30.09.2016, Zenith, München

STEEL PANTHER

Veröffentlicht am 05.10.2016

» Hier gehts zur Galerie...

Männer in Leggings und Wallemähne, Knutschmund und von Duftwolken umgeben – ganz klar: STEEL PANTHER are in town. Meine Erinnerungen vom letzten Konzert (hüstel) 2012 waren kurz und prägnant: Glamour, Titten und anzügliche Gesten. Was bei einem Festival wohl nicht unüblich sein soll. Demzufolge war die Erwartung, für das doch eher zurückhaltende bayrische Publikum, gebremster Natur.

Als Vorband waren INGLORIOUS aus London am Start. Diese noch relativ junge Band – wir reden hier nicht vom biologischen Alter – spiegelten das Gefühl der guten alten LED ZEPPELIN-Klassiker, rissen mich aber leider nicht wirklich mit. Werde hier noch an mir arbeiten. Wild schnurrende, ähhhh, knurrende Panther in Leggings eroberten die Bühne und die Herzen der zahlreichen anwesenden Damenwelt. Das Bild von pinken Leggings mit Blümchen bekomme ich so schnell nicht mehr aus dem Kopf.

She's making you crazy like a cat in heat got her claws running down your back wow under the sheets!“ Yeeeeahhh, genau das, was eine Frau hören möchte. Anscheinend ist meine Schmerzschwelle, was Anzüglichkeiten angeht, in den letzten Jahren gesunken. Denn im Kopf blieben einige Liedzeilen und schwingen da heute noch fröhlich. Danke für Whoa, ohhh, oh oh, hey, hey, hey! Fuck all night, and party all day!“


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE