TURBOBIER: "Die Bierpartei" startet in den Wahlkampf!

Veröffentlicht am 09.07.2019 um 17:51 Uhr

Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis dieser Tag kommen würde: Die Wiener Punker von TURBOBIER, allen voran ihr charismatischer Frontmann Marco Pogo, haben die Hoffnung in die österreichische Politik verloren und für sich erkannt "...dass des ois a Schaß is."  Aus diesem Grund machen sie aus der Not eine Tugend und wollen nun versuchen, das Ruder selbst herumzureißen, indem sie am 29. September bei der Nationalratswahl 2019 unter dem Namen "Bierpartei Österreich", kurz BPÖ, zur Wahl antreten, um mit aller Konsequenz für ein dichteres Österreich einzustehen.

Nein, das ist kein Witz. Die BPÖ, welche ursprünglich auf dem Song "Die Bierpartei" aus dem Debüt-Album der Band beruht, macht jetzt politischen Ernst und möchte genügend Menschen dazu bewegen, für sie ein Unterstützungsschreiben einzureichen, um ihnen ein Mitmischen im politischen Geschehen Österreichs zu ermöglichen. Um ihre Anhänger möglichst schnell zu erreichen, wurde am 5. Juli ein Wahlvideo in typischer TURBOBIER-Manier veröffentlicht, in welchem die Absichten der Partei kurz und bündig dargelegt werden:

Ob die Männer hinter der Bierpartei mit den Wogen gerechnet hätte, welche sie mit ihrem Vorhaben schlagen würden, darüber lässt sich diskutieren, so kommentierte man die Meldung des Nachrichtenportals www.oe24.at über das Vorhaben auf der bandeigenen Facebookseite mit einem "Was hamma da scho wieder angerichtet".

Wird es etwas mit der Teilnahme an der Nationalratswahl? Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Ein Ziel wurde allerdings zweifellos erreicht: TURBOBIER ist wieder in aller Munde.

Quellenangabe: www.turbobier.at
Weitere Infos: TURBOBIER

WERBUNG: RAMMSTEIN live in Klagenfurt
ANZEIGE
WERBUNG: Rock Shock Theatre
ANZEIGE