ABBATH: unterzieht sich einem Entzug!

Veröffentlicht am 26.11.2019 um 00:00 Uhr

Nachdem die Südamerikatour der norwegischen Black Metaller ABBATH abgebrochen werden musste, häuften sich die Meldungen und Mutmaßungen über die Hintergründe. Diversen Berichten zu Folge ging einem Konzert in Buenos Aires, das nach massiver Verspätung und zwei versuchsweisen Songs abgebrochen wurde, eine Schlägerei zwischen dem Frontmann und Gitarristen Ole André Farstad (der die Bühne anschließend nicht mehr betreten haben soll) voraus. Als Ursache des Debakels wurden Alkoholeskapaden des Sängers herangeführt und die Spekulationen darüber durch entsprechende Fanvideos im Internet weiter angeheizt.

Nun meldet sich der Bandchef persönlich über den Facebook-Auftritt der Band, gesteht Suchtprobleme ein und kündigt an, sich einer Therapie zu unterziehen.

Lest hier die Nachricht an die Fans:

"Outstriders,

im Laufe des Lebens bekommt man verschiedenste Karten zugespielt. Ich hatte das Glück, dass ich die Gelegenheit hatte, meinen Traum zu verwirklichen, Musik zu schreiben, Platten zu veröffentlichen und die Welt zu bereisen, vor Fans auf der ganzen Welt zu spielen. In den meisten Fällen war es eine großartige Fahrt, aber es gab auch Momente, in denen etwas schief gelaufen ist. Vor allem während der letzten Südamerika-Tour, bei der wir Konzerte in Argentinien und Brasilien absagen mussten.

Es ist kein Geheimnis, dass ich ein Suchtproblem habe. Ich habe jetzt erkannt, dass es an der Zeit ist, einen Kampf mit diesem Dämonen zu beginnen. Ich habe mich einem Entzugsprogramm angeschlossen, das mir helfen wird, ein für allemal clean zu werden. Ich fühle mich motivierter und entschlossener denn je, diesen Kampf zu gewinnen.

Aufgrund meines Programms müssen wir die Dezember-Shows, die wir mit meiner anderen Band BÖMBERS geplant hatten, absagen. Wir entschuldigen uns bei unseren Fans, die sich auf diese Shows gefreut haben. Wir werden es für euch alle wieder gutmachen, und wir arbeiten derzeit daran, diese Shows neu zu planen.

Im Moment freue ich mich sehr darauf, clean, stärker und fokussierter als je zuvor zurückzukehren.

Europa und USA, Ihr wurdet gewarnt, wir werden euch nächstes Jahr wie ein Gewittersturm heimsuchen. Nichts wird uns aufhalten.

Horns up!

Abbath"

Mit der Einsicht, dass ein so ernstes Problem professionell behandelt werden muss und nur mit dem eigenen Engagement gemeistert werden kann, ist bereits der erste Schritt in eine bessere Zukunft getan. Wir wünschen Abbath die Kraft und Ausdauer, den Kampf auszutragen, zu gewinnen und in alter Stärke auf die Bühnen der Welt zurückzukehren.

Quellenangabe: ABBATH
Fotocredits: Motte
Weitere Infos: ABBATH

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: NIGHTWISH - Decades: Live In Buenos Aires
ANZEIGE