Chrome Division - Shady Blue

Artikel-Bild

Nachdem ich 65 depressiv-traurige, melancholische Songtexte für SUSPERIA geschrieben habe, hat das Schreiben über Party, Frauen, Alkohol und Motoren natürlich gut getan.

CHROME DIVISION Sänger-Neuling Shady Blue hat definitiv Eier. Er stellte sich nicht nur den kritischen Fragen zum neuen Output "3rd Round Knockout", sondern brach auch eine Lanze für seinen Kumpel Shagrath und räumt mit diversen Klischees der Band auf. Doch lest selbst...

Veröffentlicht am 16.06.2011

Hey Shady. Euer drittes Album hört also auf den Namen "3rd Round Knockout". Was wollt ihr den Hörern damit mitteilen?

Der Titel sagt ohnehin alles aus. Es ist die dritte Runde für CHROME DIVISION und das Resultat war für uns einfach ein Knockout. Also ein perfekter Titel.

Im Direktvergleich mit den beiden Vorgängeralben finde ich das neue Werk ja wesentlich weniger hart und catchy. In meinem Review habe ich auch geschreiben, dass ihr die MOTÖRHEAD Vibes mit MONSTER MAGNET Anleihen getauscht habt. Siehst du das anders? Wie fühlt sich das Album nach dem Release an?

Well, ich bin nicht wirklich bewandert mit der Musik von MONSTER MAGNET, also kann ich dir dazu nichts sagen. Ich könnte mich nicht daran erinnern, jemals einen ganzen Song von ihnen gehört zu haben. Somit ist unsere mögliche Ähnlichkeit zumindest nicht beabsichtigt! Also nicht so hart und catchy meinst du...? Ich weiß nicht genau, was ich jetzt darauf sagen soll.

Denn für mich ist das Album verdammt catchy, hat eine Menge sing-a-long Chorusse und unvergessliche Parts. Und nicht hart? Es ist das härteste CHROME Album überhaupt. Ich denke mal, dass hier verschiedene Geschmäker eine Rolle spielen aber ich kann dir da nicht ganz folgen. Im Endeffekt stimme ich dir nicht zu. Die Produktionsphase war wirklich toll, wenn ich da zurückdenke. Das Album ist besser geworden, als wir uns jemals erhofft hätten.

Ich würde sogar behaupten, dass einige alte CHROME DIVISION Fans vielleicht sogar enttäuscht sind, wenn sie das neue Album mit den alten vergleichen. Warum habt ihr denn eigentlich diesen Stilwechsel vollzogen?

Warum enttäuscht? Das Album klingt verdammt großartig! Natürlich veränderten sich die Vocals, wenn du den Sänger tauscht. Das ist etwas ganz normales. Aber die Musik atmet den selben Geist der alten Alben. Der größte Unterschied ist wohl, dass wir weitaus variablere Songs produzieren konnten, da ich stimmlich einen größeren Umfang als ex-Sänger Eddie Guz habe. Das hat uns neue Möglichkeiten beim Songwriting beschafft. Aber es rockt immer noch!

Es ist immer noch CHROME DIVISION! Die neuen Songs wurden im Liveset wie ein Zaubermittel aufgenommen. Die Leute sind dabei komplett ausgetickt. Ich habe keine Ahnung auf welcher Anlage du dir das Album angehört hast, um ehrlich zu sein... Wir haben nichts verändert. Ich bin am Beginn des Songwritingprozesses in die Band eingestiegen und wir haben die Songs zusammen geschrieben und im Proberaum verwirklicht. Wie immer. Alles war sich cool und gut anhörte, wurde verwendet!

Andererseits sind aber auch mehr Verschiedenheiten auf dem neuen Album zu erkennen. Ihr habt anscheinend verschiedene Optionen verwendet und das Album klingt einfach vielseitiger. Wollt ihr mit dem Sound neue Fanschichten erreichen?

Ich weiß zwar nicht, was du mit Verschiedenheiten meinst, aber das Album ist auf jeden Fall vielseitiger als die anderen. Die hatten vorwiegend eine "straight forward attitude" mit einer einschienigen Gesangstonalität. Sollen wir immer und immer wieder dasselbe machen? Wir machen die Musik nicht nur für unsere Fans, sondern auch für uns selbst. Wir wollen neue Dinge ausprobieren, Erfahrungen sammeln und so entwickeln wir uns als Musiker und Menschen weiter. Die Dinge, die dein Leben widerspiegeln und die Laune, die du gerade hast reflektieren immer die Arbeit, die du professionell machst. Das ist einfach das Leben. Wenn du ein altes Album liebst, warum solltest du es dir nicht öfter anhören?

Wir können uns nicht selbst kopieren und immer dieselbe Musik machen, siehst du? Ich hoffe und glaube, dass wir mit dem neuen Album viele neue Fans erreichen werden. Es ist nicht in unseren Köpfen, aber natürlich erhoffen wir uns mehr Popularität. Schließlich gibt uns der Erfolg die Möglichkeit weiterhin das zu machen, das wir lieben. Ansonsten müssten wir ja auf der Stelle aufhören! Es kostet verdammt viel Zeit und Geld in einer Band zu spielen. Also muss auch was zurückkommen, um mit der Show weiterzumachen, weitere Alben zu veröffentlichen. Wir hoffen auf möglichst viele neue Fans und wollen natürlich auch den harten Kern weiterhin hinter uns stehen haben!

"3rd Round Knockout" ist das erste CHROME DIVISION Album ohne ein Intro am Beginn. Warum dieses Mal nicht?

Wenn du mich fragst sind Intros total langweilig und völlig uninteressant. Lass mich gleich zum Punkt kommen. Wir haben viele coole, kleine Samples verwendet, die sich über das gesamte Album verstreuen. Das war auch der Grund, warum wir uns dieses Mal von Beginn weg gegen ein Intro entschieden haben. Der Opener spricht für sich - von der ersten Sekunde an ist alles an Bord!

Eure Lyrics drehten sich immer schon um Frauen, Alkohol und den Teufel und folgt diesen Klischees auch auf dem neuen Album. Kannst du uns einen kurzen Einblick hinter die Lyrics geben?

CHROME DIVISION hat natürlich ein bestimmtes Image und bestimmte Themen, ganz klar. Natürlich wird diese Tradition weitergeführt und für mich ist das sehr befreiend. Nachdem ich 65 depressiv-traurige, melancholische Songtexte für SUSPERIA geschrieben habe, hat das Schreiben über Party, Frauen, Alkohol und Motoren natürlich gut getan. Die Texte verlaufen natürlich wie vorher schon, nur dass jetzt meine Eindrücke anstatt Eddie's verwendet werden.

Ich kann mich noch erinnern dass es gerade anfangs eine Zeit gab, wo Shagrath nach der Gründung von CHROME DIVISION großer Kritik ausgesetzt war, da man eine Art "Verrat am Black Metal" vermutete. Was denkst du eigentlich über solche Stimmen? Und hat sich das Ganz mittlerweile erledigt?

Ich werde diese Leute NIEMALS - und ich wiederhole - NIEMALS verstehen! Von welchem Betrug werden wir da überhaupt? Was zur Hölle geht hier ab??? Wer betrügt wen und in welchem Sinn? Wie kann man einen Menschen kritisieren, der für seine Musik lebt und von Zeit zu Zeit auch andere Dinge probieren möchte als denselben Scheiß, den er seit über 20 Jahren 24 Stunden am Tag macht? Hat er keine Erlaubnis genau das zu tun, das gedeihen zu lassen, was er sich wünscht? Wer sind die Leute, die einen Menschen richten können ohne dass er jemanden verletzt hat? Shagrath hat sich für eine Black Metal Band entschieden, weil es genau das war, was er als junger Kerl machen wollte. Daraus ist die größte Black Metal Band der Welt geworden. Hut ab vor den Jungs!

Aber er hat ein weiteres Geschmacksfeld als nur diesen Bereich und ist es ihm daher nicht erlaubt, eine neue Band zu starten und genau das zu tun, was ihm Spaß macht und Freude bereitet? Es ist erfrischend und vitalisierend, wenn du nicht jeden einzelnen Tag deines Lebens die komplett gleichen Leute siehst. Er will auch mit anderen Musikern zusammenspielen, sich neue Inspirationen holen und das bestmögliche Leben führen. Nur darum geht es. Ich agiere ziemlich gereizt, wenn sich Leute anmaßen andere zu kritisieren, nur weil sie machen was sie lieben. Betrug... Was??? Er macht mehr Musik und manche stört das auch noch. Ich schätze mal, ich kapiere einfach nicht, was in manchen Köpfen vorgeht...

Wie schon erwähnt hast du vor zwei Jahren Eddie Guz als Frontmann abgelöst. Wie bist du mit den Jungs eigentlich zusammengekommen? Nach welchen Kritierien wurde für dich entschieden?

Ich kenne Shagrath seit vielen Jahren und wir waren immer gute Freunde. Als Eddie bei CHROME DIVISIONs erster internationaler Show plötzlich keine Zeit hatte, haben sie mich gefragt, ob ich als Sessionssänger einspringen wolle. Wir haben drei Wochen geprobt, sind nach Deutschland gefahren und haben einen Höllengig heruntergerissen. Die Leute waren vom Ergebnis wirklich begeistert. Einige Monate später wurde Eddie gefeuert und sie fragten mich, ob ich nicht mitmachen wolle. Da meine Erfahrungen mit der Band so toll waren, war die Entscheidung natürlich eine leichte.

Wie kann man sich den Songwritingprozess bei CHROME DIVISION vorstellen? Seid ihr auf das Material fokussiert, oder feiert ihr jeden Abend mit Gallonen von Bier und unzähligen Frauen?

Wir feiern, wenn wir mit dem Zeug fertig sind. Klingt das Album etwa so, als ob wir nur saufen und Blödsinn machen würden? Nein. Wir arbeiten als Team im Proberaum und verfeinern den Sound über viele Stunden. Manchmal gelingt uns gar nichts, oft schaffen wir auch mehrere tolle Songs in einer Session. Es ist ein gesunder und guter Weg, um Songs auszuarbeiten. Wir zehren auch von der gegenseitigen Inspiration. Im Studio haben wir nicht ein Bier getrunken, obwohl wir über ein Jahr dort verbrachten. Wir haben natürlich viel Spaß, aber wir nehmen unsere Arbeit ernst und agieren auch professionell. Nach einer wirklich erfolgreichen Show, da saufen wir dann schon die von dir angesprochenen Gallonen Bier! Da verdienen wir es dann ja auch.

Du bist ja mit deiner Hauptband SUSPERIA auch sehr beschäftigt. Wo setzt du jetzt deinen Fokus? Lässt sich alles vereinbaren?

Ich setze meinen Fokus, wo er gebraucht wird. Momentan natürlich bei CHROME DIVISION. Wir haben das Album herausgebracht, zwei Videos abgedreht und werden einige Shows spielen. Also setze ich meinen Fokus nicht halbe halbe, sondern zu 100% dorthin, wo er benötigt wird. Wenn die CHROME DIVISION Sachen erledigt sind, werde ich mich wieder um SUSPERIA kümmern und versuchen, Ende des Jahres ein neues Album zu veröffentlichen. Wir sind auch für ein paar Festivals gebucht. Etwa eines hier in Norwegen und im Juli das Devilstone in Litauen. Der Ball wird also flach gehalten, aber SUSPERIA werden demnächst mit einem großartigen Album zurückkehren. Mittlerweile haben wir bereits fünf Songs in orchestraler Version mit Musits als Gast eingespielt. Das Zeug klingt verdammt gut!

Weil du die Videos angesprochen hast: mit Patric Ullaeus haben CHROME DIVISION ja bereits in der Vergangenheit gearbeitet. Ist da noch mehr geplant?

Für "Bulldogs Unleashed" und "Ghost Riders In The Sky" haben wir bereits Videos gemacht. Es ist sicher nicht der natürliche Weg, einen Coversong abzufilmen, aber wir waren vom Ergebnis so begeistert, dass wir das Video einfach machen mussten. Es macht schon was her, wenn wir der Welt zeigen können, wie wir einen JOHNNY CASH Song in unseren Sound verwandeln können. Wir haben aber wieder mit Patric gearbeitet, da haut einfach alles hin. Er ist ein großer Fan von uns genießt die Arbeit mit uns. Das ist auch umgekehrt der Fall!

Die Release-Party gabs am 3. Juni im legendären John Dee in Oslo. Was ist denn bis jetzt sonst so alles fixiert?

Noch gar nichts. Aber wir sondieren die Angebote täglich. Man weiß ja auch nie, was mit DIMMU BORGIR vor sich geht. Es ist nicht so, dass CHROME DIVISION nur ein Projekt wäre, aber gewisse Hauptbands haben nun einmal die Hauptpriorität. Wir würden heuer verdammt gerne eine kleine Tour spielen und hoffen, dass es noch klappt. Aber jetzt heißt es erstmal abwarten und Tee trinken. Natürlich werden wir aber für einzelne Shows zur Verfügung stehen. Wenn ein Angebot kommt und wir Zeit haben, werden wir natürlich uns Möglichstes tun. Wir lieben es mit CHROME DIVISION zu spielen und vor allem die Fans zu sehen, für sie zu spielen und Party zu machen!

Hast du zum Abschluss noch ein paar der berühmten letzten Worte?

Ich will euch allen danken, dass ihr kurz Halt gemacht habt, um die neuesten Updates aus dem CHROME Camp zu checken! Das Interview war großartig. Eine Menge provokativer Fragen, die langer Antworten bedürfen, aber es war sehr interessant. Ich hoffe, ihr alle liebt das neue CHROME DIVISION Album so wie ich. Ich bin sehr glücklich in dieser Band spielen zu dürfen und hoffe, dass ihr mir alle die Chance gebt, mich zu beweisen. Wir sind sehr glücklich mit dem Resultat und wollen die neuen Songs so schnell wie möglich vor euch live präsentieren! In the meantime, be nice, and rock out to "3rd Round Knockout"!

Dann danke auch ich dir für dieses spannende und aufschlussreiche Interview! Bis bald on stage!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE