11.3.2017, Komma, Wörgl

NEW MODEL ARMY & FOREIGN CIRCLE

Veröffentlicht am 15.03.2017

» Hier gehts zur Galerie...

Es ist Samstag Abend in Wörgl und es wäre eigentlich die Zeit der Jugend. Den hormongebeutelten Jungspunden, die Nächte zu Tagen machen und jedes Wochenende die Zeit ihres Lebens haben.
Nicht diesen Samstag.

NEW MODEL ARMY luden ein buntes Publikum aus allen erhältlichen Alterklassen in die Veranstaltungshalle und boten uns ein Fest des geradlinigen althergebrachten Rocks.

Doch zuerst kamen die lokalen Helden von FOREIGN CIRCLE.

 

FOREIGN CIRCLE

Die Suche nach einem wirklich passenden Support für diese Art von Band ist in der Wörgler Umgebung, gelinde gesagt, schwierig. Die Wahl fiel auf die Lokalmatadore und geschätzten Musiker von FOREIGN CIRCLE.
Zwar war hier stilistisch ein signifikanter Unterschied zum Hauptact des Abends, doch das schien niemanden großartig zu belästigen. Der Sound und die Performance wurden einstimmig vom Publikum angenommen und sogar am Ende mit, wenn auch nur vereinzelten, "Zugabe"-Rufen belohnt.

Schnittige, eingängige Riffs, gepaart mit weiblichem Hauptgesang und männlichen Backing Vocals. Ein rundes Produkt, das den Rahmen des Hauptabendprogramms stimmig ergänzte. Nach nur einer halben Stunde war damit zwar Schluss, aber die Zeit reichte ihnen leicht aus, um das Publikum gebührend anzuheizen.

Setlist: (Ohne Gewähr!)

  • INTRO SILVER
  • JEALOUS SKY
  • BEHIND THE SUN
  • BREATHING WINGS
  • VISIBLE GLORY
  • DELIGHT GARDEN
  • STUCKED DREAMS

 

NEW MODEL ARMY

Die Umbauzeit hätte für die Anwesenden sicherlich kürzer gestaltet sein können, aber mit der ersten gespielten Note erwachte das Publikum aus der aus Langeweile resultierenden Trance und schwankte zu den rotzig-frechen Rock-Riffs der Engländer.
Keine aufwenigen Bühnenbilder, kein Schnickschnack. Nur ältere Rocker mit Spaß am Soundtrack ihres Lebens.

Die Wechselfrequenz der Gitarrenmodelle sorgte zunehmend für eine angenehm atmosphärische Soundauflockerung und hatte als Nebeneffekt sogar einen positiven Einfluss auf den immer wieder erwünschten, aber leider immer seltener umgesetzten roten Faden. Hier können Nachwuchskünstler einiges über das Konzept Liveshow lernen. Sowohl bei den ruhigeren, verträumten Folkteilen als auch den druckvollen, groovigen Rock-Passagen. Die kratzige, vom Whiskey geölte Gesangstimme und die wundervollen Untermalungen der beiden Gitarristen trugen die Grundstimmung der Songs auf neue Ebenen des Genusses.
Wenn auch Abwechslung und Individualität bei anderen Künstlern markanter hervordringen, an Professionalität und Live-Erfahrung mangelte es NEW MODEL ARMY sicherlich nicht.
Sichtlich erfreute Musiker, gebadet in den positiven Expressionen, die ihre Ideen bei den Fans noch Jahre nach deren Erscheinen hervorrufen. Was will man mehr?

 

    

 

Setlist: (Ohne Gewähr!)

  • NO GREATER LOVE
  • R n R
  • WINTER
  • WAR
  • STROGOULA
  • CHARGE
  • ANGRY PLANET
  • BORN FERAL
  • EGUTTED
  • NO PAIN
  • DIE TRYING
  • DID YOU MAKE IT SAFE
  • BURN THE CASTLE
  • DEVIL
  • FAMILY
  • DOG N WOLF
  • WONDERFUL WAY TO GO

WERBUNG: Escape Metalcorner