Live am 12. Februar im Wiener Rabenhof

INSÖRT: Mit "Robben im Ö" im Protestsongcontest Finale

Veröffentlicht am 10.02.2018 um 09:57 Uhr

Auf den ersten Blick würde man dieser Band keine Ernsthaftigkeit zutrauen, jedoch beweist das Welser Quintett das Gegenteil.
Mit ihrem Song "Robben im Ö" sind sie ins Finale des FM4 Protestsongcontest gelangt und werden diesen Song live am 12. Februar im Wiener Rabenhof präsentieren.
Das Protestlied ist auf typisch oberösterreichischem Dialekt getextet und beschreibt ein Schiffsunglück inklusive Ölkatastrophe am Meer.
Ein Thema das kurz nach der Einsendung, durch den Öl-Tankerunfall "Sanchi" im Ostchinesischem Meer, brandaktuell geworden ist.

Die Band hat zudem kürzlich zu "Robben im Ö" auf Youtube ein Musikvideo veröffentlicht, welches den Protest visuell unterstützt.
Mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor und einem Fünkchen Sarkasmus möchtet die Band so andere Menschen zu einer nachhaltigen Denkweise anregen.

Wie sich INSÖRT im Finale gegen die neun Finalisten aus ganz Österreich schlägt, kann kommenden Montag live im Rabenhof, im Radio auf FM4 oder per Video-Livestream auf fm4.orf.at verfolgt werden.
Moderiert wird das Ganze von Michael Ostrowski, auf den sich die Band schon besonders freut. Zudem ist es möglich online für einen Favoriten zu voten.

Quelle: INSÖRT

Weitere Infos: INSÖRT

WERBUNG: Mitelalterspektakel 2018
WERBUNG: Escape Metalcorner