Labelinfo

Profound Lore Records





Unsere letzten Reviews von Produktionen von Profound Lore Records:

NOCTURNUS AD - Paradox

NOCTURNUS AD liefern nach 29 Jahren den direkten Nachfolger zum Debüt "The Key" von NOCTURNUS ab und überzeugen dabei auf ganzer Linie.  weiterlesen

BELL WITCH - Mirror Reaper

Funeral Doom, wie er intensiver kaum sein könnte...  weiterlesen

SUBROSA - For This We Fought The Battle Of Ages

Ein Album wie ein Faden, gesponnen zwischen einem tröstenden Traum und der düsteren Realität.  weiterlesen

PSALM ZERO - Stranger To Violence

Düstere und theatralische Sounds aus Queens, NYC.  weiterlesen

Dawnbringer - Night Of The Hammer

Nebst DAWNBRINGER ist Chris Black ja auch seit einiger Zeit bei [url=http://www.stormbringer.at/band.php?id=9821]HIGH ...  weiterlesen

Occultation - Silence In The Ancestral House

Im Bereich des okkult angehauchten 70er lastigen Rock/Metal gibt es nur noch wenige Überraschungen. Hauptsächlich ...  weiterlesen

LORD MANTIS - Death Mask

„Pervertor“, dieser pechschwarze Sludge-Monolith aus dem ...  weiterlesen

A Storm of Light - As the Valley of Death Becomes Us, Our Silver Memories Fade

Meine Berührungspunkte mit den exzentrischen Atmospheric Doomstern aus New York City beschränkten sich bis dato ...  weiterlesen

Agalloch - Marrow Of The Spirit

Seit genau fünfzehn Jahren steht der Name AGALLOCH für anspruchsvollen, progressiven Dark Metal der Extraklasse. Dass ...  weiterlesen

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: MY DYING BRIDE - The Ghost Of Orion
ANZEIGE