BURNING POINT: stellen ein Musikvideo vom neuen Album "Arsonist Of The Soul" online!

Text: Dark Lord
Veröffentlicht am 05.06.2021 um 06:33 Uhr
In den mehr als zwei Jahrzehnten ihres Bestehens hatte die finnische Power Metal-Band BURNING POINT zahlreiche Besetzungswechsel zu verzeichen. Die große Konstante war (und ist) Mastermind / Gitarrist / Songwriter Pete Ahonen, der das Schiff über diesen langen Zeitraum auf Kurs hielt und dessen klare Vision und künstlerische Integrität BURNING POINT letztendlich zu einem der zuverlässigsten Lieferanten von exzellentem, klassischem (europäischem) Power Metal machte.
 
Nachdem Ahonen selbst viele Jahre (von Gründung der Band bis Einstieg von Nitte Valo (Ex-Battle Beast) im Jahr 2015) als Sänger von BUERNING POINT fungierte, präsentiert die Band nun mit ihrem neuen Album "Arsonist Of The Soul" auch eine neue Stimme: Luca Sturniolo ersetzt Valo und und fügt sich perfekt ein. 
 
Der stimmgewaltige Italiener (der seit vielen Jahren in Finnland lebt) passt mit seiner kraftvollen, abwechslungsreichen Stimme perfekt zu Ahonens feurigen Griffbrettattacken und dem starken, erfahrenen Songwriting. Neben Ahonen, Sturniolo und Pekka Kolivuori haben sich jetzt Jarkko Poussu (Bass, Ex-Mitglied der finnischen Thrash-Pioniere A.R.G.), Tuomas Jaatinen (Schlagzeug) und Matti Halonen (Keyboards) der Band angeschlossen.
 
"Ich freue mich sehr über die neue Besetzung und bin extrem zufrieden mit dem neuen Album. Die Jungs sind sehr, sehr talentiert und aufgeregt", kommentiert Ahonen.
 
Etwas härter als auf ihrem letzten Album ("The Blaze" von 2016) gehen BURNING POINT auf dem neuen Longplayer zu Werke. Die charakteristischen Melodien und Sounds sind aber trotzdem allgegenwärtig. Songs wie der großartige Titeltrack, die erste Single "Blast In The Past" und zahlreiche andere zählen ganz sicher zu den besten Kompositionen aus der Feder Ahonens.
 
Mit "Arsonist Of The Soul2 führen BURNING POINT auch eine alte Zusammenarbeit fort: Kari Vähäkuopus, der schon beim 2003er Album "Feeding The Flames“ den Mix beisteuerte, ist nun erneut mit von der Partie. Das Mastering übernahm Miro Rodenberg (Gate Studios, Wolfsburg), für die Erstellung des Cover-Artworks wurde Jan Meininghaus (Kreator, Overkill) verpflichtet.
 
Mit seinem Früh-2000er-Jahre-Vibe liefert "Arsonist Of The Soul" genau das, wofür man BURNING POINT seit vielen Jahren schätzt: Klassischer Sound gepaart mit aktueller Produktion und sich stets verfeinerndem Songwriting. Die neue Scheibe der Band aus Oulu legt die Messlatte definitiv noch einmal höher.
 
Das 8. Studioalbum von BURNING POINT ist ab dem  22. Oktober als Vinyl und als CD Jewelcase erhältlich!
 
 
 
Track List:
 
01.    Blast In The Past
02.    Rules The Universe
03.    Out Of Control (Savage Animals)
04.    Persona Non Grata
05.    Arsonist Of The Soul
06.    Hit The Night
07.    Running In The Darkness
08.    Calling
09.    Off The Radar
10.    Fire With Fire
11.    Will I Rise With The Sun
12.    Eternal Life
Quellenangabe: AFM Records
Fotocredits: AFM Records
Weitere Infos: BURNING POINT

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE