Labelinfo

Vic Records





Unsere letzten Reviews von Produktionen von Vic Records:

DESTRUCTION - Bestial Invasion Of Hell

Das erste Lebenszeichen einer bedeutenden Pionierband - remastered & reloaded.  weiterlesen

SINISTER - Gods Of The Abyss

Das auf Spezielles eingeschosse Vic-Label fördert mit dem 2005er-Demo ein Kleinod der Oranje-Death-Legionäre SINISTER zu Tage.  weiterlesen

SLAUGHTER - Nocturnal Hell, Surrender or Die

Vic Rec. gönnen uns eine Zeitreise in die Untiefen der Achtziger, als die Kanadier SLAUGHTER das Extrem-Metal-Genre maßgeblich mitbeeinflußten!  weiterlesen

PERPETUAL DEMISE - Arctic

Der gute alte Death Metal ist mit aller Wucht wieder zurück gekommen. Da werden auch allerhand obskure Schätze erneut ans Tageslicht gezerrt. Geht das? Lesen Sie selbst...  weiterlesen

PESTILENCE - Presence Of The Pest (Live at Dynamo Open Air 1992)

Vic Records greifen erneut in die Mottenkiste und kramen Livematerial der Tulpentodlegende PESTILENCE hervor. Das Ergebnis ist ein Livealbum mit Bekanntem vom 1992er Dynamo Open Air plus Bonus.  weiterlesen

PESTILENCE - Reflections of the Mind

Nach den Frühdemos veröffentlicht Vic Records nun massig Demo- und Rehearsalmaterial aus der Phase rund um das "Spheres"-Album (1993). Für PESTILENCE-Die Hards und TechDeath-Fans.  weiterlesen

INFERNÄL MÄJESTY - Nigrescent Years Of Chaos

Die kanadischen Thrasher öffnen ihre Archive und bannen die Demos auf einen mit einem tollen Artwork versehenen Rundling zur Fortsetzung des Kults um die Band.  weiterlesen

MANGLED - Through Ancient Times - Compilation

Der Schreiberling hat eine tiefgreifende Obsession für Old School Death-Metal, egal ob die szeneinternen Allstars ...  weiterlesen

JOHANSSON & SPECKMANN - Mask of the Treacherous

Rogga und Paule lassen es wieder krachen! Sind die beiden Death-Kapazunder und Workaholics (was vor allem für ...  weiterlesen

Mefisto - The Megalomania Puzzle

MEFISTO wurden bereits 1984 unter dem Namen TORMENT gegründet und zählen zusammen mit VULCANO oder OBSCURITY ...  weiterlesen

Incubus - Incubus

INCUBUS da war doch was? Ah genau, „Serpent Tempation“. Die Howard-Brothers hauten uns 1988 ein wahrliches Kleinod ...  weiterlesen

Violation Wound - Violation Wound

Chris Reifert (DEATH, ABSCESS, AUTOPSY) versucht sich am rüden Punk-Rock! Anders als bei seiner Stammkapelle AUTOPSY ...  weiterlesen

Ribspreader - Meathymns

Ich muss ehrlich sagen, langsam gehen mir die Ideen aus. Schwedens Todesmetall-Stammproduzent Rogga Johansson sorgt mit ...  weiterlesen

ANARCHOS - Descent Into The Maelstrom

Da rotiert es nun also in meinem Auditorium Maximum, das erste Lebenszeichen von PUNGENT STENCH nach einem gefühlten ...  weiterlesen

Grai - Warmot The Bitter Grass

Zu den angenehmen Überraschungen des Jahrgangs 2012 zählte das Re-Release des GRAI-Albums "O Zemle Rodnoy" (About ...  weiterlesen

Master - Unknown Soldier (Unreleased 1985 Album)

Ein ganz feines und bislang sehr seltenes Kleinod machen uns diesen Frühling Vic Records zugänglich. Genauer gesagt ...  weiterlesen

JOHANSSON & SPECKMANN - Sulphur Skies

Wenn man genauer darüber nachdenkt, kommt einem als allererstes die Frage: „Warum eigentlich nicht schon früher?“ ...  weiterlesen

Grai - O Zemle Rodnoy (Re-Release)

Tatarstan ist eine autonome Republik im Osten des zu Europa gehörenden Teils von Russland. Von dort stammt die Band ...  weiterlesen

Weapons to Hunt - Blessed In Sin

37 Minuten und ein bisschen was mitten ins Gesicht. Death/Thrash auf dem Debüt der Holländer die unter dem Namen ...  weiterlesen

Leukemia - Love

Der Lord K. Philipson ist schon ein Tausendsassa. Nicht nur, dass der umtriebige Bartträger mit ...  weiterlesen

CARVE - Stillborn Revelations And Revel In Human Filth

Puh – ganz schöne Mogelpackung, die uns das holländische Label Vic Records da zur Vorweihnachtszeit auf die ...  weiterlesen

Ribspreader - The Van Murders

Im Vergleich zum 2009er „Opus Ribcage” hat Death Metal Tausendsassa Rogga Johansson mit seinem PAGANIZER, SINNERS ...  weiterlesen

Torchbearer - Death Meditations

Dass anscheinend die Schweden allesamt Meister darin sind, harte Gitarren mit herrlichen Melodien zu verknüpfen, ist ...  weiterlesen

Odyssey - Reinventing The Past

In einer ruhigen Minute konnte sich der rastlose Dan Swanö mal wieder an eines seiner unzähligen Projekte erinnern, ...  weiterlesen

Bloodgut - Nekrologikum Evangelikum Pt. I: Zombie Reign 2666 A.D.

BLOODGUT, das ist Rogga Johansson, eventuell bekannt aus seinen anderen Bands RIBSPREADER und PAGANIZER sowie einigen ...  weiterlesen

RUDRA - Brahmavidya: Transcendental I

Spätestens seit Sam Dunne wissen alle Metalheads, dass ihr geliebter Metal überall auf dieser Welt existieren kann. ...  weiterlesen

THE PROJECT HATE MCMXCIX - Initiation Of Blasphemy

Das was im Jahr 1998 der quasi Vorläufer von THE PROJECT HATE gewesen sein sollte, erfährt nun via Vic Records ...  weiterlesen

Hearse - Single Ticket to Paradise

Nicht wenige junge Metalfans wurden von Melo-Deathern wie ARCH ENEMY an das Genre herangeführt. Doch jeder, der sich ...  weiterlesen

Sin Of Kain - The End

SIN OF KAIN sind eigentlich schon lange im Geschäft, man kennt sie aber derzeit nur als Insidertipp. Gegründet wurde ...  weiterlesen

THE PROJECT HATE MCMXCIX - The Lustrate Process

Bei den Schweden steckt der Teufel schon im Bandnamen. Die beiden Hauptprotagonisten Lord K. Philipson und Jörgen ...  weiterlesen

BIBLEBLACK - The Black Swan Epilogue

Nach fünfzehn Jahren haben sie wieder zusammen gefunden. Mike Wead und Simon Johannson! Beide waren ja 1995 zusammen ...  weiterlesen

Ribspreader - Opus Ribcage

“Opus Ribcage” ist das dritte offizielle Album von den im (nahezu) Original Line Up wieder vereinten RIBSPREADER. ...  weiterlesen

Arkona - Jizn' Vo Slavu

Wie kommt es, dass sich die russischen Bands ARKONA und NARGATHROND ein Release teilen? Es handelt sich keineswegs um ...  weiterlesen

Alkonost - Put' Neprojdennyj

Das niederländische Label Vic Reocrds hat sich zum Ziel gesetzt, der breiten Bevölkerung die Pagan-Szene der ...  weiterlesen

Sear Bliss - Glory and Perdition

Denkt man an Metal aus Ungarn, kommen einem Namen wie Tormentor oder Ektomorf (jaja) in den Sinn - und Sear Bliss! ...  weiterlesen

Memory Garden - Tides

Nachdem man vor einigen Monaten das sehr feine „Comeback“-Scheibchen Carnage Carnival via Vic Records in die ...  weiterlesen

Dimension Zero - He Who Shall Not Bleed

Satte 5 Jahre (okay, in Japan wurde das Teil schon vor einem Jahr rausgehauen) liess der Nachfolger von „This is ...  weiterlesen

The Gathering - Downfall

Unter dem Beinamen „The Early Years“ wurde vorliegender Doppeldecker vor Jahren (genauer gesagt 2001) via ...  weiterlesen

Memory Garden - Carnage Carnival

Ganz im Sinne des Genres haben sich die Melodic-Doomster von Memory Garden satte 8 (!) Jahre für den Nachfolger von ...  weiterlesen

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE