EMPEROR: die Deutsche Ex-Frau des Gitarristen Tomas "Samoth" Haugen ist unter den Opfern von Kongsberg!

Text: Dark Lord
Veröffentlicht am 17.10.2021 um 08:29 Uhr

Andréa Meyer, die Ex-Frau des EMPEROR Gitarristen Tomas "Samoth" Haugen ist unter fünf Menschen, die bei dem Pfeil und Bogen Angriff in Norwegen getötet wurde.

Andréa Meyer, die deutsche Künstlerin, Autorin, Schauspielerin und Model, die mehrere Alben unter dem Spitznamen Nebelhexë veröffentlichte, ist eine von fünf Menschen, die Anfang dieser Woche bei einem Angriff mit Pfeil und Bogen in der ruhigen norwegischen Stadt Kongsberg getötet wurden. Sie war 52 Jahre alt.

Espen Andersen Braathen, ein 37-jähriger dänischer Staatsbürger, wurde Mittwochnacht (13. Oktober) festgenommen, nachdem er seinen tödlichen Amoklauf gegen zufällige Menschen in einem Supermarkt und an anderen Orten in Kongsberg, wo er lebte, begonnen hatte.

Andréa Meyer, die ebenfalls in Kongsberg lebte, war zuvor mit dem EMPEROR-Gitarristen Tomas "Samoth" Haugen verheiratet, die beiden haben eine Tochter die Alva heißt.

Unter dem Banner Nebelhexë veröffentlichte Andréa drei Alben: "Laguz - Within The Lake", "Essensual" und "Dead Waters". Sie schrieb auch zum Nachdenken anregende Artikel über die dunkleren Aspekte der menschlichen Natur, animalische Instinkte und andere esoterische / tabuisierte Themen, die in der alternativen und Metal-Musikszene sehr populär wurden. Darüber hinaus schrieb sie ein Buch über das Verständnis nordischer Mythen, Traditionen und Göttinnenverehrung. Sie hatte eine Kolumne in einem norwegischen Gothic-Magazin mit dem Titel "Ernsthaft - Die Dinge, die Nebelhexe irritieren".

Ursprünglich eine Modelkarriere in London anstrebend, verließ Andréa bald diese "flache Szene" auf der Suche nach Mut, purem Leben und dem menschlichen Geist. Stets schockiert von menschlicher Ignoranz und Apathie, immer spirituell, mystisch und mit einer tiefen Verbundenheit zu Tieren, fand sie in diversen magischen und esoterischen Kreisen ihre Seelenverwandten und verzauberte und beeindruckte bald darauf die Elite des „Linken Weges“. Ihre Faszination für das "Dunkle und Tierische" noch ein wenig weiter ausloten, engagierte sie sich für die Kirche von Anton La Vey, wurde zum Fetisch-Model und mit künstlerischen Auftritten (wie CRADLE OF FILTH-Shows) bekannt.

Andréa begann, sich durch Musik auszudrücken, und unter dem Namen Nebelhexë machte sie zunächst mit dem obskuren, gespenstisch-düsteren Ambient-Musikprojekt "Aghast", das 1994 veröffentlicht wurde, Eindruck. Dann ging sie einen großen Umweg und erforschte heidnische Volksmusikelemente mit "Hagalaz" "Runedance," bevor sie "wieder zu sich selbst zurückkam". Andréa hatte auch Gastauftritte auf CRADLE OF FILTHs ("The Principle Of Evil Made Flesh") und SATYRICONs ("Nemesis Divina") Alben.

Der ehemalige MORBID ANGEL-Frontmann David Vincent gehörte zu den Musikerkollegen, die Meyer nach ihrem Tod Tribut zollten. Er schrieb in den sozialen Medien: "Sad to learn that my friend was amongst those senselessly murdered in Norway terror attack. She was a beautiful, creative artist and she will be missed dearly. Goodbye for now Andrea".

CRADLE OF FILTH schreibt: "R.I.P. Andrea Meyer. "Andrea guested on our debut album 'The Principle Of Evil Made Flesh' and also modelled and danced for us onstage as well as presiding over ritual back in our formative years.

"She will be sadly missed and our deep felt love and sympathies go out to her kith and kin."

R.I.P. Andrea Meyer.

Fotocredits: Mortiis
Weitere Infos: EMPEROR

WERBUNG: Hard
ANZEIGE