09.05.2019, Rockhouse-Bar, Salzburg

THE DEVIL AND THE ALMIGHTY BLUES + MIRROR QUEEN

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 14.05.2019

» Hier gehts zur Galerie...

War vor kurzem nur ein zahlender Gast in der Rockhouse-Bar anwesend, sah es ein paar Tage später mit einer gut zur Hälfte gefüllten Bar gleich viel rosiger aus. In Salzburg hatte man wieder Bock auf Rock, so konnten sich THE DEVIL AND THE ALMIGHTY BLUES über eine angemessene Kulissse freuen, die auch den Berichterstatter wieder versöhnlich stimmte.

Den Anfang machten allerdings MIRROR QUEEN aus New York, die dem Publikum mit energiegeladener Performance gleich ordentlich einheizten.  Ihr starker, klassischer Rock, oft mit einem Auge in Richtung kerniger Heavyness und einem Touch THIN LIZZY in den Harmonien, konnte in Salzburg gut landen und viel Beifall einfahren. Soundtechnisch sehr ausgewogen, entwickelten MIRROR QUEEN einen ordentlichen Drive, der vor allem die instrumentalen Stärken der Amis hervorhob, die mit sichtlicher Hingabe auf der Bühne agierten. Auch die angenehme Stimme des Sängers konnte sich hervortun und selbst wenn MIRROR QUEEN bei ihrer gefühlten Zeitreise zurück in das goldene Zeitalter des kernigen Rocks nichts wirklich Neues boten, so ließ sich der musikalische Stoff doch, vor allem dank starker Performance, äußerst gut genießen.

THE DEVIL AND THE ALMIGHTY BLUES schließlich, taten ihr Möglichstes, die Bar in Grund und Boden zu grooven. Die Zuschauer schüttelten wie wild die Schädel zu der äußerst intensiven Darbietung und ließen sich von den vielschichtigen Klängen so richtig mitreißen. Zwischen bluesigen Passagen, repetitiven Stoner-Riffs und so manchen flotten Eruptionen ackerte ein kuttentragender Sänger mit herrlich kratziger Wiskey-Voice die komplette Klaviatur der gesanglichen Emotionen durch. Auch bei den Norwegern konnte man sich über eine extra-feine instrumentale Darbietung freuen, die selbst in den gesangslosen Passagen amtlichen Druck entwickeln konnte und so manchen Besucher ekstatisch-begeistert durch die Bar zucken ließ. Mit ihrem neuesten Output „Tre“ konnten THE DEVIL AND THE ALMIGHTY BLUES nicht nur unseren Redakteur im Review begeistern, sondern in der Live-Situation auch das bekanntlich wählerische Salzburger Publikum, das die Norweger mit tosendem Applaus eindeckte. Starke Sache!

Die Bilder des Abends findet ihr wie gehabt auch bei Images Of Pain And Pleasure.


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE