06.12.2008, Wiener Stadthalle (Halle D)

KID ROCK

Text: Michelle
Veröffentlicht am 09.01.2009



KID ROCK

, der selbsternannte Rock n Roll Jesus präsentierte gleichnamiges Album im Rahmen seiner Europatournee dieses Mal in der Wiener Stadthalle und brachte mit seiner grandiosen, sehr gut gemachten Show das Publikum zum Rocken! Bevor der Meister sein mittlerweile achtes Studioalbum, inklusive seinem Hit "All Summer Long" live präsentieren durfte, gab's mit

FINGER ELEVEN

aus Kanada "neunziger Alternativrock Sound" um die Ohren. Joe Cocker Bewunderer Scott Anderson war stimmlich zwar gut drauf, begeisterte mich allerdings weniger. Ganz zu schweigen vom überflüssigen Rumgezappel und Tanzverhalten von Gitarrist Rick Jackett. Nach einer halben Stunde war dieses kurze , etwas langweiliges Intermezzo dann auch beendet.

Gegen 20:45 Uhr ging das Licht aus und

KID ROCK

mit seiner Twisted Brown Trucker Band auf die Bühne! Ganz in weiß , gut gebräunt und bester Laune rockte er mit "Rock n' Roll Jesus" los, gefolgt von seiner Ansage:

"Everything you hear tonight is played live by real musicians with real instruments, the incredible TWISTED BROWN TRUCKER band! My microphone is ON! This is no American Idol Bullshit, this is American Badass Rock'n'Roll!"

Ein Mann, ein Wort kann ich da nur sagen! Seine Live Gesangsqualitäten, inklusive die der beiden Background Ladies sind grandios. Ganz Gentleman bedankte sich

KID ROCK

auch höflich bei all denen, die für das Konzert ihr hart verdientes Geld ausgeben. Eine sehr nette Geste, wie ich finde.

Er und seine Band spielten die großen und größten Erfolge aus über 15 Jahren gemeinsamer Musikerzeit!

Setlist:

Rock 'n' Roll Jesus MLFM American Bad Ass Lowlife Cocky All Summer Long Roll On Amen Cowboy Fuck U One More Time Half Your Age Only God Knows Why Devil Without A Cause Picture 3 Sheets To The Wind So Hott Bawitdaba

Der immer Hut tragende

KID ROCK

wechselte zwischenzeitlich auch sein Outfit von weiss auf schwarz und rockte munter weiter. Er scratchte, spielte Drums, Gitarre und bei seinem Britney Spears Verarschungssong sass er auch selber am Klavier. Es wurde ihm mit anhaltendem Applaus gedankt. Dieser erreichte seinen Höhepunkt bei der Gesangeinlage von Stefanie Eulinberg, mit der er sich bei "Half Your Age", seiner persönlichen Abrechnung mit Pamela Anderson, einen gesanglichen "Wettstreit" lieferte.

Die Show war ein Fest und machte einfach nur Spass. Beinahe alle bekannten Genres wurden dargeboten und von

KID ROCK

mit seinem sehr speziellen Charme vorgetragen. Es war ein toller Abschluß meines Konzertjahres 2008 , ein absolutes Highlight!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE