Labelinfo

Napalm Records





Unsere letzten Reviews von Produktionen von Napalm Records:

PERSEFONE - metanoia

Good prog death stuff aus Andorra  weiterlesen

KISSIN' DYNAMITE - Not The End Of The Road

Zu 4/5 geil, und definitiv ohne Blastbeats zeigen uns die Schwaben den Weg vorbei an sämtlichen Sackgassen, in Richtung endloser Horizont.  weiterlesen

TOXPACK - Zwanzig.Tausend Volt

Zwei Dekaden derbes Geholze und kein bisschen müde: TOXPACK aus Berlin!  weiterlesen

WOLFTOOTH - Blood & Iron

Album Nummer drei der analogen Heavy Stoner Doomsters mit Knarz-Garantie und leichtem Ozzy-Feeling. Well done!  weiterlesen

INFECTED RAIN - Ecdysis

Aller guten Dinge sind fünf? Die moldawische Nu–Metal–Band Infected Rain liefert, und wie.  weiterlesen

THULCANDRA - A Dying Wish

Melodischer Black Metal wie aus dem Bilderbuch  weiterlesen

AD INFINITUM - Chapter I Revisited

Das Ganze nochmal akustisch? ist das Kunst oder kann das weg?  weiterlesen

HELHEIM - WoduridaR

Kalte Klänge und warme Stimmen - oder doch nur Standard?  weiterlesen

THERE’S A LIGHT - f̶o̶r̶ ̶w̶h̶a̶t̶ ̶m̶a̶y̶ ̶I ̶h̶o̶pe̶? for what must we hope

Hauptsächlich instrumentaler Post-Rock aus dem Schwarzwald, der versucht, Hoffnung zu verbreiten.  weiterlesen

UNLEASHED - No Sign Of Life

Das Wikingerschiff UNLEASHED setzt erneut die Segel.  weiterlesen

BE'LAKOR - Coherence

Australischer Prog-Melo-Death. Verlässlich gut  weiterlesen

ME AND THAT MAN - New Man, New Songs, Same Shit Vol. 2

Onkel Nergals Stammtisch der außergesetzlichen Straßenmusikanten, Teil 2 - ein exquisites Großaufgebot gehobener Musikalität, das man so wahrscheinlich nur auf Platte erleben kann.  weiterlesen

TREMONTI - Marching In Time

Grandioses fünftes Werk der Soloband des sympathischen ALTER-BRIDGE-Klampfers  weiterlesen

AD INFINITUM - Chapter II - Legacy

Nach eineinhalb Jahren bereits der Nachfolger zum Debüt? Da war Jemand arbeitswillig! Macht sich denn eine kurze Wartezeit auch bezahlt, wenn wir über die Qualität des Outputs sprechen?  weiterlesen

UNTAMED LAND - Like Creatures Seeking Their Own Forms

Großartige atmosphärische Kost aus dem wilden Westen, mit ein paar Schwächen...  weiterlesen

1914 - Where Fear And Weapons Meet

1914s dritter Streich untermalt einmal mehr, dass sie zu den interessantesten Acts ihrer Zunft gehören!  weiterlesen

THE AGONIST - Days Before the World Wept

Kurz aber fein - neue EP aus der kanadisch-amerikanischen MeloDeath Freundschaft  weiterlesen

STORMRULER - Under The Burning Eclipse

From the frozen tundra of St. Louis, Missouri...  weiterlesen

ALIEN WEAPONRY - Tangaroa

Aufgehender Metal-Stern vom anderen Ende der Welt  weiterlesen

ANDREW W.K. - God Is Partying

Die süß-saure Kombination aus völlig überfrachtetem Bombast und LoFi-Schrulligkeit in Musik, Text und Bild macht wieder einmal regelrecht süchtig.  weiterlesen

EX DEO - The Thirteen Years Of Nero

Vierte Rom-Exkursion der KATAKLYSM-Legionäre, mit viel Druck, aber wenig Hitpotenzial.  weiterlesen

THE UGLY KINGS - Strange, Strange Times

Intensives Riff- und Gesangsspektakel - ist Jim Morrison auferstanden?  weiterlesen

LORD OF THE LOST - JUDAS

Cinematic Gothic Metal mit rotem Faden - LORD OF THE LOST üben sich wieder mal in Nicht-Konformität und werfen ein Konzeptalbum über Judas Iscariot auf den Markt. Hört man nicht alle Tage  weiterlesen

JINJER - Wallflowers

Modernes Death-Gebolze, jetzt mit neuen, zusätzlichen Sounds im Angebot!  weiterlesen

WARKINGS - Revolution

Neue Schlachtenhymnen aus Valhalla!  weiterlesen

DESTRUCTION - Live Attack

DESTRUCTION live, in Farbe und mit ausgedehnter Setlist - bis der Mad Butcher dem Tormentor "gute Nacht" sagt!  weiterlesen

DEE SNIDER - Leave A Scar

Dee Snider lässt die Sau raus.  weiterlesen

POWERWOLF - Missa Cantorem

Was wäre, wenn Johan Hegg, Alissa White-Gluz oder Matt Heafy per Fluxkompensator Attila Dorns Platz bei POWERWOLF eingenommen hätten? "Missa Cantorem" wagt den Blick in die Glaskugel...  weiterlesen

WIZARDTHRONE - Hypercube Necrodimensions

Zargothrax auf Abwegen - die Evil-Version von GLORYHAMMER beansprucht jetzt den Weltraum für sich.  weiterlesen

POWERWOLF - Call Of The Wild

Never change a winning pack - wer "The Sacrament Of Sin" gefeiert hat, wird in "Call Of The Wild" einen würdigen Nachfolger finden!  weiterlesen

HIRAES - Solitary

Nach dem Ende der großartigen DAWN OF DISEASE erheben sich HIRAES wie Phönix aus der Asche und treten entschlossen das Erbe der Osnabrücker Melodeather an. Tun sie das mit Erfolg? Lest dazu die Rezi.  weiterlesen

CRYPTA - Echoes Of The Soul

Nachdem die neu formierten NERVOSA eher verhalten aufgenommen wurden, legt die zweite Splitterpartei CRYPTA nach - können sie den Split-Contest für sich entscheiden?  weiterlesen

SUBWAY TO SALLY - Eisheilige Nacht - Back to Lindenpark

Eine ganz besondere Eisheilige Nacht im Sommer.  weiterlesen

MARIANAS REST - Fata Morgana

MARIANAS RESTE schließen mit "Fata Morgana" eine thematische Trilogie ab und festigen ihren Platz im Melodic Death Metal-Spitzenbereich.  weiterlesen

HAMMER KING - Hammer King

Im Tal der Könige wird wieder gehämmert.  weiterlesen

TETRARCH - Unstable

TETRARCH geben auf ihrer aktuellen Platte "Unstable" Nu-Metal und Metalcore zum Besten. Klargesang und Shouts stehen im Einklang zueinander und markante Refrains gehen gut ins Ohr  weiterlesen

ALESTORM - Live In Tilburg

Liebe, Hass und eine Gummiente.  weiterlesen

SOJOURNER - Perennial

Ordentliche Two-Track-EP als Einstand der neuen Mitglieder...  weiterlesen

VAN CANTO - To The Power Of Eight

Was auf dem Vorgänger noch skeptisch beäugt wurde, entwickelt sich...  weiterlesen

POWERWOLF - The Sacrament Of Sin

Als Vorgeschmack auf das im Juli erscheinende neue POWERWOLF Album gibt es hier die bislang noch fehlende Rezi zu "The Sacrament Of Sin".  weiterlesen

MYLES KENNEDY - The Ides Of March

Rockiges und abwechslungsreiches zweites Solo-Werk des ALTER-BRIDGE-Frontmans  weiterlesen

SUMO CYCO - Initiation

Neues Opus der kanadischen Pop-Prog-Punker  weiterlesen

EVILE - Hell Unleashed

Können die englischen Thrasher EVILE nach acht Jahren Pause mit "Hell Uleashed" ein entfesseltes, höllisches Combackealbum präsentieren? Oder glimmt die neue Scheibe eher auf Sparflamme?  weiterlesen

BODOM AFTER MIDNIGHT - Paint The Sky With Blood

Der geniale Schlusspunkt einer Legende!  weiterlesen

THE VINTAGE CARAVAN - Monuments

Die Könige des isländischen Rock kehren mit "Monuments" auf den Thron zurück.  weiterlesen

MUSTASCH - A Final Warning (Chapter 1)

MUSTASCH können es noch: Zumindest (aber auch nur) bei zwei Songs rocken sie höllisch ab auf diesem Mini-Album, zu dem im Oktober der zweite Teil folgen soll.  weiterlesen

MOONSPELL - Hermitage

MOONSPELL meets PINK FLOYD und wandelt auf Progressive Rock Pfaden. Die Heavyness von "Extinct" ist nicht vorhanden. Dafür gibt es viele zarte Klänge, sphärisches Keyboard und zarte Dark-Rock Seiten.  weiterlesen

WERBUNG: Hard
ANZEIGE