AC Angry - Black Denim

Artikel-Bild
VÖ: 08.11.2013
Bandinfo: AC ANGRY
Genre: Hard Rock
Label: Dust On The Tracks
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Unter dem Namen AC ANGRY startet das ehemals als TALETELLERS rockende Quartett um Sänger und Gitarrist Alan Costa neu durch. „Black Denim“ heißt das zehn Rock’n’Roll-Nummern starke Debütalbum unter neuer Flagge.

Gleich vorweg: Das Rad wird nicht neu erfunden. Wie so oft bei fetzenfettem Rock ist das aber auch gar nicht nötig. Songs wie „Like A Riot“ lassen sich auch nach dem fünften Jacky-Cola bequem auf der Gitarre spielen oder mitgrölen. Das lässt auf eine Menge Spaß bei Live-Shows schließen. Doch auch im heimischen Wohnzimmer sind AC ANGRY gut aufgehoben. „Booze Horse“ knüppelt euch mal gehörig den Alltag aus dem Kopf: Unverschnörkelt, klassisch, gut. Freunde von DANKO JONES und MOTÖRHEAD dürften sich bei den Jungs von AC ANGRY gut aufgehoben fühlen.

„It’s Good To Be Bad“ klingt, als hätte Dave Wyndorf seine MONSTER MAGNET-Fingerchen im Spiel gehabt. Hier steigen AC ANGRY zwar ausnahmsweise mal auf die Bremse, der Song walzt aber gnadenlos übers Trommelfell. Dieser Track sticht aus der Platte hervor und bleibt deswegen absolut hängen.

Langweilig wird „Black Denim“ nicht, „You Got The Thirst – I Got The Booze“ möbelt jede Party auf, klassische Nummern wie „Rocker“ oder „Motor“ machen kräftig Laune. Wer braucht schon Tempo- oder Taktwechsel, komplexe Percussion oder Gesangsunterricht? Obwohl der Gesang über lange Strecken unrotzig wirkt, daran könnte Herr Costa ruhig noch arbeiten. Aber die Scheibe ist auch so mächtig fett.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Sabine Miesgang (07.02.2014)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Babymetal: 11.02.2020 Wien
ANZEIGE