Tagestickets fürs Festival

Full Force 2019: Welche Band an welchem Tag?

Text: Jazz Styx
Veröffentlicht am 22.03.2019 um 10:56 Uhr

An den drei Tagen vom 28. bis 30. Juni 2019 öffnet die Eisenstadt Ferropolis auf der Insel in einem See in Süd-Sachsen-Anhalt seine Pforten, um den Fans von Metal und Core die Hölle heiß zu machen. Neben dem vollen Paket von drei Tagen Krach bietet das Full Force Festival aber auch an, Tagestickets zu erwerben. Deswegen gibt es nun, da das Line-Up vollständig ist, die Übersicht, welche Band an welchem Tag die Freunde der lauten Klänge begeistern darf.

 

 

Die Top-Bands (nach Reihenfolge des obigen Posters) der jeweiligen Tage werden im Folrgenden noch einmal aufgelistet mit kleinen Erläuterungen und Links zu mehr Informationen zu den Bands und Reviews zu den aktuellen Platten.

 

Freitag

PARKWAY DRIVE: Metalcore aus Australien seit 2003. LP 2018: „Reverence“.

BEHEMOTH: Black/Death Metal aus Polen seit 1991. LP 2018: „I Love You At Your Darkest“.

SICK OF IT ALL: Hardcore aus den USA seit 1986. LP 2018: „Wake The Sleeping Dragon!“.

CANNIBAL CORPSE: Death Metal aus den USA seit 1988. LP 2017: „Red Before Black“.

BEARTOOTH: Metalcore bis Melodic Hardcore aus den USA seit 2012. LP 2018: „Disease“.

WHILE SHE SLEEPS: Metalcore bis Melodic Hardcore aus England seit 2006. LP 2018: „You Are We“.

THE AMITY AFFLICTION: Post-/Melodic Hardcore aus Australien seit 2003. LP 2018: „Misery“.

Zusätzliche Empfehlungen der Stormbringer-Redaktion:

TO THE RATS AND WOLVES: Metalcore mit Trancecore-Anteilen seit 2012 aus Deutschland. LP 2016: „Dethroned“.

ULTHA: Black Metal aus Deutschland seit 2014. LP 2018: „The Inextricable Wandering“.

 

Samstag

ARCH ENEMY: Melodic Death Metal aus Schweden seit 1996. LP 2017: „Will To Power“.

KNORKATOR: Fun Metal bzw. Comedy Rock aus Berlin seit 1994. LP 2016: „Ich bin der Boss“.

TERROR: Crossover Hardcore aus den USA seit 2002. LP 2018: „Total Retalitation“.

AT THE GATES: Melodic Death Metal aus Schweden seit 1990. LP 2018: „To Drink From The Night Itself“.

KADAVAR: Psychedelic/Stoner Rock aus Berlin seit 2010. LP 2017: „Rough Times“.

BURY TOMORROW: Metalcore aus England seit 2006. LP 2018: „Black Flame“.

ZEAL & ARDOR: Gospel Black Metal (oder auch Avant-garde Metal) aus der Schweiz und den USA seit 2013. LP 2018: „Stranger Fruit“.

Zusätzliche Empfehlungen der Stormbringer-Redaktion:

ANIMALS AS LEADERS: Progressive Metal und Djent aus den USA. LP 2016: „The Madness Of Many“.

ANNISOKAY: Post-hardcore, Metalcore, Alternative Rock aus Halle seit 2007. LP 2018: „Arms“.

HARAKIRI FOR THE SKY: Post-Black-Metal aus Österreich seit 2011. LP 2018: „Arson“.

 

Sonntag

LIMP BIZKIT: Nu Metal, Rap Metal, Crossover aus den USA seit 1994. LP 2011: „Gold Cobra“.

FLOGGING MOLLY: Irish Folk Punk aus den USA seit 1997. LP 2017: „Life Is Good“.

LAMB OF GOD: Groove Metal/Metalcore aus den USA seit 1999. LP 2015: „VII: Sturm und Drang“.

AMORPHIS: Death Folk (Progressive) Metal aus Finnland seit 1990. LP 2018: „Queen Of Time“.

OUR LAST NIGHT: Post-Hardcore/Metalcore aus den USA seit 2004. EP 2017: „Selective Hearing“.

WHITECHAPEL: Deathcore aus den USA seit 2006. LP 2016: „Mark Of The Blade“.

Zusätzliche Empfehlungen der Stormbringer-Redaktion:

MAMBO KURT: Heimorgelgott aus Hagen.

PERTURBATOR: Industrial bis Dark Synthwave aus Frankreich seit 2012. EP 2017: „New Model“.

THE OCEAN: Post- bis Progressive Metal aus der Schweiz seit 2000. LP 2018: „Phanerozoic I: Palaeozoic“.

WALKING DEAD ON BROADWAY: Deathcore aus Leipzig seit 2009. LP 2018: „Dead Era“.

 

Eine alphabetische Liste aller Bands des Full Force Festivals 2019 mit knappen Erläuterungen und Verlinkungen gibt es hier.

Fotocredits: Full Force

WERBUNG: Kaltenbach Open Air 2019
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE