THEN COMES SILENCE: veröffentlichen Album Details und ein Musikvideo!

Text: Dark Lord
Veröffentlicht am 08.02.2020 um 10:03 Uhr
Mit den wehenden Bannern von Post Punk und Goth in Händen wollen THEN COMES SILENCE vor allem eines sein: Eine Rock n Roll-Band von der dunklen Seite der Macht. "Es wird bis auf weiteres keine neuen Bowies, McCartneys, Ramones oder Lemmys geben. Nicht in der gegenwärtigen Popkultur": findet Alex. "Wir müssen die Rheintöchter sein, die das Rheingold bewachen. Wir müssen die Wächter des Heiligen Grals sein, bis eines Tages die neuen Rock-Propheten geboren werden. Äh, Amen?"
 
Ihr gewaltiges neues Album "Machine" spiegelt das wieder: Mehr Rock, mehr Tod, mehr von jener ungesunden Fixierung auf alles Düstere und Furchtbare. Alex nahm diese Neuerfindung todernst (sic!), fungierte sogar als Produzent. "2016 überzogen wir die Aufnahmen mit jeder Menge Geld und hatten keine Ahnung davon, wie wir das kalkulieren sollten" sagt er ehrlich. "Für eine kleine Band wie uns hatten wir ein üppiges Budget und hatten keine Ahnung, wie wir es einsetzen sollten. Wir dachten, dass wir uns einfach zurücklehnen und den Ritt genießen können. Der Kater kam erst später."
 
"Machine" kostete Schmerz und Kraft, war in vielfacher Weise ein Weg zurück zu ihren bescheidenen Anfängen als schwedisches Underground-Phänomen. Die packenden Beats, die gespenstisch kalten Melodien, die winterlichen Gitarren und düsteren Hooks zeigen, dass es das alles wert war selbst jenes verlorene Album , das Alex mal so eben vor Machine geschrieben und dann ad acta gelegt hat. Alles führte an diesen Punkt. Alles führte zu betörenden, trübseligen Hymnen wie We Lose The Night , Dark End oder Kill It . Gemixt von Legende Stefan Glaumann (Rammstein, Deathstars, Killing Joke), schließen Then Comes Silence den Kreis und klingen endlich so, wie sie immer klingen wollten wie eiskaltes Wasser, das an einem Novembermorgen aus einer rostfreien Leitung läuft. Herzen werden schmelzen. Blut wird gefrieren.
 
"Ritual" MusikVideo:
 
 
Track List:
 
01. We Lose the Night
02. Devil
03. Dark End
04. I Gave You Everything
05. Ritual
06. Apocalypse Flare
07. W.O.O.O.U.
08. In Your Name
09. Glass
10. Kill It
 
 
 
Quellenangabe: Oblivion/SPV
Fotocredits: Sure Shot Worx
Weitere Infos: THEN COMES SILENCE

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE