Overland - EPIC

Artikel-Bild
VÖ: 21.02.2014
Bandinfo: Overland
Genre: Hard Rock
Label: Escape Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Mit der dritten Scheibe „Epic “ ist FM-Sänger Steve Overland ein fulminantes Album gelungen, welches mit allen Attributen ausgestattet ist, die SHADOWMAN, THE LADDER oder FM so großartig gemacht haben. Einige fantastische Ohrwürmer, die vom famosen Gesang dominiert werden und alle Vorzüge des Melodic Rocks beinhalten. Die Band legt mit dem starken „Radio, Radio“ gleich einen geglückten Start hin, gefolgt von „If Looks Could Kill“ oder dem grandiosen „Stranded“, ein echter Hitaspirant mit tollen Hooklines.

Während „So This Is Love“ ein durchaus gelungener und vor allem liebenswerter Versuch ist, die 80iger im Jahr 2014 wieder auferstehen zu lassen. Man geht bei ihren poppigen melodischen, unverkennbaren Songs gleich tierisch mit. Viele Refrains bleiben schon nach einmaligem Hören im Ohr hängen. Hier peitscht einem eingängiger, melodischer Hardrock mit großem Tiefgang um die Ohren, aber auch langsame, ruhige Melodien kommen nicht zu kurz. Es liegt zwar im Ermessen des Hörers, aber meiner Meinung nach ist Herr Overland mit einer wunderbaren und unverkennbaren Stimme ausgestattet und ist aus dem Hardrock-Genre nur mehr sehr schwer wegzudenken.


"Epic", bei dem auch die Herren Fredrik Bergh (BLOODBOUND), Billy Greer (KANSAS, SEVENTH KEY) und Mike Slamer (SEVENTH KEY & Production, Mixing) ihre Finger im Spiel hatten, ist eine Klasse AOR/Rock-CD, irgendwie eingependelt zwischen SURVIVOR, HEARTLAND, FM oder STAN BUSH. Es wäre wirklich ein Fehler, sich dieses melodische, superbe Album nicht anzuhören, denn es beinhaltet alle wichtigen Elemente, die eine CD haben muss. Exzellentes musikalisches Können, intelligente Songs, toller Sound und eine sehr gefährliche Nebenwirkung: „Epic“ macht süchtig.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: manfred (06.03.2014)

WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: HELLOWEEN - United Alive
ANZEIGE