16.11.2019, Tonhalle München, München

HALESTORM

Veröffentlicht am 25.11.2019

» Hier gehts zur Galerie...

Mein mittlerweile siebtes HALESTORM-Konzert (Fünf Mal in München als Headliner, einmal Rock im Park und einmal im Alter Bridge-Vorprogramm) und mit das Beste von allen. Die Vorturner IN THIS MOMENT und NEW YEAR'S DAY eher Mummenschanz ohne Substanz und mit zu vielen Effekten. Gerade bei Ersteren hätte man meinen können, das wäre der erste Auftritt des Nürnberger Christkinds gewesen.

NEW YEAR'S DAY:

                 

IN THIS MOMENT:

                 

 

HALESTORM dann komplett anders: Spielfreude, Topsound, Wahnsinnsstimme von Lzzy, der derzeit im female-fronted Rockbereich wohl niemand das Wasser reichen kann. Die Hallen werden immer größer und das ist gut so. Der Preis mit 40 Euro für drei Bands schon fast als "billig" zu bezeichnen. Man merkt der Truppe an, dass sie Spielfreude ohne Ende hat. Touren sich ja wirklich den Hintern ab seit Jahren. Und wenn dann selbst ein eingebautes "I Will Always Love You" von der Whitney mit Husten klappt, dann wurde wohl einiges richtig gemacht. Highlights: "I Am The Fire", "Mayhem, "Black Vultures" etc. Eigentlich alle. Und es ist nicht die Lzzy Soloshow: Joe an der Gitarre brannte auch ein Feuerwerk ab und Lzzy's Bruder an den Drums immer wieder unterhaltsam (die Riesen-Sticks kamen natürlich auch wieder zum Einsatz). Reichte fast an die legendäre Show an Lzzys Geburtstag 2012 heran. Damals noch im kleinen Backstage Werk mit Meet & Greet für 50 Euro inkl. Ticket. Das kostet nun leider mehr.

Ein paar bewegte Eindrücke:

                  

                  

                

 

Additional Fotos & Videos by Wolfgang Walter


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE