Labelinfo

AFM Records





Unsere letzten Reviews von Produktionen von AFM Records:

GAMA BOMB - Speed Between The Lines

The Fast And The Furious - Thrash Metal Edition.  weiterlesen

DYNAZTY - Firesign

DYNAZTY mit ihrem sechsten Album musikalisch leicht verändert, aber wieder on the Top!  weiterlesen

BRAINSTORM - Midnight Ghost

BRAINSTORM waren im Jungbrunnen - so scheint es: Denn ohne Rostschicht und mit frischem Wind in den Haaren powert es sich auf "Midnight Ghost" schon mal ganz anders!  weiterlesen

MANIMAL - Purgatorio

MANIMAL mischen wieder mal gekonnt klassischen Heavy Metal mit modernen Elementen. Sänger Samuel Nyman punktet erneut damit, dass er wie Rob Halford klingt. Streckenweise eine Erinnerung an die 80er.  weiterlesen

HELION PRIME - Terror Of The Cybernetic Space Monster

HELION PRIME, ist das nicht ein Planet aus "Riddick"? Und was tut der Dinosaurier hier?  weiterlesen

U.D.O. - Steelfactory

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an! Da wird noch echter Qualitätsstahl gekocht!  weiterlesen

CRYSTAL VIPER - At The Edge Of Time

Nicht wirklich nötige, aber auch nicht wirklich schlechte EP aus dem Hause CRYSTAL VIPER.  weiterlesen

BONFIRE - Temple Of Lies

BONFIRE haben mit "Temple Of Lies" sicher ihr bislang härtestes Album veröffentlicht.  weiterlesen

BOREALIS - The Offering

Die Kanadier BOREALIS zeigen auf ihrem vierten Album erneut, was sie so alles draufhaben...  weiterlesen

LORDI - Sexorcism

(S)Exorzismus, nackend im Keller, mit LORDI? Na, das kann ja heiter werden...  weiterlesen

DEAD CITY RUINS - Never Say Die

Die Australier verstehen sich auf ursprüngliche Rockmusik, und bringen uns ihre Tour-Erlebnisse als Songs verpackt im bluesigen Rock-Stil von THIN LIZZY, BLACK SABBATH oder DEEP PURPLE näher.  weiterlesen

GUS G. - Fearless

GUS G. überarbeitet sein Konzept und überrascht mit einer Neuerung, die gar nicht so neu ist!  weiterlesen

J.B.O. - Deutsche Vita

Leichte Abwandlung von alten Tugenden, dennoch nach wie vor hörbar J.B.O.  weiterlesen

OZ - Transition State

Wer zur neuen PRIEST noch eine Vorspeise braucht: Bitteschön!  weiterlesen

VOODOO CIRCLE - Raised on rock

Mit "Raised On Rock" wird ein Nachfolger zum 2015er-Werk geliefert, der 1:1 im gleichen Fahrwasser dampft. Also nichts Neues unter der Sonne - sondern melodische PURPLE und SNAKES-Kopien ohne Ende.  weiterlesen

EKTOMORF - Fury

EKTOMORF sind endgültig am Tiefpunkt ihrer Karriere angelangt...  weiterlesen

LEAVES' EYES - Sign Of The Dragonhead

Der bisherige Qualitätsanspruch wird durch aufgewärmte Songs und emotionslosen Gesang ersetzt...  weiterlesen

ELVENKING - Secrets Of The Magick Grimoire

Wer auf HELLOWEEN, FALCONER, EDGUY und Konsorten steht und ELVENKING nicht schon lange am Schirm hat, kommt spätestens jetzt nicht mehr an ihnen vorbei. Starkes Album, starke Band. Weiter so!  weiterlesen

COMMUNIC - Where Echoes Gather

COMMUNIC back in the house, oida!  weiterlesen

GOTHMINISTER - The Other Side

GOTHMINISTER: Deutsch meets English, Gothic Sound meets RAMMSTEIN meets LINDEMAN meets BLUTENGEL. Was vergessen? Ne, denke nicht.  weiterlesen

EMIL BULLS - Kill your demons

Ein Blick zurück und ein Blick nach vorne! Diese Scheibe macht Spaß!  weiterlesen

NOCTURNAL RITES - Phoenix

Wie der Phoenix aus der Asche, so kommen NOCTURNAL RITES nach 10 Jahren retour, sehr passend daher der Albumitel "Phoenix", da sich die alten Schweden in einem neuen, melodischeren Sound üben.  weiterlesen

SERIOUS BLACK - Magic

Schwarze Magie hinterlässt tiefe Marken in der Gehirnrinde...  weiterlesen

EDEN'S CURSE - Eden's Curse - Revisited

Das Sommerloch hat voll zugeschlagen! Livealben, Best Of's und Re-Releases an allen Ecken – da können natürlich auch EDEN'S CURSE nicht hintan stehen...  weiterlesen

KISSIN' DYNAMITE - Generation Goodbye - Dynamite Nights

KISSIN DYNAMITE - jung, männlich, aus Schwaben. Für alle, die sie noch nicht gesehen haben bzw. für alle Mädels, die was fürs Auge suchen, gibt´s jetzt einen Live-Mitschnitt des Stuttgart-Konzertes.  weiterlesen

MASTERPLAN - PUMPKINGS

Fanservice, progressive Vergangenheitsbewältigung oder überflüssige Selbstreferenz?  weiterlesen

ORDEN OGAN - Gunmen

ORDEN OGAN wollen nach dem grandiosen "Ravenhead" ein weiteres Mal groß auftrumpfen und schicken uns diesmal in den Wilden Westen!  weiterlesen

STAHLMANN - Bastard

Die stählernen Männer melden sich nach fast zwei Jahren mit einem "Bastard" retour, der sich nicht zu verstecken braucht. Und je öfter man ihn anhört, umso lieber gewinnt man diesen "Bastard".  weiterlesen

DANZIG - Black Laden Crown

DANZIG ist zurück! Doch kann "Black Laden Crown" auch überzeugend? Oder wird diese Veröffentlichung den Ruf des Altmeisters besudeln?  weiterlesen

RHAPSODY OF FIRE - Legendary Years

Eine Best-Of birgt immer wieder die Frage nach dem "Warum?" in sich. RHAPSODY IN FIRE fahren 75 Minuten bestes von früher auf. Und, wie isses? Lesen Sie selbst...  weiterlesen

WOLFPAKK - Wolves Reign

Das Wolfsrudel rund um die beiden Leitwölfe Mark Sweeney und Michael Voss heult wieder...  weiterlesen

SINNER - Tequila Suicide

Mat Sinner - ein Mann, dem nie fad wird bzw. der wohl niemals schläft. Neben seinen vielen anderen Projekten wirft er uns nun die knackige Metal-Scheibe "Tequila Suicide" um die Ohren.  weiterlesen

DANKO JONES - Wild Cat

DANKO JONES sind wieder mal mit einem neuen Album unterwegs und bleiben beharrlich ihren Markenzeichen treu: straigher Rock, erdig und unverblümt, dazu eindeutig zweideutige Lyrics. Eh kloa.  weiterlesen

BLOODBOUND - War Of Dragons

BLOODBOUND meets SABATON meets DRAGONS. 'Nuff said!  weiterlesen

Nightmare - Dead Sun

Alles neu bei NIGHTMARE! Alles noch geiler bei NIGHTMARE!  weiterlesen

MORS PRINCIPIUM EST - Embers Of A Dying World

Mal richtig guter, mal schwächelnder Melodic Death Metal aus Finnland, der nicht an den Vorgänger reicht...  weiterlesen

VANISHING POINT - Tangled In Dream (Special Edition)

(Noch) Nichts Neues von den australischen Vorzeige-Symphonic-Proggern, aber dafür ein Re-Release längst vergriffenen Materials mit vorbildlichem Bonusmaterial!  weiterlesen

WORDS OF FAREWELL - A Quiet World

WORDS OF FAREWELL haben sich nun schon zwei Alben lang einen Namen als versierte Melodic Death-Truppe gemacht. Nun zeigen sie mit dem dritten Streich, dass auf der Stelle treten nicht ihr Ding ist  weiterlesen

VARIOUS ARTISTS - 20 Years - Metal Addiction

Wenn ein Label Geburtstag feiert, dann macht es sich kurzerhand selber ein Geschenk – und zwar einen Sampler, vollgepackt mit mit Songs aus der Label-Historie. Alles Heiß, kein Scheiß!  weiterlesen

BURNING POINT - The Blaze

Das erste Studioalbum der Finnen, aus der neuen Ära mit Nitte Valo am Mikro, hält was es verspricht!  weiterlesen

HERMAN FRANK - The Devil Rides Out

Hilfe, wo ist denn hier die Bremse? Herman Frank zeigt mit seinem neuen 'Soloalbum', dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.  weiterlesen

Eden's Curse - Cardinal

Bei EDEN'S CURSE weiß man was man bekommt - nämlich bewährte Qualität ohne Experimente, dafür aber mit Ohrwürmern.  weiterlesen

DIRKSCHNEIDER - LIVE – Back to the roots

Udo Dirkschneider spielt als DIRKSCHNEIDER in der U.D.O.-Besetzung ACCEPT-Songs – und paniert alle jungen Hüpfer. Aber sowas von.  weiterlesen

LEAVES' EYES - Fires In The North

Das erste musikalische Lebenszeichen nach dem Split mit Liv Kristine: LEAVES' EYES mit neuer EP...  weiterlesen

Iron Mask - Diabolica

IRON MASK melden sich nach über drei Jahren mit neuem Sänger zurück. Kann man an bisherige Erfolge anknüpfen oder landet man schnell auf dem Boden der Tatsachen?  weiterlesen

BRAINSTORM - Memorial Roots (Re-Rooted)

Altes neu aufgewärmt... Kann das funktionieren oder will man dem geneigten Fan nur ein bisschen Geld aus der Tasche leiern...?  weiterlesen

LETZTE INSTANZ - Liebe im Krieg

Zwei Stücke machen noch kein Album. Also keine Sorge!  weiterlesen

Lordi - Monstereophonic (Theaterror vs. Demonarchy)

„Back To The Roots“ im Hause LORDI – aber nicht zu den Wurzeln die die Meisten kennen...  weiterlesen

SERIOUS BLACK - Mirrorworld

Über einem musikalisch hochwertigen, aber nicht ganz die Klasse des Vorgängers erreichenden Instrumentalbett thront ein entfesselter Urban Breed, der dem Album seinen gesanglichen Stempel aufdrückt.  weiterlesen

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Rockhouse Bar
ANZEIGE