27.2.2018, Backstage (Club), München

CORRODED

Veröffentlicht am 06.03.2018

» Hier gehts zur Galerie...

Während die Kältewelle unbarmherzig ihren Höhepunkt erreichte, Liveticker zur Eiszapfenlänge eingerichtet wurden und sich niemand über das Auftauchen eines Mammuts, eines Faultiers und eines Säbelzahntigers gewundert hätte, machten sich zwei tapfere Unterländerinnen auf den Weg ins Backstage nach München. Pünktlich von daheim aufgebrochen, stand dem Vorhaben auch eigentlich nichts im Weg… Eigentlich. Bis dem Transportmittel die Kälte unter die Räder kroch und es mal kurz antestete, was passiert, wenn diverse rote Lämpchen im Cockpit leuchten… Für euch getestet: Es passiert, dass man zu spät zum Konzert kommt und die Support-Band THE HAWKINS verpasst.

Als wir hektisch und außer Puste im Backstage ankamen, waren die Schweden von CORRODED bereits mitten drin in ihrem Element: Per Soläng trommelte sich die Seele aus dem Leib, während Leadgitarrist Tomas Andersson die blonde Mähne schüttelte, Bjarne Elvsgard am Bass abrockte und Sänger Jens Westin die Faust zum Himmel reckte. Während die sympathischen, Fan-nahen Schweden 2017 als Support von Peter Tägtgren’s PAIN zusammen mit SAWTHIS durch Deutschland, Österreich und die Schweiz tourten, führt sie nun ihre „Fall of Nations“-Tour als Headliner zurück auf die Bühnen. Mit im Gepäck war natürlich die 2017 erschienene CD „Defcon Zero“.

Das Konzert fand in der kleinsten Location des Kulturzentrums Backstage in München statt, dem Club. Ich hätte dieser ungemein tollen Liveband natürlich ein größeres Publikum gegönnt, aber zumindest zogen sie jeden einzelnen Anwesenden in ihren Bann, und ich genoss es natürlich auch, ohne Schwierigkeiten direkt zur Bühne zu gelangen.

Die Show von CORRODED ist großartig energiegeladen und sich nicht vom Rhythmus ihrer Hymnen mitreißen zu lassen, ist fast schon unmöglich. Mit dem Album „Defcon Zero“ bewegen sie sich mit Riffs, Grooves und Tempo wesentlich mehr im Bereich des Metal als beim Vorgängerwerk „State of Disgrace“, das als Hard Rock eingestuft werden kann. Als Zuhörer merkt man, welch großen Spaß die Band an ihren Auftritten hat, es ist kein Herunterleiern einer Setlist, weil der Job getan werden muss, sondern ein Abfeiern. Auch untereinander scheinen sich die vier Schweden super zu verstehen, es werden Witze gemacht und miteinander gelacht.

Vom Album „State of Disgrace“ bekamen wir „More than you can chew” und “I am the God” zu hören. Letzteren Song widmete Sänger Jens Westin uns, dem Publikum: „Tonight you are all gods…“ Na, wer hört denn so etwas nicht gerne… Und schon haute uns Per Soläng krachende Stakkatos an den Drums um die Ohren. Da auch heute wieder seine Turnschuhe fein säuberlich neben dem Schlagzeug standen, hatten ihn beim letzten Konzert in Wörgl also nicht bloß die Schuhe gedrückt, sondern er spielt wirklich am liebsten barfuß.

Aber Jens Westin braucht keine Schmeicheleien, um zu punkten. Die kraftvolle, eindringliche Stimme des vollbärtigen Bikerfans hat viele Facetten und einen hohen Wiedererkennungswert. Egal, ob er growlt, schreit, abrockt oder seidenweich und sanft klingt wie in der Ballade „A note to me“ – Jens Westin geht ins Ohr und bleibt dort. Besagte Ballade war übrigens auch sensationell performt, Stromgitarren wechselten mit Akustikgitarren und die Stimmen von Jens und Tomas Andersson harmonierten einfach großartig. Melancholisch, stimmig, Gänsehautfeeling pur.

Und natürlich hätten wir es nicht mit CORRODED zu tun, wenn sie nicht in den nachfolgenden drei Nummern noch einmal richtig bewiesen hätten, wie man das Backstage zum Beben bringt. Für eine Zugabe ließen sie sich nicht lange betteln, „Time and Again“ bekamen wir noch zu hören, bevor sie pünktlich die Bühne verließen, damit abgebaut werden konnte, denn um 11 Uhr ist Schicht im Schacht im Backstage München. Bald mischten sich alle Bandmitglieder jedoch unter das verbliebene Publikum, unterhielten sich locker mit den Fans, erfüllten jeden Foto- und Autogrammwunsch und bewiesen wieder einmal, dass Schweden wirklich ein äußerst sympathisches Völkchen sind.

Solchermaßen „getuned“ machten wir uns wieder auf den Weg in die Kälte und hatten gottseidank eine reibungslose Heimfahrt. CORRODED, you rock!

 

    


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE