20.05.2013, Wiener Stadthalle (Halle D)

JOE COCKER

Veröffentlicht am 22.05.2013

Er ist eine lebende Legende, der Mann mit der Reibeisenstimme und den eigenwilligen Bühnenbewegungen: JOE COCKER, anno dazumal Kult geworden durch seine einzigartige Performance beim Woodstock-Festival 1969, ist im Gegensatz zu vielen anderen seiner Kollegen von damals immer noch im Dienst und hat mit "Fire It Up" sogar ein neues Album am Start. Dieses will natürlich auch ordentlich promotet werden, und so gastierte Mr. Cocker kürzlich in der Wiener Stadthalle. Im Eröffnungsprogramm durfte zunächst das Projekt EFFI rund um den Grazer Musiker Thomas Petritsch zu Werke gehen und nach anfänglicher Skepsis beim Publikum konnte die Band, deren Stil sich wohl am ehesten als eine Mischung aus Pop, Reggae und ein bisschen Swing beschreiben lässt, die wartende Menge dann doch überzeugen. Gut, nicht alle Songs von EFFI sind wirklich die zwingenden Meisterleistungen (so etwa das schnell ermüdende, weil eintönige "Happy"), aber einige Nummern wie "Won't Let Go" sind durchaus gut gelungen und so wird die Band letztlich auch verdient abgefeiert. Nach einer halbstündigen Umbaupause, die von der Filmcrew vor Ort unterhaltsam durch Abfilmen des anwesenden Publikums aufgelockert wurde, enterte dann der Maestro die Bühne und lieferte eine von Highlights und Klassikern nur so gespickte Show, die von der tollen Performance seiner erstklassigen Band noch zusätzlich aufgewertet wurde. Dabei beginnt der Meister mit "I Come In Peace" vom aktuellen Album "Fire It Up", ehe man dann gleich mit ein paar ausgewählten Klassikern nachlegt: So folgen auf "Feelin' Alright" gleich das THE-BOX-TOPS-Cover "The Letter" und der COCKER-Eigenbau "When The Night Comes". Nach zwei weiteren Songs vom neuen Album wird dann der erste ganz große Hit ausgepackt: "Up Where We Belong" vom Soundtrack zu "Ein Offizier und Gentleman" steht auf dem Programm und da lässt sich das etwa 5.500 Köpfe zählende Publikum erstmals zu Begeisterungsstürmen hinreißen; das folgende BEATLES-Cover "Come Together" schließt da nahtlos an. Die erste Hälfte des Konzert bestand zu überraschend großen Teilen aus neuen Songs; auch die folgenden beiden Nummern "You Don't Need A Milion Dollars" und "Eye On The Prize" sind auf dem neuen Album "Fire It Up" zu finden, fügen sich jedoch gut ins Set ein; richtig groß wird es dann aber mit dem folgenden "You Are So Beautiful", das wohl in keiner Version so populär geworden ist, wie in jener von JOE COCKER. Auch wenn des Meisters Stimme bei den sanften Tönen das eine oder andere mal etwas zu verhaucht ist - das Publikum ist begeistert und dankt's mit frenetischem Applaus. Weitere Highlights sind das mit Akkordeon-Unterstützung vorgetragene "N'oubliez Jamais", wobei im Anschluss an den Song dem Meister von einem Gast lautstark zum Geburtstag gratuliert wird (JOE COCKER feierte an diesem Abend seinen 69.), was zu Standing Ovations führte. Mr. COCKER nutzte die Gelegenheit, um kurz seine Band vorzustellen, ehe mit einem Hit-Feuerwerk bestehend aus "You Can Leave Your Hat On", dem großartigen "Unchain My Heart" und dem das reguläre Set beschließenden legendären BEATLES-Cover "With A Little Help From My Friends" der Meister die Show einem Ende zuführte. Als Draufgabe folgte schließlich noch "Cry Me A River", ehe ein glückliches Publikum in den Montagabend entlassen wurde. Tja, was kann man da noch sagen? Er ist, wie eingangs erwähnt, eine - glücklicherweise noch lebende - Legende, und kaum ein anderer Sänger kann eine solch markante Stimme sein Eigen nennen. Trotz seiner Alkohol- und Drogenprobleme in der Vergangenheit ist JOE COCKER aber auch mit beinahe 70 Jahren immer noch gut bei Stimme und lieferte eine hochklassige Show, wie man sie von einem Entertainer dieses Kalibers erwarten kann. Ob es eine seiner letzten gewesen sein wird, lässt sich wohl ob des fortgeschrittenen Alters des Meister nicht ausschließen; wir hoffen jedoch freilich inständig auf das Gegenteil.

Setlist JOE COCKER:

I Come in Peace Feelin' Alright The Letter When the Night Comes You Love Me Back I'll Be Your Doctor Up Where We Belong Come Together Eye on the Prize Acoustic You Don't Need A Million Dollars You Are So Beautiful Younger Fire It Up N'oubliez jamais You Can Leave Your Hat On Unchain My Heart With a Little Help from My Friends ------------------ Cry Me a River


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE