08.10.2021, Rockhouse-Bar, Salzburg

THE WEIGHT + PARASOL CARAVAN + WITCHRIDER

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 14.10.2021

» Hier gehts zur Galerie...

Es trug sich zu, an einem Freitagabend, dass wieder Rock-Klänge durch die Rockhouse-Bar schallten. Ursprünglich im großen Saal angedacht, wurde die Show von THE WEIGHT in die kleinere Bar verlegt, wo es dann kuschelig voll wurde – eine deutlich bessere Kulisse, als dieselbe Menge im Saal! Mit an Bord waren die Linzer von PARASOL CARAVAN, sowie WITCHRIDER aus der Steiermark, die den Abend auch eröffneten.


Durch die Komprimierung in die Bar, war bereits bei WITCHRIDER einiges los, dass die Grazer mit ihren irgendwo zwischen Stoner- und Alternative-Klängen schwebenden Songs gut landen konnten. Da wurden zu den kernigen Riffs gleich einmal ausgiebig die Matten geschüttelt und zu den pumpenden Drums bereits das ein oder andere Tanzbein geschwungen. Zwar hielten die Zuschauer anfangs noch noblen Respektabstand zur Bühne ein, doch gegen Ende es Sets hin, trauten sich dann doch mehr und mehr Leute an die Front und applaudierten der durchwegs überzeugenden Vorstellung von WITCHRIDER.


PARASOL CARAVAN aus Linz gastierten nicht zum ersten Mal in Salzburg und konnten demzufolge an diesem Abend auf reichlich Publikumsunterstützung bauen. Dass die Zuschauer allerdings zu den mal kompromisslos-kerrnigen, dann wieder leichtfüßig wabernden Stoner-Klängen derart abgehen würden, das hätte das kleine Schreiberlein zugegebenermaßen nicht gedacht. Gerade die kräftig einfahrenden Songs wie das mächtige „Black Monolith“, charismatisch von der markigen Wüstenstimme des Sängers intoniert, rissen das Salzburger Publikum geradezu zu Begeisterungsstürmen hin, sodass PARASOL CARAVAN nicht ohne hartnäckig geforderte Zugabe von der Bühne gelassen wurden. Was war das bitte für eine geile Stimmung, mit sich richtig reinhängenden und ausgelassen mitgrölenden Leuten?!


Hatte man THE WEIGHT, mit ihren energiegeladenen Songs und nicht minder energetischen Auftritten als extrem starke Liveband in Erinnerung, so mussten sich die Vier trotz mordsmäßigen Einsatzes und einer Show, die über jeden Zweifel erhaben war, dann doch überraschend ihren Linzer Kollegen stimmungsmäßig geschlagen geben. Diese hatten das Publikum so sehr ausgezehrt, dass es zu den rifforientierten, mal kernig-treibenden und dann wieder von wabernden Keyboard-Klängen untermalten Songs von THE WEIGHT nicht mehr so hart aus sich heraus ging – aber dafür die gebotene, extrem starke Show in vollen Zügen genoss. Egal ob düster und hämmernd, mal bluesig angehaucht oder leichtfüßig, fast psychedelisch fließend – THE WEIGHT flossen trotz bandinterner Umbesetzung die Songs nur so aus den Fingern, als ob man schon von Beginn an in dieser Konstellation zusammenspielen würde. Und dass man als Sänger und Frontman so selbstverständlich zwischen Dienst am Keyboard und lockerer Interaktion mit dem Publikum zu wechseln vermag, ringt einem schon Respekt ab. Da war es nicht weiter verwunderlich, dass sich auch THE WEIGHT über den lauten Jubel der Salzburger freuen konnten – wenngleich auch, das musste man ehrlich zugeben, PARASOL CARAVAN an diesem Abend die Nase vorn hatten. Aber auch das gehört mal dazu.

Weitere Fotos finden sich bei Images Of Pain and Pleasure.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE