist alles schon ziemlich unwirklich und sehr unwahrscheinlich eigentlich, und ich bin sehr dankbar für das alles!

So als 18-jähriger träumt man vielleicht noch davon, aber dass das alles tatsächlich mal passiert... damals war ich sicher auch noch viel optimistischer; aber jetzt, wo ich selber schon so lange im Geschäft unterwegs bin und weiß, wie viel schwerer es eigentlich wirklich ist, da ist es natürlich umso unwirklicher, dass das alles passiert ist.

Ich möchte einfach gesund bleiben und so weitermachen, und das ganze Rock-Musikgeschäft mit allen Höhen und Tiefen mitnehmen. Die Tiefen gehören auch dazu, sonst weiß man das irgendwann einfach nicht mehr zu schätzen und wird noch so ein abgehobener Bengel... aber zum Beispiel die "Tinnitus Sanctus" lief nicht ganz so stark in manchen Territorien, aber ich bin trotzdem verdammt stolz auf dieses Album, und halte es für das beste, das wir mit EDGUY bislang gemacht haben; aber wie gesagt, es lief nicht so gut in manchen Regionen, doch das gehört eben auch dazu... solange es nicht zu lange nur bergab geht, haha.

SB: Naja, ich denke mal, die neuen beiden AVANTASIA-Scheiben werden sicher wieder für einiges an Aufwind sorgen; und ich muss ja gestehen, anfangs mochte ich die "Tinnitus Sanctus" auch nicht so gerne, aber mittlerweile ist sie mir doch ans Herz gewachsen...

TS: Ja ich glaube, da gine es einigen Leuten so. Als ich damals den Leuten die ersten Riffs von "Sex Fire Religion" vorgespielt habe, haben mich viele nur verdutzt angeschaut, und gemeint "Was ist denn das jetzt?" - aber ich finde, das Album ist bei allem "Rock'n'Roll"-Feeling, und dem dreckigen, rotzigen Sound dass es hat, trotz allem eines unserer bombastischsten Alben geworden. "Ministry of Saints" zum Beispiel haut tierisch rein, und wenn dann bei Songs wie "Dragonfly", "Pride of Creation", "Speedhoven" oder "9-2-9" die Chöre kommen, dann KOMMEN auch die Chöre wirklich, und sind mächtig bombastisch. Ich glaube, es haben da viele Elemente die langjährigen EDGUY-Hörer erstmal abgeschreckt; das Cover war nicht grün oder rot oder sonstwie bunt, sondern eben grau und hatte dazu noch das kontroversielle Motiv; außerdem war es musikalisch eben nicht "Theater of Salvation", aber was bringt mir das, wenn ich "Theater Of Salvation" nochmal mache - die gibt's doch schon, haha.

Jedenfalls bin ich sehr stolz auf das Album, und ich kann auch jetzt schon sagen - und da können die Kritiker schon mal ihre Messer wetzen, haha - das nächste Album wird genau in die gleiche Kerbe schlagen!

SB: Ja, habe euch auch letztes Jahr mit EDGUY auf der "Tinnitus Sanctus"-Tour am Masters Of Rock in Tschechien erleben dürfen, ebenfalls eine tolle Show...

TS: Haha, ja vor allem habe ich gehört, dass das Festival für die Besucher ja sehr "konsumentenfreundlich" sein soll, was die Bierpreise anlagt - aber wir bekommen ja das Zeug Backstage dann immer umsonst, aber trinken auch nicht so viel (lacht). Aber ich denke, für die Festivalbesucher, die mal einen drauf machen wollen, ist das ein wirklich schönes Festival!

SB: Haha nun ja, der Erfolg gibt dir ja eigentlich Recht, also können die Kritiker ja auch über das kommende Album dann ruhig schreiben, was sie wollen...

TS: Nein, also es soll ja jeder seine eigene Meinung haben, und es kann auch nicht jedem alles gefallen, und das ist auch gut so!

SB: Ein schönes Schlusswort, würde ich sagen! Dann sage ich nochmal herzlichen Dank für deine Zeit & das Interview, wünsche alles Gute mit den neuen beiden Alben und hoffe, euch mal wieder in Österreich begrüßen zu dürfen!

TS: Vielen Dank! Ja, es wird eh mal wieder Zeit... ich glaub das letzte Mal waren wir mit der Hellfire Club in Österreich... tja, und das ist ja nun auch schon eine Weile her. Wir sollten mal echt wieder vorbeikommen, und dann das - Planet Music, richtig? - unsicher machen, haha...

SB: Ja, das alte Planet Music gibt's gar nicht mehr mittlerweile..

TS: Oh, ach so... Na dann eben den Gasometer! Der ist größer, richtig?

SB: Hehe ja genau; das sollte aber für EDGUY mittlerweile auch kein großes Problem mehr sein! Also herzlichen Dank nochmal, und alles Gute! Tschüss!

TS: Danke dir auch, ciao!


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE