24.05.2011, ((szene)) Wien

MEAT PUPPETS

Text: bender
Veröffentlicht am 03.06.2011

Die glorreichen Tage der MEAT PUPPETS sind offensichtlich längst vorbei, denn besonders viele Gäste haben sich an diesem Abend nicht in die Szene Wien verirrt. Das ehemalige Aushängeschild des SST Labels konnte seine letzen Erfolge in den frühen 90er Jahren feiern, doch der einmalige Popularitätsschub, der ihnen dank ihres Mitwirkens am Unplugged Album von NIRVANA zuteil wurde, ist mittlerweile auch nur noch eine musikhistorische Randnotiz. Nach diversen Drogenproblemen, Umbesetzungen sowie der daraus resultierenden Auflösung haben die Kirkwood Brüder 2006 aber wieder zueinander gefunden, und anlässlich der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums „Lollipop“ hat man sich sogar wieder einmal nach Europa gewagt.

Die Vorgruppe THE DANDIES wurde ihrem Namen von der optischen Erscheinung her zwar nicht unbedingt gerecht, aber dafür konnten sie musikalisch durchaus überzeugen. Trotz der äußerst spärlichen Kulissen gab die Band richtig Gas, und so wurde dem Sänger auch recht bald ein verdientes Bier spendiert. Ihr flotter und unbekümmerter Retro-Rock erinnerte auf eine angenehme Weise an ROSE HILL DRIVE, da all ihre Songs dank ungeheurer Ohrwurmqualitäten gleich beim ersten Hören zu gefallen wussten.

Als die MEAT PUPPETS auf die Bühne kamen wurde es dann zum Glück doch noch etwas voller, aber wirkliche Platzprobleme dürfte wohl niemand gehabt haben. Die beiden Kirkwood Brüder wirkten alles andere als frisch, und bei genauerer Betrachtung sahen sie auch bereits ziemlich alt und mitgenommenen aus. Bei der Songauswahl wurden vor allem ihre Alben aus den 80ern berücksichtigt, wobei sich die Band immer etwas gehen ließ und manche Songs schon fast zu Tode improvisierte. Dies wirkte zwar irgendwie liebevoll bemüht, aber leider haben sie sich relativ oft verspielt und dabei auch so manchen Einsatz verpasst. Songs wie „Backwater“, „Plateau“ oder „Lake of Fire“ konnten zumindest eine gewisse Begeisterung hervorrufen, wenngleich der gesamte Auftritt der MEAT PUPPETS wohl nur aufgrund seines nostalgischen Wertes im Gedächtnis bleiben wird.

MEAT PUPPETS Setlist: (ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit) 1. I’m a Mindless Idiot 2. Touchdown King 3. The Monkey and the Snake 4. Plateau 5. Up on the Sun 6. Comin’ Down 7. Oh, Me 8. Sam 9. Wasted Days and Wasted Nights 10. Hey Baby Que Paso 11. Backwater 12. Light 13. Hour of the Idiot 14. Lantern 15. Attacked by Monsters 16. Sloop John B 17. Lake of Fire 18. Swimming Ground 19. Confusion Fog 20. Maiden’s Milk 21. Seal Whales


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE