Helloween - Rabbits Don't Come Easy

Artikel-Bild
VÖ: 12.05.2003
Bandinfo: HELLOWEEN
Genre: Power Metal
Label: Nuclear Blast GmbH
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"Back to the Roots" - mit dieser Ankündigung der HELLOWEEN-Website im Hinterkopf freute ich mich schon ganz besonders auf "Rabbits Don't Come Easy". Also ab mit der CD in den Player, zurücklehnen und auf gut 61 Minuten HELLOWEEN pur freuen:

1. Just a little sign: toller Opener mit sehr eingängigem Refrain. Macht Lust auf mehr.
2. Open your life: plätschert so dahin, keine schlechte Nummer aber es fehlt etwas Salz.
3. The tune: eigentlich eine sehr gute Nummer, knallt mit gutem Rhythmus aus den Boxen, wenn nur diese Kinderlied-Bridge vor den Refrains nicht wäre!
4. Never be a star: gute Midtempo-Nummer. Mit Sicherheit ein Stimmungsmacher bei Live-Gigs.
5. Liar: ungewohnt harter Track - richtig gute Right-in-your-face-Nummer.
6. Sun for the world: Indische Klänge zu Beginn, knallharter Mid-Rhythmus anschließend. Erdig und gut.
7. Don't stop being crazy: Der Titel trügt, kein 'crazy' Speedkracher, sondern eine recht gute Halbballade, welche Andi Deris seiner Frau widmet.
8. Do you feel good: die beste Nummer bisher! Hier passt alles: Speed, Drums, Gitarrenarbeit und Gesang.
9. Hell was made in heaven: ebenfalls sehr schnelle Nummer, etwas unspektakulär, aber grundsätzlich gibt's hier nix zu meckern.
10. Back against the wall: wieder eine etwas düstere Nummer, die ans "Dark Ride"-Album erinnert.
11. Listen to the flies: Super Nummer, musikalisch erstklassige Arbeit.
12. Nothing to say: Metal meets Reggae! Sprachlosigkeit sehr originell vertont - witzig!

"Rabbits" ist ein Album, das tatsächlich den Spagat zwischen den alten, vielgelobten "Keeper"-Alben und dem Vorgänger, dem eher düsteren "Dark Ride" einigermassen schafft. Neuzugang Sascha Gerstner (Git.) erweist sich jedenfalls als Goldgriff, ist sowohl im Songwriting als auch spieltechnisch top.

Genrefans werden auf "Rabbits" bestens bedient - Powermetal mit streckenweisen recht fantasievollen und erfrischenden Elementen. Wer auf ein Anknüpfen an alte Tage hoffte, muss sich wohl weiterhin gedulden.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: adl (15.06.2003)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE