FROM ASHES TO NEW: posten die zweite Single vom neuen Album "Panic"!

Text: Dark Lord
Veröffentlicht am 09.06.2020 um 00:37 Uhr

Der einzige Weg, Hindernisse zu überwinden, liegt im Vertrauen in sich selbst. Dies wäre das zentrale Thema des neuen Albums, wenn man sich auf eines einigen müsste. "Panic" ist das dritte Werk, der aus Lancaster, Pennsylvania stammenden Band FROM ASHES TO NEW. Ihre neue Single "What I Get" handelt davon, in selbstzerstörerische Muster zu verfallen, aus denen wir uns nur selbst wieder befreien können.  
 

"Wir alle waren schonmal in einer ungesunden Beziehung, von der man sich unmöglich lösen kann", sagt Sänger Matt Brandyberry. "Man wacht eines Tages auf und sagt sich, dass man genug hat und es beenden möchte. Aber dann verfällt man in die Gewohnheit zurück und setzt den Weg des Elends fort. Du weißt, dass diese Person das Schlimmste im eigenen Leben ist, aber man kann sich seine Tage auch nicht ohne sie vorstellen. Der Schmerz und die Wut ist das, was wir gegen die Angst vor dem Ungewissen eintauschen. Dies macht den Song und die Worte "What I Get" allzu real."


 
Die neue Single und das Lyric Video zum Song geben heute den Startschuss für die Pre Order des am 28. August erscheinenden Albums "Panic", welches in einer einzigartigen Mischung aus Metal, Hip-Hop, Rock und Electronica die tiefgründigen Botschaften der Band in sich trägt.

Die Songs auf "Panic" sind nicht nur eingängig, sie enthalten auch ein Gefühl von Dringlichkeit, welches ebenso inspirierend wie innovativ ist und einen Moment intensiver Klarheit in einer trüb gewordenen Welt bietet.
 

 

Die erste Single und gleichzeitiger Titeltrack "Panic" wurde am 17. April 2020 veröffentlicht und hat in weniger als einem Monat über 1,5 Millionen Streams und über 1 Million Videoaufrufe generiert. Zudem gab es Platzierungen auf prominenten Spotify Playlisten wie "Rock Hard" (Playlist Cover), "Adrenaline Workout", "New Metal Tracks", "Kickass Metal", “Metal Charge 180 BPM” und “Rock Rotation” sowie auf Apples “Breaking Hard Rock” Playlist!


 
Die Band wird mit ihren neuen Songs zudem in zwei Filmen und den dazugehörigen Soundtracks vertreten sein - Better Noise Films' SNO BABIES und THE RETALIATORS, die beide im Herbst 2020 veröffentlicht werden sollen. In THE RETALIATORS wird die Band zudem einen Gastauftritt haben.
 
"Panic" wurde in der gleichen Besetzung wie das vorangegangene Album "The Future" (2018) geschrieben - mit den Sängern Matt Brandyberry und Danny Case sowie Gitarrist Lance Dowdle und Schlagzeuger Matt Madiro. Brandyberry ist sich sicher, dass es eben diese Besetzung ist, die den 11 Songs des neuen Albums einen unverwechselbaren Sound verleiht. "Die Chemie zwischen uns ist einfach da und die Fans, die uns in letzter Zeit gesehen haben, haben sich sehr positiv darüber geäußert, dass wir aus allen Zylindern feuern.” 

Ein Gemeinschaftsgefühl, das über die Zeit gewachsen ist und welches es der Band jetzt ermöglicht, ihren Sound weiter zu verfeinern und sich auf die nächste Ebene der Kreativität zu begeben. "Wir wissen jetzt, was unsere Vision ist und was wir tun wollen und sind daher in der Lage, all das dank der vorhandenen Struktur auf diesem Album auch wirklich zu erreichen", fügt er hinzu.
 
Um das volle Potential der Songs auszuschöpfen, hat sich die Band mit Produzent Colin Brittain (Papa Roach, All Time Low) zusammengetan. Sie verbindet die gleiche musikalische Vision, die sie auch schon auf dem Song "Nowhere To Run" vom Vorgängeralbum "The Future" gemeinsam umgesetzt haben. "Auf der letzten Platte hatten wir die Gelegenheit einen Song mit Colin zu produzieren, es kam irgendwie ganz spontan zustande", erklärt Brandyberry. "Wir mochten seine Herangehensweise und die Kreativität. Also haben wir uns gedacht: Wenn wir das in so kurzer Zeit zusammen schaffen, was könnten wir erreichen, wenn wir ein ganzes Album mit ihm machen?" Für den Titeltrack "Panic" und für "Wait For Me" hat die Band außerdem mit Erik Ron (Godsmack, Motionless In White) zusammengearbeitet, der seinen unverkennbaren, dynamischen Stil in die Songs einfließen ließ. Das Ergebnis ist ein Album, das zeigt, wie sehr FROM ASHES TO NEW in den letzten zwei Jahren gewachsen sind und welchen EInfluss die Tourneen mit Bands wie Five Finger Death Punch, Papa Roach, Ice Nine Kills und Skillet hatten.
 

 

Quellenangabe: Better Noise Music
Fotocredits: Better Noise Music

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE