30.10.2021, Rockhouse-Bar, Salzburg

AUSZAAT vs. TOTENLEGION

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 03.11.2021

» Hier gehts zur Galerie...

Es war wieder einmal an der Zeit, etwas wirklich Verrücktes zu tun. Am Samstag vor Halloween kamen sich in Salzburg doch tatsächlich zwei Konzerte ins Gehege, die zeitgleich in der Rockhouse-Bar und im Mark stattfanden. Zum einen feierten AUSZAAT im Konzert-Wohnzimmer des Schreiberlings ihre Album-Releaseparty gemeinsam mit BAIT und THOSAR, zum anderen hatten sich die Deutschen von TOTENLEGION im Mark eingemietet und sich dort um die heimischen RAZE YOUR GODS und KARDROZ verstärkt. Und wenn man so schlecht darin ist, Entscheidungen zu treffen, macht man doch einfach mal (wieder) beide Konzerte gleichzeitig – was sich durch die geringe Entfernung der beiden Locations als gar nicht so schwer herausstellte.

Die Pendelei startete in der Rockhouse-Bar mit THOSAR, die gleich einmal mit bretthartem Sludge über das bereits recht zahlreich anwesenden Publikum hinweg bretterten. Mit nur Schlagzeug und garstig verzerrtem Bass entwickelte der Sound des Aggro-Duos ansprechenden Schub und konnte gleich die ersten Zuschauer dazu verleiten die Belastbarkeit der Nackenwirbel einer eingehenden Prüfung zu unterziehen.



AUSZAAT @ Rockhouse-Bar

Eine kurze Autofahrt später, drüben im Mark, stand gleich die nächste Krawallkapelle Gewehr bei Fuß: Deathgrind der räudigen Sorte wurde dort nämlich von KARDROZ kredenzt. Der in klassischem Huber-Doppelripp uniformierte Fünfer machte vor eher noch etwas magerer Kulisse keine Gefangenen und walzte sich herzhaft brüllkreischend durch ein tightes, aber von suboptimaler  Soundqualität etwas eingebremstes Set.

In der Rockhouse-Bar indes startete das Schaulaufen der örtlichen Szenegänger, als sich AUSZAAT anschickten sowohl ihr Bühnendebüt als auch den Release ihres ersten Albums „Morast menschlicher Worte“ zu feiern. Zwar etwas verspätet gestartet, entwickelte der irgendwo zwischen Schwarzmetall und Post Metal in sludgigen Bereichen mäandernde Sound des Fünfers aus Salzburg unheimlichen Druck, der einem die Schädeldecke weghob, das Hirn mit tonnenschwerem Riffgestein füllte und den Deckel dann mit intensiven Screams verkehrt wieder darauf hämmerte. Das ist mal eine Ansage, sich mit so einer intensiven Show dem Publikum vorzustellen!



BAIT @ Rockhouse-Bar

Dagegen war der von den Deutschen TOTENLEGION exzerzierte Melodic Black Metal vergleichsweise zahm und litt auch erneut unter den akustischen Gegebenheiten im Mark, der dem Spiel mit elegischen Gitarrenriffs viel Druck wegnahm. Dennoch schädelte sich ein erkleckliches Häufchen an Zuschauern, sogar einige extra angereiste Fans der Franken, zu der motivierten Truppe, die gegen Ende des Sets sogar noch mit einer Gasmaske mit rot leuchtenden Augen überraschte, kräftigst die Rübe weg.

Einige Kilometer weiter in der Rockhouse-Bar trümmerten derweil die Würzburger von BAIT auf das dortig verbliebene, noch immer sehr zahlreiche Publikum ein. Eine knackige Mischung aus verschiedensten Stilen, kellertief und mit heftigem Schub aus dem Tonkeller im schlammigen Musikmorast watend, zeigte dem Salzburger Publikum noch einmal, wo der Bartl den Most holt. Alleine für das kleine Schreiberlein gab es keine Zeit, sich zu den ansprechend wütenden Klängen in die Menge der sich gepflegt die Wirbel aushängenden Leute einzureihen – es wartete noch ein weiterer Arschtritt im Mark.



RAZE YOUR GODS @Mark Salzburg

Dort gab es nämlich noch moderneres Gerumpel von RAZE YOUR GODS auf die Nüsse, die Aufgrund einer Erkrankung eines der Gitarristen nur als Vierer angetreten waren, aber nicht eine Sekunde zurücksteckten und bisweilen so heftig abgingen, dass man beim immer noch ein wenig angeschlagenen Fronter Pat Sorge hatte, er könne  von der Bühne kippen. Der hochmotivierte Haufen vor der Bühne nahm das brutale Riffgewitter dankbar an und zuckte noch einmal energiegeladen durch den Innenraum – die an diesem Abend und an diesem Ort vorgetragene Mischung aus Grind, Black und Core zeigte, dass die Metalheads dann doch irgendwie alle eins sind und ohne Berührungsängste auch grundverschiedene Stilrichtungen abfeiern können. So muss das sein!
 

Das kleine Schreiberlein schlich nach der Doppelpenetration der Gehörgänge leicht beschädigt, jedoch zufrieden nach Hause – so wie vermutlich alle Besucher der beiden Veranstaltungen!

Volle Galerien der beiden Konzerte findet ihr am gewohnten Ort:
BAIT + AUSZAAT + THOSAR
RAZE YOUR GODS + TOTENLEGION + KARDROZ


WERBUNG: Hard
ANZEIGE