Artikel in Deutsch und Englisch

CHAOS ENGINE - neues Album "Faces"

Veröffentlicht am 04.07.2022 um 18:00 Uhr

Zweites Studioalbum der polnischen Groove/Death Metal Band.
 

Die zweite Veröffentlichung ist ebenfalls ein konzeptionelles Album, aber im Gegensatz zum Debüt bilden Kompositionen keine chronologische Geschichte, sondern sind "Novellen", die durch Gemeinsamkeiten verbunden sind. Jeder Track beschreibt einen der Charaktere - die betitelten "Gesichter" sind die Geister der Vergangenheit und Erinnerungen, die durch die Tatsache verbunden sind, dass sie einen großen Einfluss auf die Mitglieder von CHAOS ENGINE Research ausübten.

Diesmal sind die Songs kompakter in ihrer Form, und die gesamte Platte ist aggressiver und ohne melodische Gesangsparts. Dies macht "Faces" zu einem "roheren" Album, das sich in Richtung Death Metal-Territorium bewegt. Es ist immer noch Groove Metal, aber sicherlich brutaler und dunkler als das Debüt war. Klanglich ist es definitiv eher ein Gitarrenalbum.  Viel Mühe wurde in die Anordnung und Vorbereitung von Gesangslinien gesteckt, so dass die Botschaft für die Zuhörer verständlich ist, auch wenn der Gesang in den Registern von Knurren und Schreien operiert.

Tracklist:
1. Freak
2. Unknown
3. Loser
4. Ella
5. Castaway
6. Morpheus
7. Fanatic
8. Enemy
9. Samael
10. Traitor
11. Marlon


Second full-length studio album by Polish Groove/Death Metal band.

The second release is also a conceptual album, but unlike the debut, compositions do not form a chronological story, but are "novellas" connected by common ground. Each track describes one of the characters - the titled "faces" are the ghosts of the past and memories, which are connected by the fact that they exerted a great influence on CHAOS ENGINE Research members.

This time, the songs are more compact in their form, and the whole record is more aggressive and devoid of melodic vocal parts. This makes "Faces" a more "raw" album, veering towards Death Metal territory. It's still Groove Metal, but certainly more brutal and dark than the debut was.

Soundwise, it's definitely more of a guitar album. A lot of effort was put into the arrangement and preparation of vocal lines, so that the message is understandable for the listeners, even when the vocals operate in the registers of growl and scream.

Quellenangabe: Total Metal PR Agency
Fotocredits: CHAOS ENGINE

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE