Cannabis Corpse - The Weeding (Re-Release)

Artikel-Bild
VÖ: 27.09.2013
Bandinfo: CANNABIS CORPSE
Genre: Death Metal
Label: Season of Mist
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Beflügelt von den guten Kritiken zum Album-Einstand „Tube Of The Resinated“, haben die Kiffer-Gurgler von CANNABIS CORPSE nur ein Jahr später mit „The Weeding“ bereits die nächste EP nachgeworfen. Die Vier-Mann-Besetzung und zunehmende Szene-Credibility haben Land Phil und Konsorten anscheinend ordentlich Spaß gemacht, nur so lässt sich die Veröffentlichungsflut trotz der klaren Tatsache, dass die Band nur eine Nebenspielwiese der Musiker ist, argumentieren. Nun zum Thema – die textlichen CANNIBAL CORPSE-Querverweise haben die Jungs – wahrscheinlich aus Mangel an zündenden Ideen – hier das letzte Mal so konsequent durchgezogen, musikalisch war „The Weeding“ aber eine überraschende Kursabänderung.

Im Gegensatz zu den beiden Vorgänger-Scheiben haben sich die Amis hier erstmals nicht mehr vollständig i Florida-Death-Metal gesuhlt, sondern auch andere Einflüsse zugelassen. Das merkt man vielleicht noch nicht so stark am knallenden Opener „Shit Of Pot Seeds“, aber spätestens bei „Vaporized“. Hier gehen CANNABIS CORPSE nämlich ungewohnt technisch und vertrackt vor, integrieren partielle Sitar-Einflüsse und rollen zu einem großen Teil im bedrohlichen Mid-Tempo durchs Geäst. Federführend ist aber die wesentlich technischere Zugangsbasis, die für den gewohnten Hörer nicht immer leicht zugänglich war und schon etwas Zeit zum Reifen braucht – auch „Skull Full Of Bong Hits“ hat die Eingängigkeit nur mehr im Refrain. Das abschließende „Sickening Photosynthesis“ integriert schlussendlich sogar Thrash-Einflüsse und lässt sich von einer unheimlich grottig produzierten Doublebass treiben. „The Weeding“ markierte den ersten Schritt Richtung Brutal Death Metal und kehrte eindeutig von den gängigen Schemata ab.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Robert Fröwein (26.12.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE