15.11.2019, Zenith, München

AMON AMARTH - Berserker World Tour 2019

Veröffentlicht am 17.11.2019

» Hier gehts zur Galerie...

Es ist wieder soweit: Knipser-Alarm im Münchner Zenith. 

Band 1: HYPOCRISY

Death Metal aus Schweden. Wäre das Licht als solches erkennbar gewesen, hätte man die Darbietung der Künstler auch visuell genießen können. So bleiben nur Schatten und ein wenig Bewegung in Erinnerung. Sehr bedauerlich das bei den ersten 3 Liedern so geizig mit den Möglichkeiten der Technik umgegangen wurde. Eventuell herrscht aber auch ein Vakuum im Graben und wir erkennen erst in 299.792.458 m/s die Ausbreitung des Lichts.
 

Band 2: ARCH ENEMY

Vor allem bekannt geworden durch die unverwechselbare Alissa White-Gluz und ihre Gesangsstimme. Man ist sich hin und wieder nicht sicher ob da nicht doch noch ein Mann singt. Herrlich tiefes Growlen wechselt sich mit klassischen Gesangsstrukturen ab, ein Auf und Ab und vor allem ein nach VORNE. Hart und zart, verführerisch und überwältigend.
 

Hammer des Abend: AMON AMARTH

Wenn es schon mit "Raven Flight" losbrettert, kann es nichts mehr zu meckern geben. Es wurde heiß, sehr heiß und nein ich rede jetzt nicht von attraktiven Männern (ihr wißt schon, die mit Bart, Muskeln und tiefer Stimme) sondern von einer gekonnten schweißtreibenden Flammenshow. Mit ihrem neuen Album "Berserker" wurden die Pfade nach "Jomsviking" weitergeführt. Epische Erzählungen über die nordische Götterwelte, tapfere Krieger und eine Menge Saufgelage. Selbst in Walhalla wäre diese Show ein Burner. 


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE