17.12.2018, Zenith, München

WITHIN TEMPTATION + BEYOND THE BLACK

Text: manfred | Fotos: manfred
Veröffentlicht am 23.12.2018

» Hier gehts zur Galerie...

Gut 4000 Fans waren dem Ruf von WITHIN TEMPTATION nach symphonischer und metallischer Unterhaltung gefolgt und kamen nach München ins Zenith. Um es vorweg zu nehmen: niemand sollte das Kommen bereuen, doch der Reihe nach:
Unbeeindruckt von der großen Kulisse legen BEYOND THE BLACK kurz vor 20 Uhr gleich mit „Heart Of The Hurricane “ los. Gitarrist Chris Hermsdörfer bildet mit seinen Growls den männlichen Gegenpart zur bezaubernden Sängerin Jennifer Haben und sorgt für die nötige Aggressivität in den Songs. Wie nicht anders zu erwarten, gerät das knapp 30 minütige Set zu einer stimmungsvollen Symphonischen Metal Party. Mittlerweile präsentiert sich die Truppe als eingespielte Einheit wie dieser professionelle Auftritt belegt. Die Jungs und das Mädel hinterlassen trotz der sehr knapp bemessenen Spielzeit eine anständige Duftmarke. Songs wie „In The Shadows“ oder auch „When Angels Fall“ sind klasse Tracks und haben ihre Wirkung bei den Fans nicht verfehlt. Die Reaktionen waren großartig und man kann sich auf die Headliner Tour freuen.
 


Mit fettem Sound und pompöser Licht- und Lasershow startet die Band mit „Raise Your Banner", einem Song vom kommenden Album „Resist" gleich richtig durch. Ein verdammt mutiger Schritt gleich fünf Songs von einem Album performen, das zum Zeitpunkt der Show noch gar nicht auf dem Markt ist. Aber es funktioniert, denn im Zeitalter von YOUTUBE kennen viele Fans die Songs und singen lautstark mit. Natürlich ist Frontdiva Sharon Den Adel mit ihrem scharfen Outfit der absolute Blickfang. Ihre einfühlsame, zauberhafte Stimme kommt perfekt aus den Boxen und versetzt das Publikum in einen tranceähnlichen Zustand. Alle Songs, ob „Faster“, „ Paradise “, „Stand my Ground“ oder auch „The Promise“ – alle werden mit enormer Begeisterung aufgenommen. Die Rhythmussektion ist natürlich beeindruckend, obwohl einem die Herren ein wenig leidtun können. Die wunderhübsche und charmante Sängerin steht eindeutig im Mittelpunkt – vor allem bei den Fotografen. Schade eigentlich, denn die Band spielt großartig und die enormen spielerischen Fähigkeiten geraten manchmal ein wenig in den Hintergrund. Nach dem sehr emotionalen „Forgiven" und „Mother Earth“ verabschieden die Fans die Holländer nach dieser Galavorstellung mit tosendem Applaus, den sich die Band redlich verdient hat. Bei der Zugabe „Stairway To The Stars" betritt Sharon die Bühne mit einem wunderschönen grünen Kleid und wird dann mit Hilfe eines Seils in die Lüfte gehoben und singt den Song über den Köpfen der Musiker in luftiger Höhe. WITHIN TEMPTATION sind in dieser Verfassung eine Macht und waren für mich eine der Highlights dieses Jahres. Beindruckend!
 

 

 


WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: FLESHGOD APOCALYPSE - Veleno
ANZEIGE