27.04.2019, Mehrzweckhalle Weisskirchen, Weisskirchen an der Traun

THIS LAST WORLD Album-Releaseparty, feat: USED AND ABUSED + STREAMBLEED + KENDRA

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 03.05.2019

» Hier gehts zur Galerie...

Wenn das kleine Stormbringer-Schreiberlein wieder einmal unbekanntes Terrain irgendwo in den Tiefen des oberösterreichischen Zentralraumes betritt, dann kann das nur eines heißen: Irgendwo stellt wieder einmal eine junge Band ihr neues Album vor! So landete man also in Weisskirchen an der Traun, im Turn- und Veranstaltungssaal der örtlichen Volksschule, wo an diesem Abend zum ersten Mal überhaupt gar garstige Klänge an den Grundfesten des Gebäudes rüttelten. Oberösterreichs Parade-Undergroundbeschaller und -beleuchter Benni hatte das große Gerät ausgepackt und in den Saal eine amtliche Bühne samt Licht und Ton gebaut, auf der sich vier Bands nach belieben austoben durften.


Den Anfang machten dabei KENDRA mit kernig-metallischen Klängen, irgendwo in der härteren Ecke klassischen Metals, mit einer leichten Prise Thrash gewürzt. Das großzügige Platzangebot in der zum Veranstaltungsort umfunktionierten Turnhalle ließ das Publikum kleiner aussehen als es war – doch motiviert waren die Anwesenden allemal! Zwischen kräftigem Klargesang und ziemlich räudigem Geschrei zogen KENDRA alle Register und warfen nebst eigenen, schmissigen Songs auch noch ein knackiges MEGADETH-Cover in den Rund – der laute Applaus war KENDRA sicher!


Der erste zaghafte Moshpit und eine kleine Wall Of Death – ganz klar, auf der Bühne wüteten als nächstes STREAMBLEED aus Marchtrenk. Dieses Mal ohne blutende Opfer im Zuschauerraum (am Metalnight Outbreak, an dem auch das kleine Schreiberlein quer durch den Raum flog, ging das bekanntlich anders aus...), prügelte der Fünfer seinen knackigen Groove Metal mit sichtlicher Freude und blendend aufgelegt in die Kleinhirne der Anwesenden, die dazu auch ausgiebig die Rüben schüttelten. Wirbelnde Haare und amtlicher Krawall - Top!


Weiter im Programm ging's mit USED AND ABUSED, die zunächst auf ihre rauchende Tonne (stylisch mit präzise ausgeschnittenem Bandlogo!) einprügelten und dann mit sichtlicher Freude und schmissig groovenden Metal-Klängen die Nacken der Zuschauer dem nächsten Belastungstest unterzogen. Wie schon vor kurzem in der Zuckerfabrik in Enns, konnten USED AND ABUSED ihren Ruf als starke Liveband erneut untermauern und versprühten viel Spaß auf der Bühne. Zum Schluss wurde auch noch mit dem Publikum angestoßen – Prost die Herren, so macht's Spaß!


Als letzte Band des Abends erklommen THIS LAST WORLD die Bühne, um ihr brandneues Album „The Wasteland“ vorzustellen. Bis Jahresanfang noch als ASHES TO DUST unterwegs, bot der Vierer zunächst einen Streifzug durch ältere Titel, sowie zwei Coverversionen von IN FLAMES und PARKWAY DRIVE, die stellvertretend für die bandeigene Stilistik irgendwo zwischen Melodic Death und Metalcore standen, bevor das komplette neue Album zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Zwar hing das Publikum selbst schon ein wenig in den Seilen, doch feuerte die Band konsequent an und verlangte sogar noch hartnäckig eine Zugabe, die auch pflichtschuldig hinausgeschossen wurde. Einziger kleiner Wermutstropfen des lässigen Auftritts: Wenn ausgerechnet zum Releasekonzert der Sänger krank wird und man direkt Angst haben muss, dass der Junge gleich von der Bühne kippt, dann ist das natürlich doppelt bitter. Ein großes Kompliment an dieser Stelle für's Durchhalten und die dafür verdammt starke Leistung!

THIS LAST WORLD stellten für die Premiere ihres Albums eine wirklich wunderbare Veranstaltung auf die Beine, bei der man sich einfach wohlfühlen konnte. Drei starke Bands als Mitstreiter und ein ausgewogenes Set ließen keine Wünsche offen – lediglich das großzügige Platzangebot und die daraus resultierende großräumige Verteilung des eigentlich ziemlich zahlreichen Publikums in der Halle, ging unterm Strich ein wenig zu Lasten der Stimmung. Da wäre durchaus noch mehr Eskalationspotenzial drinnen gewesen - dennoch ein großes Kompliment für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf!

Alle Fotos der Releaseparty findet ihr bei Images Of Pain And Pleasure.


WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE