POWER QUEST: Paul Finnie, der ehemaligen Bassist der Band, ist am Sonntag verstorben!

Text: Dark Lord
Veröffentlicht am 07.08.2019 um 13:46 Uhr

Paul Finnie, der ehemalige POWER QUEST-Bassist, ist am Sonntag verstorben. Paul Finnie starb mit nur 44 Jahren an einem Herzinfarkt. 

Die Band hat folgende Meldung auf der Band Facebook Seite veröffentlicht: "Mit großer Trauer müssen wir die tragische Nachricht vom Tod des ehemaligen Power Quest-Bassisten Paul Finnie verkünden. Paul spielte am Sonntagabend eine Show im Robin 2 in Bilston mit seiner Def Leppard-Tributband HYSTERIA nach der Show erlitt Paul einen tödlichen Herzinfarkt. Er war gerade 44 Jahre alt."

Bandleader Steve Williams kommentierte: "Ich bin absolut am Boden zerstört, diese Nachricht zu hören. Pauls Mutter hat mich am Montagabend angerufen, um mir mitzuteilen, was passiert ist, und ich bin seitdem in einem Schockzustand, um ehrlich zu sein. Ich wollte aus Respekt vor der Familie nicht zu früh etwas schreiben, also habe ich gewartet, bis mir grünes Licht gegeben wurde.

Paul und ich gehen weit zurück und wenn wir darüber nachdenken, müssen wir seit 25 Jahren befreundet sein. Für mich persönlich war er immer die Stimme der Vernunft und Klarheit. Wenn etwas auf mich zukam und ich Rat brauchte oder nur eine Schulter zum Anlehnen, war Paul immer da. Ob es in unserer Eigenschaft als Bandkollege oder als Freund war, war Paul egal. Er war immer verfügbar, egal zu welcher Zeit oder in welcher Situation, und es wurde immer sehr geschätzt

Es war mir eine Ehre, Paul über die Hälfte meines Lebens gekannt zu haben. Mit ihm eine Bühne zu teilen und gemeinsam die Welt zu bereisen, um die Träume zu verwirklichen, über die wir vor so vielen Jahren gesprochen haben, aber vor allem, um ihn als meinen Freund zu bezeichnen. 

Ich kann auf so viele Erinnerungen und Geschichten von unseren gemeinsamen Abenteuern zurückblicken und es ist nur so schwer zu glauben, dass wir dieser bestimmten Saga keine weiteren Kapitel hinzufügen werden.

Meine Gedanken und Gebete gehen zu dieser bestimmten Zeit an seine Familie, wie ich mir sicher bin, dass sie von allen von uns ausgehen, die ihn entweder persönlich oder aus seiner Zeit bei Power Quest kannten. Auch seinen Kollegen von Hysterie, die sich nach dem, was passiert ist, sicher verstört fühlen.

Ruh dich aus, großer Mann... mein Bandkollege, mein Bruder, mein Freund."

"Rich, Ash, Glyn. Brad, George, Andy K, Alessio, Andrea, Steve Scott und Francesco schätzten Paul alle sehr und möchten in dieser schrecklichen Zeit Pauls Familie ihren Kummer und ihr Beileid ausdrücken.

Als Hommage an Paul widmen wir ihm im November die Neverworld-Show."

R:I.P  Paul Finnie

Quellenangabe: Power Quest
Fotocredits: Power Quest
Weitere Infos: POWER QUEST

WERBUNG: Rock Shock Theater
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE