10.07.2017, Ernst Happel Stadion, Wien

GUNS N' ROSES & WOLFMOTHER & TYLER BRYANT

Text: bender
Veröffentlicht am 11.07.2017

Es hat über 20 Jahre gedauert, ehe sich AXL ROSE wieder mit einem Teil der ursprünglichen GUNS N` ROSES zusammengerauft hat, und das, obwohl er noch kurz davor in einem Interview eine mögliche Reunion ablehnend mit „Not In This Lifetime“ kommentiert hat. Diese Aussage wurde dann auch gleich selbstironisch zum Titel ihrer aktuellen, bereits im April 2016 gestarteten Tour auserkoren, und die Wiedervereinigung mit SLASH und DUFF MCKAGAN sorgt seitdem weltweit für ausverkaufte Stadien. Selbstredend war auch das Konzert im Wiener Ernst-Happel Stadion mit 55.000 Besuchern beinahe bis zum letzten Platz gefüllt.

Bei der Auswahl ihrer Vorbands haben GUNS N` ROSES eigentlich fast immer guten Geschmack bewiesen, und so hatten die Fans auf dieser Tour bereits das Glück solch großartige Gruppen wie ALICE IN CHAINS, THE CULT, MARK LANEGAN oder sogar KILLING JOKE zu bestaunen, die allesamt nur selten die Chancen bekommen vor einer so großen Zuschauermenge aufzutreten. In Wien hat man sich für TYLER BRYANT & THE SHAKEDOWN sowie WOLFMOTHER entschieden, zwei nicht ganz so spannende Bands wie die oben genannten, die sich dank ihres angesagten Retro-Rock Sounds jedoch ideal als Anheizer eigneten, wenngleich die frühe Beginnzeit sowie das strahlende Sonnenlicht nicht gerade stimmungsfördernd waren. Während TYLER BRYANT für viel Applaus immer wieder den Namen des Hauptacts brüllen musste, konnten WOLFMOTHER mit bekannten Songs wie „Woman“ oder „Joker & The Thief“ bereits für etwas Bewegung im Publikum sorgen.

Recht pünktlich kurz nach 19:30 kamen dann - euphorisch bejubelt - GUNS N` ROSES auf die Bühne, um mit „It`s So Easy“ flott loszulegen, doch die ersten Nummern gingen zunächst meist in einem undefinierbaren Soundbrei unter. Es sollte dann etwas über eine Stunde dauern, bis der Sound eine Spur besser wurde, weshalb die recht früh dargebotenen Hits „Welcome To The Jungle“ und „You Could Be Mine“ noch nicht so richtig zünden wollten. Nach einem zwischenzeitlichen Regenguss und der einsetzenden Dunkelheit besserte sich die Situation jedoch allmählich, und das Publikum konnte bei „Civil War“, „Sweet Child O` Mine“, „November Rain“ und „Knocking On Heaven´s Door“ so richtig aus sich hinausgehen. Im Vergleich zu den anderen Konzerten der Europa-Tour hat die Band in Wien etwas kürzer und „nur“ drei Stunden gespielt, aber dennoch ließen sich gewisse Längen während des Konzerts nicht vermeiden. Die zahlreichen Gitarrensoli wurden oftmals doch zu sehr in die Länge gezogen, und so manche Coverversion (z.B. „Wish You Were Here“ in einer Instrumentalversion, sowie der gut gemeinte, aber nicht wirklich überzeugende CHRIS CORNELL Tribut „Black Hole Sun“) hätte es nicht unbedingt gebraucht.

GUNS N` ROSES haben sich ihren gesamten Status in einer kurzen Phase von nur fünf Jahren (1987-1992) aufgebaut und danach mit Besetzungswechseln, bis hin zur quasi AXL ROSE Solo-Show, schwachen Konzerten und nur einem richtigen (aber kaum überzeugenden) Album („Chinese Democracy“) eigentlich alles getan, diesen wieder zu zerstören. Dennoch gehören sie zu den letzten großen Stadionrockbands der Welt (nach ihnen hätten es eigentlich nur noch NIRVANA schaffen können solche Dimensionen zu erreichen), weshalb ihnen bereits eine teilweise Reunion ohne jegliches neues Material reicht, um eine der erfolgreichsten Tourneen der letzten Zeit einzufahren. Sollten sie weitermachen, werden sie wohl andere verbliebene Rockgrößen wie die ROLLING STONES oder AC/DC überleben, und da die folgenden Generationen ohne rebellische Rockgrößen aufgewachsen sind, würde mit dem Ende von GUNS N` ROSES eine gesamte musikalische Ära beerdigt werden.

Setlist GUNS N` ROSES (ohne Gewähr):

1. It's So Easy
2. Mr. Brownstone
3. Chinese Democracy
4. Welcome to the Jungle
5. Double Talkin' Jive
6. Better
7. Estranged
8. Live and Let Die
9. Rocket Queen
10. You Could Be Mine
11. Attitude
12. This I Love
13. Civil War
14. Yesterdays
15. Coma
16. Slash Guitar Solo
17. Speak Softly Love (Love Theme From The Godfather)
18. Sweet Child O' Mine
19. Used to Love Her
20. Out Ta Get Me
21. Wish You Were Here
22. November Rain
23. Black Hole Sun
24. Knockin' on Heaven's Door
25. Nightrain
Zugaben:
26. Patience
27. The Seeker
28. Paradise City

WERBUNG: Bush live in Wien
WERBUNG: Escape Metalcorner