Praying Mantis - Band

Artikel-Bild

...es ist so ein tolles Gefühl, wenn ein Lied zu etwas Besonderem wird und sich einem die Haare aufstellen ..... das ist ein Gefühl, für das sich alles lohnt!

Ich hatte das Vergnügen, ein kurzes Interview mit der britischen Band PRAYING MANTIS führen zu dürfen. Die Band feierte letztes Jahr im Oktober ihr 30-jähriges Bestehen!!!

Text: Chrissie
Veröffentlicht am 09.01.2011

Hallo Jungs, ich bin Chrissie von Stormbringer und möchte mich erstmal dafür bedanken, dass ihr euch die Zeit zu diesem Interview nehmt!

Hallo Chrissie, es ist uns ein Vergnügen!

Gratulation zum 30-jährigen Bestehen der Band, würdet ihr unseren Lesern bitte die PRAYING MANTIS von heute vorstellen?

Cheers auf die Gratulation! PRAYING MANTIS von heute sind....

Tino Troy...Guitars / Vocals,
Chris Troy...Bass / Vocals,
Benjy Reid...Drums,
Andy Burgess...Guitars / Vocals,
Mike Freeland...Lead Vocals

Euer Album "Sanctuary" ist wieder ein großartiges, melodisches Album, das sich modern anhört, obwohl ihr nie wirklich eueren Stil geändert habt. Habt ihr je darüber nachgedacht ein komplett anderes Album zu machen?

MF: Alles ist möglich, da wir nicht in eine bestimmte Richtung schreiben. Wenn uns ein Song gefällt, wird er aufgenommen.
CT: Grundsätzlich denke ich, wir haben das bereits gemacht. Einige unserer zurückliegenden Sachen zeigen das ganz deutlich, wie z. B. "The power of the ten", das sich im Stil sehr von den anderen Alben unterscheidet, aber ich denke "Sanctuary" zeigt, dass unser Stil funktioniert.
AB: Wir hatten darüber nachgedacht ein Konzeptalbum über das Leben von Jack the Ripper mit dem Namen "Saucy Jack" zu machen!!! Nein, ernsthaft jetzt...ich denke auf dem nächsten Album wird ein Fortschritt in Sound und Stil zu hören sein, der sich auf "Sanctuary" entfaltet hat.

Arbeitet ihr schon an einem neuen Album?

MF: Ja tun wir. Ein paar Songideen kommen schon zum Vorschein.
CT: Ja ich habe viele lose Fotos, die ich mal irgendwo einsortieren sollte. :-)
AB: Wir haben schon mit der Arbeit an einigen neuen Liedern angefangen und sind wirklich aufgeregt.

Wer schreibt die Musik und wer die Lyrics bei euch?

MF: Da gibt es keine Rollenverteilung in der Band. Die Ideen...lyrisch, musikalisch und melodisch kommen von allen.
CT: Es ist am besten, keine festen Kriterien zu haben, damit das Songwriting nicht eintönig und vorhersehbar wird.
AB: Für mich ist es großartig, einige Songs zu "Sanctuary" beigesteuert zu haben und mehreren anderen die Hand im Spiel zu haben.

Wie geht der Songwriting-Prozess in PRAYING MANTIS vor sich?

MF: Die Ideen können von jedem von uns kommen, dann wird eine einfache Demo aufgenommen, die als mp3 an alle Bandmitglieder gemailt wird. Dann arbeiten wir alle daran, damit jeder glücklich damit ist. Keiner von uns hat ein Ego in der Beziehung, wenn etwas nicht gefällt, wird es nicht genutzt.
CT: Ich persönlich denke, es ist mit die beste Sache in diesem Geschäft....es ist so ein tolles Gefühl, wenn ein Lied zu etwas Besonderem wird und sich einem die Haare aufstellen ..... das ist ein Gefühl, für das sich alles lohnt!




Was denkt ihr nach 30 Jahren im Showgeschäft...ist es heutzutage einfacher oder härter als früher?

MF: Ich bin nicht seit ganz 30 Jahren drin, aber natürlich ist es schwieriger geworden. Vor 30 Jahren musste man, um etwas aufzunehmen, in ein Plattenstudio gehen, was ein Vermögen kostete und man brauchte die Rückendeckung einer Plattenfirma. Heute kann jeder anständiges Material mit billigem Equipment, einem Laptop und der richtigen Software aufnehmen. Sie können über Webseiten global Promotion betreiben und ihre Musik, unabhängig von einem Label, auf Plattformen wie ITunes vertreiben.
CT: Es ist härter jetzt, ohne Zweifel...es scheint eine Zillion Bands da draußen zu geben und sie scheinen alle wie Meister spielen zu können, bevor sie aus den Windeln sind! Auf der anderen Seite ist es gut, weil es einen auf dem Boden hält.

Wie seht ihr die Zukunft von NWoBHM?

MF: Es ist ein Stück Musikgeschichte. Es wird immer großer Respekt für die Bands da sein, die damit angefangen haben, weil sie großen Einfluss auf alles haben, was heute an Rock und Metal gespielt wird. Es ist eine große Ehre für mich, Teil einer der führenden Bands zu sein, die NWoBHM waren und sind.
CT: NWoBHM hat viele große Bands hervorgebracht, die Zeichen gesetzt haben...es sollte den Kopf hochhalten und stolz auf das Erreichte sein.

Wie ist es mit Gigs in Österreich, haben die Fans hier in nächster Zukunft eine Chance euch zu sehen?

MF: Das werdet ihr bald sehen. Wir würden es lieben, in Österreich zu spielen...vielleicht auf einem eurer Sommer Festivals.
CT: Ich kann einen Wiener Wirbel in der Toilette...zählt das :-)...im Ernst, Österreich steht ganz weit oben auf unserer Liste und wir hoffen, 2011 dort endlich spielen zu können.

Gibt es Pläne zu einer neuen Live-DVD...die letzte kam ja 2003 raus?

MF: Nein, im Moment gibt es keine Pläne aber dann wieder...man kann niemals nie sagen. Auf der richtigen Bühne und zum richtigen Zeitpunkt kommt dann vielleicht doch eine. Ich selber würde es lieben, eine zu machen.
CT: Ich persönlich mache gerade eine DVD, aber die beinhaltet eine Menge nackter Frauen, Körperflüssigkeiten und die einzige Musik ist im Hintergrund Fahrstuhlmusik.

Wie wichtig ist Musik in eurem Leben und gab es jemals einen Punkt, an dem ihr genug vom Musikgeschäft hattet?

MF: Erstens, es ist sehr wichtig für mich. Ich habe viele Jahre gearbeitet, um der Sänger zu werden, der ich sein wollte. Ja, ich hatte für einige Jahre aufgegeben, weil...egal wie sehr ich es versuchte...ich konnte keine Türen öffnen, um voranzukommen. Jemand rief nach "mehr" Reform und brauchte einen Sänger und ich machte mit. Später arbeitete ich mit NWoBHM Produzent Chris Tsangarides der mich dazu brachte, Frontmann bei Mantis in Deutschland zu werden.
CT: Ich denke, da muss man gelegentlich durch...an manchen Tagen fliegt man hoch und an manchen zieht einen die Industrie runter...das Leben als Musiker kann ein Kampf sein, mit den ganzen kostenlosen Downloads, aber positiv betrachtet, wir sind nach 34 Jahren in der Industrie immer noch hier und rocken und es gibt nicht viele Bands, die das sagen können!!
AB: Nein nie! Das war schon immer ein großer Teil meines Lebens.

Wir sind schon am Ende angelangt. Gibt es noch etwas, das ihr uns sagen möchtet?

MF: Einfach Danke an unsere Fans für ihren andauernden Support. Ihr wart wirklich unbezahlbar für uns mit dem letzten Album "Sanctuary". Hoffentlich sehen wir uns bald.
CT: Österreich, wir kommen!! Wir sehen uns in 2011, um auf dem laufenden zu bleiben informiert euch bitte auf unseren Seiten...
http://www.facebook.com/home.php#!/PrayingMantisUKRockMetal
www.myspace.com/prayingmantisrock
www.praying-mantis.com

PM: Wir bringen aufgrund der 30-jährigen Jubiläumsfeier eine speziell limitierte Edition der EP Metalmorphosis im Februar 2011 heraus! Wir haben das große Glück gehabt, treue Fans zu gewinnen, deren Unterstützung hat es uns ermöglicht hat, mehrere Alben in dem langen Zeitraum der letzten 30 Jahre zu veröffentlichen!
Die EP enthält ein paar der Band Original-Tracks, die oft bei Live-Shows verlangt werden, die vom bisherigen Line Up für das neue Jahrhundert neu aufgenommen wurden! Wir hoffen ihr mögt sie!.... Die EP kann man in Kürze per Pre-Order bei merchandise@praying-mantis.com bestellen.

Wir möchten uns bei allen bedanken! Habt ein Rockiges Neues Jahr! ...

 


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE