CANNIBAL CORPSE: Ex-Gitarrist verurteilt

Veröffentlicht am 01.05.2021 um 22:02 Uhr

Der frühere Gitarrist von CANNIBAL CORPSE, Pat O'Brien, wurde im Zusammenhang mit seiner Verhaftung im Jahr 2018 wegen Einbruchs und Übergriffs auf einen Polizisten verurteilt, während sein Haus in Florida in Flammen stand.

Am 16. März wurde O'Brien zu einer Haftstrafe und fünf Jahren Bewährung sowie zu einer Rückerstattung von 23.793,45 USD verurteilt. Er wurde auch angewiesen, Drogen- und Alkoholbewertungen abzuliefern und 150 Stunden gemeinnützige Arbeit zu leisten. Darüber hinaus wurde O'Brien angewiesen, auf Alkohol und kontrollierte Substanzen zu verzichten und stichprobenartig zu testen.

Zum Zeitpunkt der Verhaftung von O'Brien sagten Deputies, er habe in ein Haus eingebrochen und einen Deputy mit einem Messer bedroht.

O'Brien, der in Nordkentucky geboren wurde, brach angeblich in ein Haus in Northdale, Florida, ein und rief, dass "die Entrückung (Rapture) kommt", bevor er eine Frau zu Boden stieß. Er rannte mit einem Messer auf einen Deputy zu und wurde mit einem Elektroschocker niedergeschlagen.

Weniger als eine halbe Meile von der Stelle entfernt, an der O'Brien festgenommen wurde, brach in dem Haus, das er mietete, ein Feuer aus, das Flammen vom Dach in den Nachthimmel schoss.

Der Besitzer des Hauses, in dem O'Brien verhaftet wurde, ging nicht vor die Kamera, sagte aber gegenüber ABC Action News, er dachte, der Gitarrist halluziniere, als er mit ihm sprach und behauptete, "jemand sei hinter ihm her". Der Hausbesitzer fügte hinzu, O'Brien schien Angst zu haben und versteckte sich irgendwann sogar in seinem Schrank.

Feuerwehrleute fanden in O'Briens Haus einen großen Vorrat an Waffen, verschlossenen Safes und Sprengkörper, darunter 50 Schrotflinten, 20 halbautomatische Gewehre, zwei Schusswaffen im Uzi-Stil, 20 Handfeuerwaffen und zwei Flammenwerfer. Die Behörden entdeckten auch Tausende von Runden sowie zusätzliche Waffen.

O'Brien, der seit mehr als zwei Jahrzehnten Mitglied von CANNIBAL CORPSE war, wurde am 14. Dezember 2018 aus dem Gefängnis von Hillsborough County entlassen, nachdem er eine Bürgschaft in Höhe von 50.000 US-Dollar hinterlegt hatte. Einige Tage zuvor hatte ein Richter bei einer Anhörung dem inzwischen 55-jährigen Musiker, der mit aneinander geketteten Händen und Knöcheln in eine Anti-Selbstmord-Weste gekleidet war, mitgeteilt, dass er erst einen Drogentest bestehen müsse, bevor er auf Kaution das Gefängnis verlassen dürfte.

Während eines Auftritts in einer Folge von "The Jasta Show" im Juni 2019, dem Podcast von HATEBREEDs Jamey Jasta, drückte CANNIBAL CORPSE-Frontmann George "Corpsegrinder" Fisher seinen Schock über O'Briens Verhaftung aus und sagte: "Ich möchte nicht darüber spekulieren Was hätte in dieser Nacht passieren können, aber es hätte viel schlimmer sein können - für ihn.

"Als die Leute Fernsehberichte darüber sahen - ich denke, in den Tampa-Nachrichten waren sie ziemlich gut mit ihm", fuhr er fort. "Sie sagten nur, er sei einer der besten Gitarristen im Death Metal in Amerika und der Welt, und er ist hoch angesehen. Und sie haben ihn überhaupt nicht wirklich ruiniert. Und sie haben ihn im Fernsehen gezeigt."

Fisher fuhr fort, dass die meisten CANNIBAL-Fans Pat sehr unterstützten, während er sich mit seiner Tortur befasste. "In der Metal-Welt, denke ich, waren 95 Prozent [der Leute] im Allgemeinen in der Richtung:  'Gute Besserung'", sagte er zu "The Jasta Show". "Ich habe nicht zu viel Zeit damit verbracht, Sachen online zu lesen, denn dann bekommt man Leute, die nur böse Sachen sagen wollen, nur um böse zu sein."

Zu der Zeit sagte Fisher, dass er und seine Bandkollegen sich auf O'Briens Rückkehr zu CANNIBAL CORPSE freuten. "Wir lieben ihn", sagte er zu "The Jasta Show". "Wir wollen ihn zurück. Aber als ich ihn mit der Weste im Gericht sah, Alter, weinte ich. Weil wir gerade von der Tour nach Hause gekommen sind ... Wir wünschen ihm das Beste und warten nur darauf zu sehen, [was passiert] Er hat noch einen Weg vor sich, er hat rechtliche Probleme vor sich, und das liegt nicht in unserer Hand. Wir unterstützen ihn zu 100 Prozent, wir stehen zu 100 Prozent hinter ihm. "

Anfang dieses Jahres wurde bekannt gegeben, dass O'Brien in CANNIBAL CORPSE von Erik Rutan ersetzt wurde, einem der bekanntesten Gitarristen des Death Metal, der in den 90er und frühen 2000er Jahren für seine Zeit als Teil von MORBID ANGEL bekannt war und als Sänger und Gitarrist für HATE ETERNAL.

 

Source: Blabbermouth

Weitere Infos: CANNIBAL CORPSE

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Seventh Crystal
ANZEIGE