MANOWAR: Ex-Gitarrist muss ins Gefängnis

Veröffentlicht am 28.07.2020 um 12:38 Uhr

Karl Logan, ehemaliger langjähriger Star-Gitarrist der welttourneenden Heavy-Metal-Band MANOWAR, muss mit mindestens 25 Jahren Gefängnis rechnen, nachdem er am Freitag vor einem Bundesgericht in Charlotte, North Carolina zugegeben hat, dass er Kinderpornografie heruntergeladen und aufbewahrt hat.

Der 55-jährige Logan wurde inhaftiert, nachdem er sich wegen zweier Fälle von Kinderpornografie schuldig bekannt hatte, wie Aufzeichnungen des US-Bezirksgerichts belegen. Sein Verurteilungstermin ist nicht festgelegt. 

Logan, der in Charlotte lebt, wurde nach seiner Verhaftung im Jahr 2018 durch die Polizei von Charlotte-Mecklenburg wegen sechs Fällen sexueller Ausbeutung eines Minderjährigen dritten Grades aus der Band ausgeschlossen.

Der Fall wurde an ein Bundesgericht weitergeleitet, wo eine Grand Jury Logan letztes Jahr angeklagt hatte, je nach Gerichtsdokumenten Kinderpornografie erhalten und besessen zu haben. Logan erhielt die Bilder, indem er sie im Internet herunterlud, wie Aufzeichnungen belegen.

Weitere Infos: MANOWAR

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE