Labelinfo

Fat Wreck Chords





Unsere letzten Reviews von Produktionen von Fat Wreck Chords:

THE SUICIDE MACHINES - Revolution Spring

Nach fünfzehn Jahren gibt's neuen Stoff von THE SUICIDE MACHINES - reicht's zur Gemütserhellung in einem vom Ausnahmezustand bestimmten Frühling?  weiterlesen

LAGWAGON - Railer

Retro-Album der Melo-Punker  weiterlesen

GOOD RIDDANCE - Thoughts And Prayers

Gut gezockter West-Coast-Punk mit ein paar poppigen Momenten und gesellschaftskritischen Texten.  weiterlesen

THE REAL MCKENZIES - Two Devils Will Talk

Wenn die REAL MCKENZIES den Dudelsack aus dem Keller holen wird es unterhaltsam. Sogar dann, wenn die beiden Teufel sich zu unterhalten beginnen.  weiterlesen

Lagwagon - Hang

LAGWAGON sind wieder da! Die meisten Fans hatten schon die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder etwas Neues von den ...  weiterlesen

American Steel - Dear Friends And Gentle Hearts

Unverhofft kommt (nicht?) oft - doch im Fall von AMERICAN STEEL wohl schon. Weder hatte ich von dieser Truppe dem Namen ...  weiterlesen

NOFX - Cokie the Clown

Nur wenige Monate nach ihrem letzen Album „Coaster“ reichen NOFX eine EP nach, über deren Sinn man durchaus ...  weiterlesen

Dead To Me - African Elephants

Nach dem Debütwerk „Cuban Ballerina“ und der Fünf Song Single „Little Brother“ (Review findet ihr ...  weiterlesen

Banner Pilot - Collapser

Da hat sich der Fat Mike wieder eine wirklich coole Melo Punk Combo an Board seines Fat Wreck Labels geholt - BANNER ...  weiterlesen

Strung Out - Agents of the Underground

Zwei ganze Dekaden sind STRUNG OUT mittlerweile schon aktiv, und all ihre Platten haben sie stets bei Fat Wreck Chords ...  weiterlesen

Dillinger Four - Civil War

Der Bürgerkrieg in den USA ist ja schon einige Zeit vorbei, trotzdem fanden es die Jungs von DILLINGER FOUR ...  weiterlesen

Against Me! - The Original Cowboy

AGAINST ME! muss man mittlerweile wohl niemandem mehr vorstellen. Die Band rund um Sänger und Gitarrist Tom Gabel hat ...  weiterlesen

NOFX - Coaster

Fat Mike, Eric Melvin, Erik Sandin und El Hefe (kurz NOFX) schlafen nie. So viel ist amtlich. Touren, DVD, neues Album ...  weiterlesen

Dead To Me - Little Brother

Satte dreizehn Minuten an Musik spendieren uns die Punk Brüder von DEAD TO ME aus dem schönen San Francisco. Im ...  weiterlesen

Swingin' Utters - Hatest Grits: B-Sides and Bullshit

Fünf Jahre nach dem letzten Studiowerk „Dead Flowers, Bottles, Bluegrass, and Bones“ ist so was wie reinemachen ...  weiterlesen

Star Fucking Hipsters - Until We're Dead

Die STAR FUCKING HIPSTERS kommen aus dem Umfeld von LEFTÖVER CRACK, und legen mit „Until We´re Dead“ ein recht ...  weiterlesen

Me First and the Gimme Gimmes - have another ball

Bei Allstar Bands ist Vorsicht angebracht, allzuoft handelt es sich dabei nur um eine Verlegenheitslösung, um die Zeit ...  weiterlesen

The Real McKenzies - Off the Leash

Das Rezept ist so alt wie bewährt: Drei Akkorde, Dudelsack und schottische Weisheiten, vermischt zu einer genauso ...  weiterlesen

Lagwagon - I Think My Older Brother Used to Listen to Lagwagon

Die glorreichen Zeiten von LAGWAGON, als jeder zweite Schüler eines ihrer T-Shirts trug, liegen tatsächlich schon ...  weiterlesen

No Use For A Name - The Feel Good Record of the Year

„The Feel Good Record of the Year“, der anstehende Frühling, auf Sommerzeit haben wir ja schon umgestellt, die ...  weiterlesen

Good Riddance - Remain in Memory - The Final Show

Der 27. Mai 2007 sollte an sich als Trauertag des Punkrock zelebriert werden. GOOD RIDDANCE spielten just an diesem ...  weiterlesen

The Loved Ones - Build & Burn

THE LOVED ONES kommen aus Philadelphia, haben sich den arg rockenden Punk auf die Fahnen geschrieben und schmeißen mit ...  weiterlesen

NOFX - They'Ve Actually Gotten Worse Live

Frei nach dem alten Aufriß-Schmäh "Ich bin so schlecht im Bett, das mußt du einfach erlebt haben!" ...  weiterlesen

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE