01.04.2018, Metropolitain, Traunstein

Alternative Rumble: SURRENDER THE CROWN & BROACH & HOMELESS KINGS

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 05.04.2018

» Hier gehts zur Galerie...

Vier Tage, vier Konzerte! Wie verrückt muss man eigentlich sein, um sich vier Tage hintereinander mit den unterschiedlichsten Genres das Gehirn vollzuprügeln? Das war natürlich nur eine rhetorische Frage, denn fleißige Leser von Stormbringer wissen es spätestens seit dem legendären Abend, an dem von einem Redakteur drei Konzerte in zwei verschiedenen Städten besucht wurden, dass es nicht verrückt genug sein kann!

Dagegen nahm es sich also relativ harmlos aus, sich zum Abschluss des Konzertmarathons noch kurz über die Landesgrenze gen Deutschland zu begeben und im Metropolitain Traunstein aufzuschlagen. Dort lockte der „Alternative Rumble“ mit einem Dreierpaket aus dem Alternativ-Hardrockigen Universum und konnte damit trotz nur mäßigem Osterwetter eine ordentliche Menge an Zuschauern anziehen. Es sollte überdies auch eines der letzten Konzerte sein, das in der vor der baldigen Schließung stehenden, normalerweise eher als Disco genutzten, Location stattfinden sollte.  Mit dem gebotenen Programm aus SURRENDER THE CROWN, BROACH und HOMELESS KINGS hat man sich zum Abgesang dann auch nicht lumpen lassen.
 

 

Für die musikalische Erstbeschallung des zahlreichen Publikums sorgten des Berichterstatters Lieblinge HOMELESS KINGS, die die reichlich finstere Bühne mit sichtlicher Freude bespielten. Das rockige, oftmals mit punkiger Schlagseite verbrämte Liedgut konnte beim Publikum sofort durchzünden und es wurde gleich fleißig mitgeklatscht und das Tanzbein geschwungen. Nach einem kurzen, knackigen Set durften sich die Vier über lauten Applaus und hartnäckige Zugabe-Rufe freuen – für den danach auch pflichtschuldig nachgeschossenen Ohrwurm „Let Us Go“ musste Gitarrist Andi sogar noch im Eiltempo sein bereits im Blitztempo weggepacktes Instrument noch einmal auspacken. Ihr seids einfach zu schnell Burschen!


 

Die ebenfalls aus der näheren Umgebung (Chiemgau) stammenden BROACH durften als nächstes ran und konnten sich gleich einmal über den größten Publikumszuspruch des Abends freuen. Da wurde es gleich richtig eng vor der Bühne als der sympathische Vierer das Metropolitain mit schnell ins Ohr gehendem Alternative Rock beschallte. Auch hier gingen die Besucher vom Fleck weg mit und sogar eine nicht unerhebliche Menge an textsicheren Personen konnte gesichtet werden – lediglich als Fotograf hatte man es in der begeisterten Masse an Zuschauern dann doch ein wenig schwer. Dafür punkteten BROACH mit starker Stimme und einnehmender Performance, das läuft flüssig rein, geht runter wie Öl und machte so richtig Spaß!


 

Zum Finale mit SURRENDER THE CROWN ging es dann mit einer knackigen Hardrock/Metal-Mischung mit Headbang- und Ohrwurmfaktor gleichermaßen noch einmal richtig zur Sache! Beim Berichterstatter machten sich indes, aufgrund der Dauerbeschallung der letzten Tage, schon ein wenig die Ausfallserscheinungen breit, doch SURRENDER THE CROWN, mit der brandaktuellen Scheibe „The Neverending Now“ im Gepäck, brachten die Lebensgeister mit ihrer energiegeladenen, vor lässigen Songs strotzenden Show schnell wieder zurück. Modern geprägter Alternative Rock mit einem kräftigen Schuss Schwermetall dazwischen, tight und überzeugend gezockt – da konnte gar nichts schiefgehen, wie auch die indes im Publikum hart abfeiernden Kollegen der Vorgängerbands bestätigten. Der Schlussapplaus war dann auch entsprechend lang anhaltend und hochverdient!
 

Gern hätte das kleine Schreiberlein den Abend noch entsprechend ausklingen lassen, doch mit vier schweißtreibenden Tagen im Rücken und einer einstündigen Heimfahrt vor Augen, wurde dann doch die Notbremse gezogen und der Rückzug angetreten. So gingen vier anstrengende, grundverschiedene, aber äußerst unterhaltsame Konzerttage zu Ende – jeder Einzelne von ihnen auf seine eigene Art erinnerungswürdig!


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: MADBALL - For the Cause
ANZEIGE