Dream Theater - Live At Luna Park

Artikel-Bild
VÖ: 01.11.2013
Bandinfo: DREAM THEATER
Genre: (nicht klassifizierbar)
Label: Eagle Rock Entertainment
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Über ein Jahr zogen die Könige des Prog Metal durch die Welt um dieser ihren neuen Schlagzeuger Mike Mangini zu präsentieren. Besucher der Shows konnten sich livehaftig davon überzeugen, daß sich der Wechselspieler wie ein echter Edeljoker in die Bandmannschaft einfügte. Schon lange sah man DREAM THEATER nicht mehr so harmonisch und ausgeglichen auf einer Bühne - und das sage ich als ausgewiesener Fan sowohl von DREAM THEATER als auch von Ex-Drummer Mike Portnoy.

"Live At Luna Park" wurde gegen Ende der Tour im August 2012 an zwei Abenden in Buenos Aires, Argentinien, aufgenommen. Wie von DREAM THEATER seit Jahren nicht anders gewohnt kamen die Zuseher in den Genuß eines buchstäblich abendfüllenden Programms. Die Setliste umfaßt nicht nur das gesamte(!) neue Album "A Dramatic Turn Of Events", sondern auch einen repräsentativen Querschnitt über das bisherige Schaffen dieser Ausnahmeband. Auch den Schmankerln wurde ausgiebig Raum gewährt. So gibt es etwa ein Wiederhören mit "6:00", einen Akustikblock mit Orchesterunterstützung ("The Silent Man" und "Beneath The Surface") und eine unheimlich Starke Version von "Metropolis Pt. 1". Die Südamerikaner präsentieren sich dabei einmal mehr als grandioses Publikum, und das obwohl die Luna Park Arena anscheinend nur für Sitzplätze zugelassen war. Abgefeiert wird trotzdem, und zwar nicht zu knapp. Auch für emotionale Momente ist gesorgt, als etwa bei Petruccis Solo von "The Spirit Carries On" eine Besucherin vor Begeisterung dicke Tränen weint.

Das Konzert wurde aus unterschiedlichen Kamerapositionen eingefangen. Alleine die Armada an GoPro Kameras auf der Bühne lässt jeden sportbegeisterten Zuseher vor Neid erblassen. Sogar Krankameras kommen zum Einsatz. Daß weniger trotzdem manchmal mehr ist, beweist der direkte Vergleich mit älteren Aufnahmen der Band, die insgesamt weniger spektakulär ausfielen und vor allem wesentlich ruhiger im Schnitt waren, wodurch man der Band etwas genauer auf die Finger schauen konnte.

Die zweite DVD beinhaltet unter anderem weitere Tracks aus dem Akustikblock und mit "Pull Me Under" noch ein echtes Highlight. Hier fehlt mir ein "Play all" Modus, die Einzelanwahl der Nummern gestaltet sich mühselig. Natürlich darf auch die obligatorische Tourdokumentation nicht fehlen, welche dem Fan nochmal im Schnelldurchlauf die schwierige Bandphase nach Portnoys Ausstieg bis heute präsentiert. Mit diesem Livedokument sind DREAM THEATER endgültig mit ihrem "neuen" Lineup angekommen. Anfang 2014 macht die Band im Rahmen ihrer ausgedehnten Welttournee wieder in Österreich, Deutschland und der Schweiz Halt. "Live At Luna Park" bietet eine gute Gelegenheit, sich darauf einzustimmen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: adl (10.12.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE