DC4 - Jeff Duncan

Artikel-Bild

Ich sehe uns nicht als „Supergroup“, wir wollen nur als Band gute Rockmusik machen. Bei DC4 geht es um die Musik die wir zusammen machen, nicht um vergangene Dinge oder andere Projekte.

Mit dem aktuellen Album "Electric Ministry" ist DC4 ein Volltreffer in Sachen Heavy Rock gelungen. Zum Album und anderen Themen nimmt Jeff Duncan, Sänger und Gitarrist der Band (und einer der drei am Projekt beteiligten Duncan-Brüder) Stellung...

Text: Luka
Veröffentlicht am 20.07.2011

Hallo Jeff, erstmal danke für deine Zeit. Stell doch bitte mal kurz DC4 vor…

Danke auch. DC4 besteht aus mir (Jeff Duncan) an Gitarre und Gesang, Rowan Robertson an der Lead-Gitarre, Shawn Duncan am Drumset und Matt Duncan (Bass und Backing Vocals). Wir sind eine Heavy Rock Gruppe aus Los Angeles und haben soeben über Metal Blade in Europa unser neuestes Album „Electric Ministry“ herausgebracht.

Danke für das Stichwort. „Electric Ministry“ ist ein ganz starkes Album geworden (Review hier), für mich die beste Heavy Rock-CD, die bis jetzt dieses Jahr herausgekommen ist. Besonders die ersten Songs der CD (der Titeltrack „Electric Ministry“, „XXX“, „Rock God“) sind tolle Songs. Wie siehst Du im Rückblick „Electric Ministry“, auch im Vergleich zu eurem letzten Album „Explode“?

Erstmals danke für das Kompliment! „Electric Ministry“ steht für mich perfekt für den DC4-Sound. Ich liebe natürlich das „Explode“-Album, aber damals lernten wir Rowan erst langsam kennen und das meiste Material auf der Scheibe war schon vorher komponiert worden. Wir haben „Electric Ministry“ komponiert, als wir schon einige Shows zusammen als Band gespielt hatten und wir somit eine starke persönliche Beziehung zu Rowan aufgebaut haben. Deshalb glaube ich, dass die CD ein bisschen „harmonischer“ in Bezug auf den Sound ist als „Explode“, aber ich liebe wie gesagt beide CDs.

Ihr seid ja als Musiker schon ziemlich viel herumgekommen und habt in vielen anderen bekannten Bands gespielt (z.B. DIO, ARMORED SAINT – Anm. d. Verf.). Manche beschreiben DC4 daher als „Supergroup“. Wie steht ihr zu diesem Status?

Ich sehe uns nicht als „Supergroup“, wir wollen nur als Band gute Rockmusik machen. Bei DC4 geht es um die Musik die wir zusammen machen, nicht um vergangene Dinge oder andere Projekte, in denen wir beteiligt sind.

Wie leicht oder schwer ist es, in einer Band zu sein, in der drei von vier Mitgliedern Brüder sind? Ist die Band-Chemie prinzipiell verschieden von anderen Bands, in denen ihr schon mal gespielt habt?

Es ist überhaupt nicht schwer, im Gegenteil, es ist toll! Die Beziehung zwischen uns Brüdern funktioniert musikalisch gesehen hervorragend, und wir verstehen uns auch gut. Glücklicherweise haben wir mit Rowan jemanden gefunden, der perfekt mit uns harmoniert.

Auf „Electric Ministry“ gibt es mit „Rock God“ einen Song, der sich textlich mit Aufstieg und Fall eines Rockstars beschäftigt. Gibt es ein reales Vorbild für die Figur des „Rock God“?

Nein, den Song habe ich schon 2000 für eine Rock-Oper („The Ballad of Rock and Roll“) geschrieben. In „Rock God“ ist die Handlung der gesamten Oper enthalten, und es ist nur ein fiktiver Charakter, den ich für die Bühne erfunden habe. Es gibt Demo-Aufnahmen für die ganze Oper, aber ich habe mich dazu entschieden, das Ganze nicht weiter zu verfolgen.

Gibt’s einen Lieblingssong auf dem Album?

Ja, „The Ballad of Rock and Roll“.

Wer schreibt eure Songs? Sind alle Bandmitglieder am kreativen Prozess beteiligt?

Grundsätzlich schreibe ich die meisten Songs. Natürlich entscheiden wir gemeinsam, welche Songs wir spielen, und verändern und arrangieren sie dann noch zusammen um. Meine Bandkollegen sind alle tolle Musiker und ihr Input macht die Songs noch besser.

Rowan Robertson hat ja noch einige Zeit mit Ronnie James Dio bei DIO gespielt. Was denkt ihr über die DIO DISCIPLES Tour, wo ex-Bandkollegen von Dio alte Songs spielen? Geldmacherei oder eine gute Art, an einen großartigen Sänger zu erinnern?

Ich denke, wenn die DIO Bandmitglieder einverstanden sind, ist das in Ordnung.

Werdet ihr auf Tour gehen? Nachdem ihr in verschiedenen anderen Projekten engagiert seid, stell ich mir schwer vor, alle Mitglieder von DC4 gleichzeitig auf Tour zu bekommen…

Wir wollen definitiv auf Tour gehen. Es geht da weniger um Zeitprobleme, sondern um das Booking von Veranstaltern. Wir würden aber sehr gern auch nach Europa, aber da werden wir erst sehen, ob das möglich ist.

Alles klar, ich danke für die Antworten. Habt ihr eine Botschaft für die österreichischen Fans?

Ich danke auch! An alle Fans: Thank you for you’re support, check out “Electric Ministry”, visit us at www.DC4rocks.com and we hope to see you very soon!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE