DEROGATORY - Above All Else

Artikel-Bild
VÖ: 06.12.2013
Bandinfo: DEROGATORY
Genre: Death Metal
Label: FDA Rekotz
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

F.D.A. Rekotz ist eigentlich eine verläßliche Konstante im Hart-Sektor. Der vermeintlich nächste Feger soll aus den Staaten stammen. DEROGATORY aus der Stadt der Engel bolzen im typischen Death Metal Stil, Marke USA. Trocken, aber nicht ideal produziert und kompromißlos hart werden hier die Trademarks des 90er US-/Florida-Deaths-Stils und von Bands wie MORBID ANGEL, DEICIDE oder MALEVOLENT CREATION gepflegt. So spricht der Begleittext und viel besser kann man das Ganze dann nicht beschreiben.

Dennoch dürfte der Vierer nicht wie ein Phönix aufsteigen, sondern eher unter der Death Metal-Radargrenze bleiben. Zu oft gehört und teils auch zu vertrackt sind die Nummern. Alles ist technisch versiert dargeboten, die Band ist auch bemüht, Abwechslung reinzubringen, dennoch sind die Vorbilder zu präsent und die Songs in Summe zu diffus komponiert, um hängen zu bleiben. Fast symptomatisch auch das etwas "planlose" Bandlogo und das Albumcover.

Die Truppe verfügt zweifellos über Potential, läuft aber in der bislang gezeigten Form Gefahr, schlichtweg von der Masse der (guten) Konkurrenz aufgerieben zu werden. Das Debutalbum knallt somit nicht originell, aber recht ordentlich, dennoch haben SLAUGHTERDAY mit ihrer skandinavischen DM-Version im direkten, zeitnahen VÖ-Vergleich die Nase vorn. Das Album ist kein Must-Have, aber für Death-Komplettisten oder Underground-Neuentdecker interessant, für mich macht "Above All Else" seinem Albumtitel noch recht wenig Ehre.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (17.12.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE