26.06.2009 - 27.06.2009, Balingen Messegelände

Bang your Head Festival 2009

Text: Michelle
Veröffentlicht am 16.07.2009

Von 26 bis 27. Juni hieß es mal wieder Feiern & Bangen auf der wohl

genialsten Metal & Rockparty

deutschlandweit, am Messegelände in Balingen! 22 Bands , darunter einige persönliche Highlights, wie WASP oder Journey gaben sich die Ehre und begeisterten Fans, die aus aller Welt angereist kamen. Zum ersten Mal fand auch die Warm Up Party am Donnerstag in der neuen Messehalle direkt am Gelände statt! Eine geniale Idee wie ich finde; das WOM in Hechingen würde wohl ohnehin schon zu klein werden meiner Meinung nach. Mit

KREATOR , JON OLIVA'S PAIN, EVILE & SNAKE RIDE RODEO

gab es hier bereits ein hochkarätiges Programm!! Für Freitag & Samstag wurde die Messehalle zur Metalbörse umfunktioniert, bot einigen hungrigen & müden Metallern die Gelegenheit sich zu entspannen , sowie fanden hier auch die Autogrammstunden der Bands statt! Generell wird auf diesem Festival rund um das Bühnengeschehen sehr viel geboten, ua. jedes Jahr CD Vorabpräsentationen, wie zB heuer die Listening Session des neuen U.D. O. Albums „Dominator“! Der Wettergott meinte es am Freitags sehr gut und brachte wohl einigen von uns einen Sonnenbrand ;) Samstag hingegen regnete es bis frühen Nachmittag in Strömen. Der tollen ausgelassenen Stimmung tat dies natürlich keinen Abbruch. Alle Bands spielten wie üblich auf einer einzigen Bühne, ein großes Plus dieses Festivals, denn wer möchte schon mehrere Kilometer von Stage zu Stage hetzen müssen und dann auch noch Überschneidungen seiner Lieblingsbands in Kauf nehmen ;-)

Die erste Band die mir vor die Linse kam waren die Mannen rund um den ehemaligen Manowar Gitarrenhero

Ross the Boss

, die mit ihrer Power das Publikum auch schon zur Mittagszeit begeisterten! Ein toller Auftritt wie ich finde.

Setlist:

Intro , Blood Of Knives, Death & Glory , Death Tone, Gloves Of Metal, We Will Kill, May The Gods Be With You ,Immortal Son ,Thor (The Powerhead), Hail And Kill

Voivod

rockten nachfolgend die Bühne und legten einen coolen Auftritt hin!

Setlist:

Voivod, The Unknows Ones, Overreaction, Tribal Convictions, Treasure Chase, Ravenous Medicine, Tornado, Brain Scan und Astronomy Domine. Gefolgt von

Primordial,

einer irischen Metal Band, welche rund um deren Sänger „Alan „Naihmass Nemtheanga“ Averill „ mit einer Mischung aus Black Metal, Folk Metal und Pagan Metal für gute Stimmung sorgten.

Sacred Reich

bretterten danach wild drauf los. Phil Rind und seine Mannen waren sicherlich für einige Besucher ein absolutes Highlight dieses Tages. Spielfreude pur! Mit

Sodom

gab es solide Power , fand ich nicht schlecht. Der Auftritt von

Lita Ford

hingegen war eine echte Enttäuschung für mich. Ich hatte mich im Vorfeld sehr darauf gefreut , leider vergeblich ;) Schlechte Stimme, langweilige Show und endloses Gitarrengeklimper. Mehr brauch ich dazu wohl nicht mehr sagen. Da halfen Klassiker wie „Kiss me Deadly „ und „If i close my eyes forever“ auch nicht wirklich meine Stimmung zu heben.



U.D.O

hingegen, die mit " Metal Heart " ihren kraftvollen Auftritt eröffneten, gaben einen sehr würdigen CO-Headliner ab. Es folgte ein Knaller dem Anderen und die Fans dankten es mit lautstarker Beteiligung. Machte sehr viel Spass!! Der Festivalheadliner am Freitag & ebenso mein persönliches Highlight war der Auftritt von

Journey!

Hits die jeder kennt und der charismatische stimmgewaltige Sänger Arnel Pineda sorgten für wunderbare Stimmung. " Separate Ways ", " Lights ", " Wheel in the Sky " und natürlich " Don't Stop Believin' " durften dabei nicht fehlen. Ein gelungener & stimmungsvoller Ausklang des ersten Festivaltages, den ich mit einigen Freunden im leider etwas außerhalb gelegenen Partycamp feierte :-) Etwas müde, aber bester Laune ( trotz strömenden Regens) machte ich mich Samstag auf den Weg zum 2. Festivaltag! Mit

Warrior

ging's dann für mich auch gleich sehr gut los, toller Sound und super stimmliche Leistung.

Setlist

: PTM 1, Fight Or Fall, Mind Over Matter, Ruler , Day Of The Evil (Beware) , Defenders Of Creation, Tonight We Ride, Cold Fire und Fighting For The Earth! Danach folgten

Pink Cream 69

, welche kurzfristig für TESLA eingesprungen sind. Sie waren meiner Meinung nach ein gleichwertiger Ersatz und David Readman hatte sichtlich Freude an diesem unerwarteten Gig. 50 Minuten lang Power pur!

Mit den Schweden von

Hardcore Superstar

und dessen sprung- und laufbegeisterten Sänger Joakim „Jocke“ Berg ging's dann richtig gut weiter. Hits wie "We don't celebrate sundays " und „"Bag on your head" brachte Ihnen die verdienten Begeisterung des Publikums . Der nächste Gewaltakt ging mit

Exodus

über die Bühne, nicht ganz so mein Stil, daher gab ich mir nur die ersten 3 Songs die Ehre. Die amerikanischen Boxershort, die der Sänger trug konnten mich auch nicht wirklich zum Bleiben animieren ;-)) Bei

Y&T

hingegen gab's handgemachten Rock, der mir sehr gut gefiel!! Mit " Open Fire " wurde das Set eröffnet, mit " Mean Streak ", " Black Tiger " ," Dirty Girl " und " I believe in You " gabs Klassiker zu hören, welches mit „Forever“ den krönenden Abschluss fand. Sehr sehenswert und ein wahrer Ohrenschmaus!

Als nächstes waren

WASP

an der Reihe. Zwar mit einem in die Jahre gekommenen Blacky Lawless, der mit seinen Fransenstiefeln einen wahren Stilbruch beging, aber rockend und genial wie immer! Die Stimmung war am Kochen und ich sang natürlich auch lautstark mit.

Setlist:

On Your Knees / Inside The Electric Circus, Hate To Love Me, L.O.V.E. Machine, Wild Child, Take me Up, Chainsaw Charlie (Murders In The New Morgue) , The Idol, I wanna be somebody, Blind in Texas!

Daumen hoch dafür & gerne jederzeit wieder!

Headliner des 2. Tages waren

Blind Guardian

, gute Leistung, perfekter Sound, aber für mich live einfach enorm langweilig! Ich zog es vor mir stattdessen nach getaner Arbeit noch ein , zwei Bierchen zu genehmigen ;) Und am Ende der Show das traditionelle Feuerwerk zu genießen, bevor es danach zur After Show Party ging :)

Ein geniales Festival von Fans für Fans fand hiermit seinen würdigen Abschluss. Wir sehen uns beim 15jährigen Festivaljubiläum am 16. und 17. Juli 2010!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE