Joey Jordison, ex-Drummer von SLIPKNOT, ist verstorben

Veröffentlicht am 28.07.2021 um 08:30 Uhr

Joey Jordison, Mitbegründer und ex-Schlagzeuger der Nu Metalband SLIPKNOT, verstarb  am Montag den 26. Juli im Alter von 46 Jahren. In der Metalszene war er  eine Drummer-Ikone und bekannt für seinen aggressiven Musikstil und für seine selbst-designten Masken. Seine Familie gab gestern ein Statement über den Verlust ihres Sohnes ab, in dem steht, dass er "friedvoll im Schlaf gestorben" sei. Die genaue Todesursache wurde nicht bekanntgegeben.

Er wurde in seinem Bett tot aufgefunden, der Grund seines Ablebens ist nicht geklärt worden. "Mit gebrochenen Herzen teilen wir euch mit, dass Joey Jordison, einzigartiger Drummer, Musiker und Künstler, am 26. Juli, 2021 friedlich im Schlaf von uns ging", laut Statement, "Joeys Tod hinterlässt uns mit schweren Herzen und unbeschreiblichen Gefühlen der Trauer. Jene, die Joey kannten, verstehen seine sanfte Person, sein großes Herz und seine Liebe für Familie und Musik."

Das Begräbnis von Joey Jordison ist nur für den engsten Kreis der Familie geplant.

Nathan Jonas Jordison, geboren am 26. April 1975 in Des Moines, startete seine Karriere mit der Band PALE ONES, die sich 1995 in SLIPKNOT umbenannte. Die Band lieferte explosive Liveshows und wurden in kürzester Zeit weltberühmt. 2013 verließ Jordison die Band aus "persönlichen Gründen", die er bei den Metal Hammmer Golden Gods Awards 2016 dann doch bekanntgab. "Ich wurde mit einer ernsthaften Krankheit namens Transerversive Myelitis (eine Art von Multiple Sklerose, auch "MS" genannt) diagnostiziert; Ich habe meine Beine verloren." Seitdem kämpfte er mit dieser Krankheit. Joey Jordison spielte als GItarrist bei MURDERDOLLS (1999) und war ebenfalls Drummer bei SCAR THE MARTYR (2013) und SINSAENUM (2016).

                                                                                            

 

 

 

Fotocredits: Youtube

WERBUNG: Hard
ANZEIGE