20.07.2018, Böllerbauer, Haag

BLOOD MOON FESTIVAL - Tag 1

Veröffentlicht am 26.07.2018

Das BLOOD MOON FESTIVAL beim Böllerbauer ging am Wochenende vom 20.-21.Juni in die erste Runde. Neben hochkarätigen Headlinern wie DEBAUCHERY’S BALGEROTH und KAISER FRANZ JOSEF machten vor allem die unzähligen Underground-Bands das Flair des jetzt schon legendären Festivals aus. Viel zu selten gibt es solche Metal- und Rockevents in der Gegend. Der Böllerbauer-Hof genießt den Ruf einer kultigen Location, traten dort doch auch schon Szene-Größe wie THE SORROW oder AUGUST BURNS RED auf.

Das Ambiente des Böllerbauers im malerischen Mostviertel in der Nähe des Tierparks Haag ist wie geschaffen für ein Festival. Unter Laubbäumen wurde an zwei schönen Sommerabenden gemütlich geschmaust, getrunken und geplaudert. Da leider auf der großen Open Air-Bühne keine Rock- und Metalbands spielen dürfen, musste die deutlich kleinere Bühne im ehemaligen Kuhstall herhalten.

Bereits zur ersten Band EARTHSPLITTER, die eigentlich Thrash Metal spielen aber insgesamt viele verschiedene Metalstile einfließen lassen, wurde von den bereits anwesenden Metalheads ordentlich geheadbangt. Kein Wunder, die fünf Jungs aus Linz ließen währen der Spielzeit nichts anbrennen, groovten wie Sau und solierten auf den Gitarren bis zur Ekstase. EARTHSPLITTER empfahlen sich dadurch für nächste Konzerte, wie der nächsten Auflage des SHREDFESTs VOL. 5 mit THE HIRSCH EFFEKT am 27.Oktober in der Stadtwerkstatt Linz, das man nicht verpassen sollte.

Als zweite Band des Abend mussten sich THE CATALYST in einer Neuformation beweisen, da es seit den letzten Auftritten - bei der Vorrunde und beim Stadtfinale des SPH-Bandcontests und beim wunderbaren Charity-Event im Schloss Kremsegg - einige Besetzungswechsel gab. Der neue Bassist Phillipp hat sich schon bestens in die Originalbesetzung mit Jürgen Aufreiter an der Lead-Gitarre und Michael Reiter am Schlagzeug integriert. Die neue Sängerin Anna wusste souverän mit dem bestehenden Songmaterial von THE CATALYST umzugehen. Eine weitere Hürde war der kurzfristige Ausstieg des Rhythmus-Gitarristen, doch auch diese meisterte die Hard Rock-Band mit Bravour. Somit kann man sich auf die nächsten Shows von THE CATALYST freuen, wie das Regionalfinale vom SPH-Bandcontest in der Zuckerfabrik Enns am 29. September.

Dort wird man ebenfalls wieder auf die nun folgende Band, FALLING FOR AN EMPIRE, treffen, die sich auch durch erstklassige Shows (Vorrunde und Stadtfinale) in das Regionalfinale vom SPH-Bandcontest spielen konnten. Auch beim Böllerbauer überzeugte die Post-Hardcore-Band mit einer einmaligen Präsenz und punktete mit sympathischer Ausstrahlung und einer professionellen Leistung. Beim Songmaterial ihrer aktuellen EP "From Silence To Sorrow", wie zum Beispiel der ausgezeichneten Single „Changes“, braucht man sich um die Zukunft österreichischer Metalbands keine Sorgen zu machen.

In eine ähnliche Schiene fällt die Metalcore-Band BEFORE WE GET BURIED, die den Fans der vorhergehenden Band genauso zu gefallen schien, wie den immer zahlreicher erscheinenden Anwesenden im „Alten Kuhstall“. Auch diese Band hat schon eine professionelle EP mit dem Namen "Emergency Broadcast" produziert, welches bei uns auf Stormbringer auch hoch gelobt wurde. Auch konnte ich mich noch an den letzten Auftritt beim Böllerbauern im Rahmen des END OF DAYS-Festivals vor zwei Jahren erinnern, überzeugte die Band doch schon damals mit ihrem Können auf den Instrumenten.

Dieses vor zwei Jahren von UZZIEL-Frontman Mex initiierte END OF DAYS-Festival spannt den Bogen zur nächsten Band UZZIEL, die sich unter anderem als Organisatoren der legendären AFTER DARK-Festivals im JUZ in Steyr in der Metal-Underground-Szene einen Namen machen konnten. Die Thrash-Metaller von UZZIEL sind quasi die obligatorische Band auf vielen österreichischen DIY-Festivals und Konzerten, wie auch dem ROCK IM SIXPACK 2017, bei dem die quasi Co-Headliner des heutigen Abends, AMONG THE GODS, eine ihrer ersten Shows absolvierten. Zur Show der an diesem Abend dreiköpfigen Formation UZZIEL muss noch gesagt werden, dass die halbe Stunde trotz der reduzierten Besetzung äußerst professionell und mit viel Groove und Wumms durchgezogen wurde und die Metalmeute die erstklassige Show von UZZIEL mehr als nur goutierte.

Als letzte lokale Band des Abends spielte die Steyrer Death-Metal Band AMONG THE GODS groß auf. Hier wurden Nägel mit Köpfen gemacht, was der größte Publikumszuspruch des Abends nur noch deutlicher unterstrich. In Moshpits oder bei einer Wall Of Death tobten sich die Fans der Band während ihrer Show ordentlich aus, und die Truppe auf der Bühne bediente diese mit einem engagierten und professionellen Auftritt. Es ist auch immer wieder erfreulich, Linkshänder-Gitarristen auf der Bühne zu sehen, der mit dem Rechtshänder-Gitarristen ein wohltuend symmetrisches Bild erzeugt. Neben den weiteren souveränen Leistungen an Bass und Schlagzeug motivierte vor allem Sänger und Frontmann Maurice die Metalheads wie die großen Vorbilder. Starke Show!

Darauf konnten DEBAUCHERY'S BALGEROTH noch eines eines draufsetzen. Das gelang Mastermind BLOODGOD Thomas Gurrath einerseits durch seine Bühnenausstattung von schrägen Zombiefiguren und andererseits durch die Maskierung und Verkleidung der Musiker selbst. Doch benötigt es neben dem ganzen Drumherum auch gute Songs und Können auf den Instrumenten – diesen Trumpf spielte der Bandleader dann während der gut einstündigen Show zur Gänze aus. Beeindruckend die Leistung an Gitarren und Gesang, die von seinen zwei Mitspielern an Bass und Schlagzeug unterstützt wurde. Die Fans konnten sich auf keinen Fall beschweren. So ging der erste Tag des BLOOD MOON FESTIVALS mit einem gewaltigen Knall zu Ende und müde von einem anstrengenden Konzerttag begab man sich zur Schlafstätte, um genug Energie für den Samstag sammeln zu können.


WERBUNG: Rock Shock Theater
ANZEIGE
WERBUNG: Rock Shock Theatre
ANZEIGE