Artikel in deutscher und englischer Sprache

VÖGEL unterzeichnen bei WormHoleDeath

Veröffentlicht am 03.09.2022 um 08:00 Uhr

Hervorgegangen aus dem dunklen Reykjavík, Island, verschmilzt VÖGEL verschiedene Töne und Stile unter dem Einfluss von Metal, Rock und Jazz. Die Band begann 2017, als sich drei alte Freunde wieder zusammenschlossen und als das magische vierte Mitglied auftauchte, gab es kein Zurück mehr. Vögel ist ein deutsches Wort für "Vögel" - Kreaturen, die sich aus Dinosauriern entwickeln, die völlig frei fliegen können, wohin sie wollen. Ende 2019 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum "Ómstríð", ein Wortspiel des isländischen Wortes für "dissonant" ('ómstríða') - häufig in der Musiktheorie verwendet - und verwandelte es in eine Mischung aus dem Wort "Echo" und "Krieg". Die Texte des Albums sind stark von der psychischen Gesundheit beeinflusst, die in vielen Gesellschaften immer noch ein Tabu ist.

VÖGEL haben einen Vertrag mit Wormholedeath für die Neuauflage von "Ómstríð" unterzeichnet, die am 9. September 2022 wiederveröffentlicht werden soll. Die Band, die über die Unterzeichnung und das Album sprach, erklärte: VÖGEL freut sich, einen Vertriebsvertrag mit Wormholedeath für unser Debütalbum "Ómstríð" zu unterzeichnen. 

"Ómstríð" ist ein 10-Song-Debütalbum der Metal-Band VÖGEL, das im Herbst 2018 in Reykjavík, Island, aufgenommen wurde. Es wurde etwa ein Jahr später, am 19. Oktober 2019, veröffentlicht. Es wurde von VÖGEL aufgenommen und von seinem eigenen Bassisten, Arnar Ástvaldsson, gemischt. Das Mastering lag in den Händen von Leon Smith bei Subvert Central Mastering. Die Texte sind stark von der besonderen Natur der psychischen Gesundheit, Depression und Angst im Land der kalten und dunklen Winter beeinflusst. Es geht darum, sich nicht wohl zu fühlen.

Tracklist:
1. Heltekinn
2. Lægð
3. Djöfullinn sjálfur
4. Tvífarinn
5. Mér líður svo illa
6. Snákarnir dvelja, Strákarnir kvelja
7. Móðan mikla
8. Andlitið auða
9. Glötun
10. Vonleysa

Line Up:
Arnar Ástvaldsson - Bass / Vocals
Arnar Snævar Eggertsson – Drums
Finnur Þór Helgason – Guitars
Sindri Snær Thorlacius – Guitars / Vocals


Emerging from the dark Reykjavík, Iceland, VÖGEL melts together various different tones and styles under the influence of metal, rock, and jazz. The band started in 2017 when three old friends reunited and when the magical fourth member showed up there was no turning back. Vögel is a German word for 'birds' - creatures evolving from dinosaurs who can fly wherever they want to, totally free. In late 2019 the band released their debut album, "Ómstríð", a wordplay of the Icelandic word for 'dissonant' ('ómstríða')- commonly used in music theory - turning it into a mixture of the word 'echo' and 'war'. The album lyrics are heavily influenced by mental health, still a taboo in many societies.

Vögel have signed a deal with Wormholedeath for the reissue of "Ómstríð", due for re-released on September 9th, 2022.

The band speaking of the signing and the album stated: VÖGEL is delighted to sign a distribution agreement with Wormholedeath for our debut album "Ómstríð". 

"Ómstríð" is a 10-song debut album of the metal band VÖGEL, recorded in the fall of 2018 in Reykjavík, Iceland. It was released about a year later, on October 19th, 2019. It was recorded by VÖGEL and mixed by its own bass player, Arnar Ástvaldsson. Mastering was in the hands of Leon Smith at Subvert Central Mastering. The lyrics are highly influenced by the peculiar nature of mental health, depression, and anxiety in the land of cold and dark winters. It is about not feeling well.

 

Quellenangabe: WormHoleDeath
Fotocredits: VÖGEL

WERBUNG: Hard
ANZEIGE