Artikel in deutscher und englischer Sprache

DARKTHRONE - neues Album "Astral Fortress" 28.10.22

Veröffentlicht am 09.09.2022 um 12:00 Uhr

Von ihrer Gründung im Jahr 1986 bis hin zu einem der besten und rätselhaften musikalischen Exporte Norwegens (mit einer Reihe von hoch verehrten Black Metal-Meisterwerken, die in den frühen 90er Jahren veröffentlicht wurden und dazu beitrugen, ihr Vermächtnis zu festigen), haben sich DARKTHRONE während ihrer illustren Plattenkarriere, die sich über drei Jahrzehnte erstreckt, weiterentwickelt und gleichermaßen herausgefordert. Und jetzt setzt das immer produktive Duo Nocturno und Fenriz seine eigene metallische Saga mit einer neuen Auswahl an feinen, vintage klingenden Headbanging-Klassikern fort. Astral Fortress

Dieses neue Studio-Opus, das am 28. Oktober 2022 auf Peaceville veröffentlicht werden soll, ist ein schneller Nachfolger des "Eternal Hails"-Opus von 2021, als Ergebnis des konsequenten und kontinuierlichen Schreibprozesses von DARKTHRONE, der seit einigen Jahren in Kraft ist. DennDARKTHRONE schläft nicht - es wartet nur.

Getragen vom lebhaften Wind des eifrigen Rock, mit Fundamenten in Black, Thrash, Doom und Heavy Metal, ist "Astral Fortress" das neueste Album des herausragenden, eklektischen Old Metal in der Odyssee DARKTHRONE. Mit einem scheinbar endlosen Dungeon voller Heavy-Metal-Einflüsse, die durch die dynamische Riff-Maschine von DARKTHRONE geleitet werden, und auch mit vielen zunehmenden Inspirationen aus ihrem eigenen vergangenen Katalog.

Fenriz kommentiert: "Wie üblich macht Ted Musik, indem er sich selbst spielt, und Riffs kommen einfach zu mir. Ich denke, seit ARCTIC THUNDER 2016 haben wir uns hauptsächlich von unserem eigenen Backkatalog inspirieren lassen. Ich kann hören, wie viele meiner Riffs irgendwann wie eine Fülle von Bands klingen, aber das scheint selten mit dem zu korrelieren, was andere hören. Wie ihr inzwischen wisst, spreche ich nie über die Texte oder die Inspiration dahinter und ich möchte niemals, dass mir Texte, die ich von anderen mag, erklärt werden, aber ich werde euch das sagen, es ist dunkler als je zuvor, es brodelt vor Hölle." 

Obwohl der DARKTHRONE-Sound auf Astral Fortress mit atmosphärischen Akzenten wie Synthesizern und Mellotron mit großer Wirkung gespickt ist, bleibt er bis ins Mark reduziert; immer primitiv und organisch. DARKTHRONE ist wirklich zu seinem eigenen Biest in der Metal-Welt geworden.

Vorbestellung: https://darkthrone.lnk.to/AstralFortress

Tracklist:
1. Caravan Of Broken Ghosts [07:53]
2. Impeccable Caverns Of Satan [05:34]
3. Stalagmite Necklace [05:22]
4. The Sea Beneath The Seas Of The Sea [10:10]
5. Kevorkian Times [04:27]
6. Kolbotn, West Of The Vast Forests [01:54]
7. Eon 2 [04:40]


From their formation back in 1986, to becoming one of Norway’s finest and enigmatic musical exports (with a number of highly revered black metal masterpieces released in the early 90’s helping to solidify their legacy), DARKTHRONE has continued to evolve and challenge in equal measure, throughout their illustrious recording career spanning over three decades. And now, the ever-productive duo of Nocturno and Fenriz continue their own metallic saga with a new selection of fine, vintage sounding headbanging classics in the making .. "Astral Fortress"

This new studio opus, due for release on Peaceville on 28th October 2022, is a swift follow-up to 2021’s "Eternal Hails" opus, as a result of DARKTHRONE’s consistent and ongoing writing process, which has been in force for some years now. For DARKTHRONE does not sleep - it only waits.

Carried on the brisk wind of eager rock, with foundations in black, thrash, doom and heavy metal, "Astral Fortress" is the latest album of stellar, eclectic old metal in the DARKTHRONE odyssey. With a seemingly endless dungeon full of heavy metal influences channelled through DARKTHRONE’s dynamic riff-machine, plus also with many increasing inspirations taken from their own past catalogue.

Fenriz comments “As usual, Ted makes music by playing himself and riffs just come to me. I think since 2016's ARCTIC THUNDER, we have mostly been inspired by our own back catalogue. I can hear many of my riffs eventually sounding like a plethora of bands but this seldom seems to correlate with what others hear. As you’ll know by now I never talk about the lyrics or the inspiration behind them and I would never want any lyrics that I like of others to be explained to me but I will tell you this, it is darker than ever, it is seething with hell.”

Even though sprinkled with atmospheric touches such as synthesizers and mellotron on "Astral Fortress" to great effect, the DARKTHRONE sound remains stripped down to the core; always primitive and organic. DARKTHRONE has truly become its own beast within the metal world.

 

Quellenangabe: CMM
Fotocredits: DARKTHRONE
Weitere Infos: DARKTHRONE

WERBUNG: Hard
ANZEIGE